„Real O’Neals“: Zweite Staffel nahtlos bei ProSieben

    16 weitere Folgen der Sitcom ab Anfang Mai

    "Real O'Neals": Zweite Staffel nahtlos bei ProSieben – 16 weitere Folgen der Sitcom ab Anfang Mai – Bild: ABC/Bob D'Amico
    Der Cast von „The Real O’Neals“

    Auf seinem (Ver-)Sendeplatz am Montagmorgen ab 8.20 Uhr zeigt ProSieben aktuell die kurzlebige US-Comedy „The Real O’Neals“ mit wöchentlich mehreren Episoden. Nach dem Ende der ersten Staffel wird ab dem 7. Mai gleich die zweite Staffel hinterher geschickt. Genauer: Am 7. Mai läuft ab 8.20 Uhr das Finale von Staffel eins, auf das ab 8.45 Uhr drei Episoden der 16-teiligen zweiten Staffel folgen.

    „The Real O’Neals“ handelt von der sehr katholisch geprägten O’Neal-Familie, in der vor allem Mutter Eileen (Martha Plimpton) den kirchlichen Idealen und einer tadellosen Außendarstellung nachhängt. Das alles bricht zusammen, als Sohn Kenny (Noah Galvin) sich und seiner Familie eingesteht, dass er schwul ist. Auch in anderen Bereichen zerbricht die Fassade der Familie, der „wahre“ Kern der Familie kommt zum Vorschein: Die Eltern müssen ihren Kindern eingestehen, dass sie vor einer Scheidung stehen, Sohn Jimmy (Matthew Shively) hat zum Halten seiner Gewichtsklasse im Ringen eine Essstörung entwickelt und Tochter Shannon (Bebe Wood) gab sich nach außen als Spendensammlerin für Afrika, hat das Geld dann aber selbst eingesackt. In Staffel zwei ist Vater Pat (Jay R. Ferguson) schon länger in den Keller gezogen und beide Eltern haben sich mit der Trennung abgefunden.

    Vor der US-Ausstrahlung der zweiten Staffel hatte sich Hauptdarsteller Noah Galvin einen veritablen Fauxpas geleistet und Darsteller kritisiert, die sich nicht öffentlich zu ihrer Homosexualität bekennen, um bessere Jobs in der Unterhaltungsindustrie zu bekommen – insbesondere Colton Haynes aus „Arrow“ hatte er namentlich genannt, da dieser sich erst nach Jahren im Rampenlicht öffentlich zu seiner Sexualität bekannt hatte. Laut Presseberichten stand darauf „The Real O’Neals“ sogar ganz auf der Kippe. Die Serie griff das schließlich auf, indem sie sich dem Themenkomplex Coming-out im Auftakt der zweiten Staffel widmete. Kenny, der bislang der einzig offen Homosexuelle seiner Schule ist, gründet einen LGBT Schulclub – zu dem als einzige Allison (Ramona Young) erscheint. Die ist lesbisch, hat sich gegenüber ihren konservativen Eltern aber noch nicht geoutet. Kenny drängt sie nach seinen eigenen Erfahrungen dazu, zumal seine Eltern und das Umfeld verständnisvoll reagiert haben. Als Allison weiter zögert, will Kenny die Sache selbst in die Hand nehmen …

    24.04.2018, 16:45 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Fernsehschauer am 24.04.2018 17:17

      Ich denke die nächste Serie die auf dem Versende Sendeplatz läuft, wird dann wieder in Doppelfolgen(oder Einzelfolgen?) laufen und dann werden die restlichen 8 Odd Couple Folgen gezeigt, es kann aber auch sein das Pro7 die Serie still und heimlich abgesetzt hat(*hust Pure Genius *hust)
      Werden wir wahrscheinlich 1 Minute vor Sendestart erfahren wenn P7S1 die Programmpläne für den aktuellen Tag veröffentlicht...

      Nein Scherz, wirst du in ca. 4 Wochen erfahren wenn P7S1 seine Programmpläne für Anfang/Mitte Juni veröffentlicht...
        hier antworten
      • Helmprobst am 24.04.2018 17:05 via tvforen.de

        Passt ja wunderbar zu meiner Frage von gestern, die leider noch nicht zufriedenstellend beantwortet wurde:

        https://www.tvforen.de/read.php?1,1494964

        Werden die O'Neals nun zu lasten von "Odd Couple" von bisher 2 auf nun 4 Folgen aufgestockt, weil sie so erfolgreich laufen, oder will man/muss man sie aus anderen Gründen möglichst schnell durchsenden, und danach gehts es mit den noch fehlenden 8 Folgen von "Odd Couple" weiter?

        weitere Meldungen