„Reno 911!“-Team dreht „Star Trek“-Parodie

    FX gibt SciFi-Comedy-Piloten „Alabama“ in Auftrag

    Michael Brandes – 04.08.2010

    "Reno 911!"-Team dreht "Star Trek"-Parodie – FX gibt SciFi-Comedy-Piloten "Alabama" in Auftrag

    Das „Reno 911!“-Team hat einen Abnehmer für das Comedy-Projekt „Alabama“ gefunden: Der US-Kabelsender FX hat die Produktion eines Pilotfilms in Auftrag gegeben. Die Science-Fiction-Parodie spielt 1000 Jahre in der Zukunft. Im Mittelpunkt steht die Crew des Raumschiffs USS Alabama und deren Begegnungen mit außerirdischen Lebensformen auf feindseligen Planeten.

    „Alabama“ stammt von Thomas Lennon und Robert Ben Garant, den Co-Autoren und Darstellern der Comedy Central-Serie „Reno 911!“, die hierzulande auf kabel eins ausgestrahlt worden ist. Beide werden neben ihrer Tätigkeit als ausführende Produzenten auch wieder Hauptrollen übernehmen. Als eine Art „Star Trek“-Parodie soll „Alabama“ auf ähnliche Weise wie „Reno 911!“ produziert werden: Die Handlung wird zum Teil vor der Kamera frei improvisiert.

    FX plant zur Zeit eines Ausbau seines Serienangebots und will künftig rund ein Dutzend eigener Formate pro Saison ausstrahlen, darunter sechs bis acht Comedy-Serien. Für eine zweite Staffel verlängert wurde in dieser Woche die Personality-Sitcom „Louie“. Neben dem Aushängeschild „It’s Always Sunny in Philadelphia“ hat FX zur Zeit noch „The League“ und das animierte „Archer“ in seinem Comedy-Line-Up.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Klingt von der Idee her gut - irgendwie so 80er-Jahre-mäßig. Wahrscheinlich denke ich einfach nur an Spaceballs. RENO fand ich allerdings wahnsinnig doof, auch PHILADELPHIA mag ich vom Humor nicht; ist mir dann doch ZU viel White Trash. Von daher glaube ich nicht, dass das Projekt besonders cool wird - mal unabhängig von meinem persönlichen Geschmack passt der RENO-Humor kein bisschen in ein Sci-Fi-Gewand; und selbst dieses "Nicht-Passen" kann meines Erachtens nach nicht lustig werden ...

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen