Rebecca Ritterhouse und Brenda Song für Serienpilot der „HIMYM“-Schöpfer verpflichtet

    Auch Kristen Johnston („Hinterm Mond gleich links“) für „Real Life“ verpflichtet

    Ralf Döbele – 23.03.2017, 14:08 Uhr

    Rebecca Rittenhouse (l.) und Brenda Song (r.)

    Das neue Comedy-Projekt der „How I Met Your Mother“-Schöpfer Carter Bays und Craig Thomas nimmt Gestalt an. Vier neue Hauptdarsteller wurden für den CBS-Piloten „Real Life“ verpflichtet: Rebecca Rittenhouse, Brenda Song, Kirsten Johnson und Lucas Hazlett. Regie bei der ersten Folge führt „HIMYM“-Veteranin Pam Fryman, das Drehbuch stammt von „Bad Teacher“-Schöpferin Hilary Winston.

    „Real Life“ handelt von Nora (Rittenhouse) und Drew, zwei Kollegen, die bisher für die selbe Firma aber in unterschiedlichen Büros an der Ost- und Westküste der USA „zusammenarbeiteten“. Nun teilen sie sich ein Büro. Nora ist schlau, kreativ, witzig und erfrischend ehrlich. Sie beginnt mit Drews früherem Zimmergenossen vom College auszugehen, denkt aber vielmehr an den ganzen Spaß, den sie mit ihrem neuen Skype-Freund Drew hat.

    Brenda Song verkörpert Lauren, Noras beste Freundin und Mitbewohnerin. Song war zuletzt in dem CBS-Ärztedrama „Pure Genius“ zu sehen, das zwar noch nicht offiziell abgesetzt worden ist, für das aber keine Verlängerung erwartet wird. Nach ihrem Durchbruch als Disney-Starlett in „Hotel Zack & Cody“ und dessen Ableger „Zack & Cody an Bord“ war die Schauspielerin auch in „Dads“, „New Girl“ und „Scandal“ zu sehen.

    Kristen Johnson ist bei Comedy-Fans natürlich bekannt als Alien Sally Solomon aus „Hinterm Mond gleich links“. Vor kurzem war sie noch in der TV Land-Serie „The Exes“ zu sehen. Hier verkörpert sie Beverly, die laute, selbstbewusste und glamouröse Chefin von Nora.

    Lucas Hazlett schlüpft schließlich in die Rolle von Kam, dem Klatschonkel in Noras Büro. Als Mitarbeiter in der Personalabteilung kennt Kam immer die neuesten Infos über seine Kollegen und er schreckt nicht davor zurück sie unter der Hand weiterzugeben. Hazlett war mit einer wiederkehrende Rolle in „Wrecked“ auf TBS zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen