Quoten: „Little Big Stars“ weiter schwach, „Meet The Parents“-Auftakt enttäuschend

    Tagessieg für „Tatort“, „Honigfrauen“ geben ab

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 01.05.2017, 10:03 Uhr

    „Little Big Stars“ mit Thomas Gottschalk – Bild: Sat.1/Willi Weber
    „Little Big Stars“ mit Thomas Gottschalk

    Nach den vernichtenden Rezensionen der ersten „Little Big Stars“-Ausgabe nahm sich Sat.1 die angesprochenen Kritikpunkte zu Herzen und legte noch einmal Hand an. Die gestern ausgestrahlte Folge der Show mit Thomas Gottschalk kam deutlich natürlicher, ohne künstliche Lacher und mit viel weniger störenden Schnitten aus. Die meisten Zuschauer gaben der Show allerdings keine zweite Chance, denn aus Quotensicht gab es keine Verbesserung. Insgesamt waren 2,29 Millionen Zuschauer dabei, die für 7,9 Prozent Gesamtmarktanteil sorgten. Davon waren allerdings nur 700.000 aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Hier kam Sat.1 nicht über schwache 7,7 Prozent hinaus.

    Damit musste sich Gottschalk beim jungen Publikum unter anderem „Grill den Henssler“ geschlagen geben. Die Promi-Kochshow erzielte bei VOX 9,8 Prozent Marktenteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 1,76 Millionen Zuschauern und 6,5 Prozent schlug sich die Show auch insgesamt ordentlich.

    Den ungefährdeten Tagessieg sicherte sich allerdings Das Erste mit einem neuen „Tatort“. Den Fall „Der Tod ist unser ganzes Leben“ verfolgten ab 20.15 Uhr 7,27 Millionen Zuschauer bei starken 24,1 Prozent Marktanteil. Auch beim jungen Publikum wurde der Tagessieg mit 20,4 Prozent eingefahren. Für eine Wiederholung von „Mordkommission Istanbul“ blieben im Anschluss noch 4,03 Millionen Menschen bei 16,0 Prozent dran.

    Im ZDF war währenddessen der zweite Teil von „Honigfrauen“ zu sehen. Insgesamt entschieden sich 3,87 Millionen Zuschauer bei 12,8 Prozent für den Film – also fast eineinhalb Millionen Zuschauer weniger als bei Teil 1. 640.000 davon waren aus der jungen Zielgruppe, die für mittelprächtige 6,9 Prozent sorgten.

    RTL versuchte sein Glück mit „Asterix im Land der Götter“, blieb mit 2,16 Millionen Zuschauern allerdings bei mauen 7,3 Prozent insgesamt und 11,4 Prozent in der Zielgruppe hängen. Deutlich enttäuschender verlief zuvor der Start der neuen Datingshow „Meet The Parents“ mit Daniel Hartwich. Lediglich 1,26 Millionen Zuschauer lockte das Format am Vorabend an, das bei den 14- bis 49-Jährigen gerade mal 9,9 Prozent erreichte.

    Viel besser schlug sich ProSieben, wo die Free-TV-Premiere des Science-Fiction-Films „Interstellar“ von insgesamt 2,55 Millionen Menschen gesehen wurde und in der werberelevanten Zielgruppe tolle 17,0 Prozent einfuhr.

    Ein Nischendasein fristete dagegen kabel eins, wo die Dokureihe „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ bei einer Reichweite von 790.000 Zuschauern und einem Zielgruppen-Marktanteil von 3,3 Prozent hängen blieb. Den gleichen schwachen Wert erzielte die Horrorfilmparodie „Scary Movie“ bei RTL II.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      zu diesen ganzen DSDS-, casting-, und miniplayback-shows gibt es übrigens ein schönes musikvideo. wenn der eigene nachwuchs vor die kamera gezerrt wird, ein schöner seitenhieb:



      der gottschalk, wenn ich den schon sehe...*würg*
      • am via tvforen.demelden

        Gottschalk wirkt irgendwie abwesend und dann wieder viel zu bemüht.
        Er sollte in Amiland seine Millionen verballern...
        • am via tvforen.demelden

          Das beweist, dass bei Gottschalk auch nicht alles Gold ist, was er anpackt...
          • am via tvforen.demelden

            Die Show gehört wenn überhaupt zwischen 19 und 20 Uhr, und sie ist mit zwei Stunden einfach mal zu lang.

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen