Quoten: VOX-Löwen machen ProSieben und Sat.1 platt

    „Simpsons“ und Tom-Beck-Komödie gehen unter

    Quoten: VOX-Löwen machen ProSieben und Sat.1 platt – "Simpsons" und Tom-Beck-Komödie gehen unter – Bild: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer
    „Die Höhle der Löwen“

    Der Dienstagabend bleibt fest in Löwenhand: Auch gestern bewies die VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ wieder ihre Stärke. Satte 3,10 Millionen Zuschauer bei einem Gesamtmarktanteil von 10,6 Prozent sorgten für einen neuen Staffelrekord. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sicherte sich das Format bei einer Reichweite von 1,76 Millionen einen Marktanteil von 17,7 Prozent und somit den Tagessieg. Im Anschluss schnitt „Das Vorstellungsgespräch“ mit tollen 10,9 Prozent in der Zielgruppe ebenfalls hervorragend ab.

    Zu leiden hatte unter diese Stärke vor allem die ProSiebenSat.1-Sendergruppe. „Die Simpsons“ sind quotentechnisch nur noch ein Schatten ihrer selbst. Die vier ab 20.15 Uhr gezeigten Episoden blieben allesamt deutlich unter einer Reichweite von einer Million – und in der jungen Zielgruppe schwankten die Marktanteile zwischen schwachen 5,8 und 6,6 Prozent. Auch eine Deutschlandpremiere lockte nur noch 850.000 Zuschauer an. Eine von zwei „Family Guy“-Folgen verbesserte sich am späten Abend auf einen Marktanteil von 7,4 Prozent, bevor „Mr. Griffin – Kein Bock auf Schule“ ab 23.10 Uhr wieder auf Werte von 6,1 und 6,7 Prozent fiel.

    Es geht allerdings noch schlechter: Schwestersender Sat.1 fiel mit der deutschen Komödie „Rockstars zähmt man nicht“ mit Tom Beck und Cristina do Rego gehörig auf die Nase: Nur 890.000 Zuschauer schalteten ein, beim jungen Publikum kamen katastrophale 3,5 Prozent zustande. Im Anschluss ging „akte 20.18“ mit nur noch 630.000 und 2,6 Prozent komplett unter. Damit bewegte sich Sat.1 sogar unter kabel-eins-Niveau, wo die Adam-Sandler-Komödie „Bedtime Stories“ einen Zielgruppen-Marktanteil von 4,0 Prozent holte.

    RTL schlug sich im Vergleich dazu noch halbwegs ordentlich, gerade wenn man bedenkt, dass ab 20.15 Uhr ausschließlich drei Wiederholungen von „Der Lehrer“ zu sehen waren. Diese holten Reichweiten zwischen 1,45 und 1,86 Millionen sowie Zielgruppen-Marktanteile von 10,2, 10,0 und 9,4 Prozent. RTL II kam mit „Armes Deutschland – Deine Kinder“ auf beeindruckende 1,42 Millionen Zuschauer sowie schöne 7,7 Prozent beim jungen Publikum.

    Das ZDF strahlte zur besten Sendezeit die „ZDFzeit“-Dokumentation „Der Buckingham-Palast“ aus, wofür sich 3,78 Millionen Zuschauer bei einem Gesamtmarktanteil von 11,9 Prozent entschieden haben. Für „Frontal21“ blieben im Anschluss dagegen nur 2,24 Millionen Menschen bei 7,2 Prozent dran. Am Vorabend punkteten die Mainzer dafür mit den „Rosenheim-Cops“: Die Krimiserie wurde gestern um 19.25 Uhr von 4,63 Millionen Zuschauern gesehen, was tollen 16,3 Prozent entsprach. Im Ersten wurde das DFB-Pokalspiel zwischen dem FC Bayern München und dem SV Rödinghausen von 5,76 Millionen Zuschauern gesehen, die für starke 19,5 Prozent sorgten.

    31.10.2018, 11:33 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen