„Rillington Place“: Tim Roth und Samantha Morton übernehmen Hauptrollen in neuer BBC-Miniserie

    Geschichte um Serienkiller John Christie wird verfilmt

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt – 21.03.2016, 11:47 Uhr

    Samantha Morton – Bild: Sky
    Samantha Morton

    BBC One hat bekannt gegeben, dass Samantha Morton und Tim Roth die Hauptrollen in der neuen Miniserie „Rillington Place“ übernehmen werden. Die Dreharbeiten haben dieses Wochenende in Schottland begonnen.

    Das packende Drama wird in drei Teilen verfilmt und basiert auf den Gräueltaten des Serienmörders John Christie in Notthing Hill während der 1940er und 50er Jahre. Dabei wird auch der Justizirrtum thematisiert, der Christies unschuldigen Nachbarn Timothy Evans an den Galgen brachte. Die Verurteilung Evans’ sorgte für einen Aufruhr in England und für Diskussionen zur Aufhebung der Todesstrafe.

    Tim Roth („Lie to Me“, „The Hateful Eight“ „Pulp Fiction“) wird die Rolle des Serienkillers John Christie spielen, der mit seiner Frau Ethel (Samantha Morton, „The Last Panthers“, „John Carter“, „Minority Report“) in der Rillington Place Nr. 10 im Londoner Stadtteil Notting Hill lebt. Die frisch verheirateten Timothy (Nico Mirallegro, „Hollyoaks“, „The Village“) und Beryl Evans (Jodie Comer, „My Mad Fat Diary“, „Thirteen“) lassen sich schnell von Christie beeinflussen, als sie in die Nachbarwohnung einziehen.

    Craig Viveiros („The Liability“) wird bei dem Drama Regie führen, Ed Whitmore („Identity“) und Tracey Malone („Gangster No. 1“) schreiben das Drehbuch. Ausführende Produzenten sind Phillippa Giles („Luther“), Hilary Salmon („To the Ends of the Earth“) und Sharon Bloom („Holby City“). Whitmore, Malone, Giles, Salmon und Bloom haben zusammen bereits an der Krimiserie „Silent Witness“ mitgewirkt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen