Programmänderung: Das Erste setzt „Um Himmels Willen“ am Nachmittag ab

    „Verrückt nach Meer“-Wiederholungen kehren zurück

    Vera Tidona – 28.09.2022, 13:04 Uhr

    „Um Himmels Willen“ ist am Nachmittag schon wieder Geschichte – Bild: ARD/Barbara Bauriedl
    „Um Himmels Willen“ ist am Nachmittag schon wieder Geschichte

    Das Nachmittagsprogramm bleibt für Das Erste weiterhin ein Sorgenkind: Nachdem sich der Sender bereits im Frühjahr von der erfolglosen neuen Kochshow „Familien-Kochduell“ mit Steffen Henssler getrennt hatte, wurden seit Ende August mangels Alternativen Wiederholungen der im vergangenen Jahr eingestellten Serie „Um Himmels Willen“ auf dem Sendeplatz montags bis freitags um 16:10 Uhr gezeigt – zumindest bis jetzt.

    Denn auch damit lief es alles andere als rund, sodass der Sender nun reagiert und mit sofortiger Wirkung schon ab dem heutigen Mittwochnachmittag (28. September) erneut das Programm umwirft: Künftig werden einmal mehr Wiederholungen der Doku-Reihe „Verrückt nach Meer“ gezeigt – die schon seinerzeit das „Familien-Kochduell“ abgelöst hatten. Die ARD hatte sich hiervon ebenfalls getrennt, da diese nicht nur ebenfalls sehr maue Quoten geholt hatte, sondern die Produktion wohl auch auf die Dauer zu teuer geworden war. Doch bei der Suche nach einem Ersatz für den seit Jahren schwierigen Sendeplatz am Nachmittag blieben die Programmgestalter bislang erfolglos.

    Denn während das ZDF zeitgleich mit der Ausstrahlung alter Folgen der beliebten Vorabendserie „Die Rosenheim-Cops“ extrem hohe Marktanteile von teils 25 Prozent einfahren kann, verzeichnete zuletzt „Um Himmels Willen“ am ARD-Nachmittag gerade einmal durchschnittlich 4,3 Prozent beim Gesamtpublikum.

    Im Jahr 2005 hatte es Das Erste schon einmal versucht, mit den umtriebigen Nonnen den Sendeplatz um 16:10 Uhr zu festigen, was ebenso auf wenig Interesse bei den Zuschauern stieß, sodass der Versuch sogar nach nur drei Wochen wieder beendet wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1955) am

      es gibt noch nicht Gewalt und Dreck auf der Welt, darum werden schöne Sendungen abgesetzt und Mord und Verbrechens Anleitungen gezeigt. Aber wie die Programm Gestalter so auch das Programm,
      es wird das gezeigt, wie auch deren Charakter ist.
      • am via tvforen.de

        Vermutlich sind die Senioren, die schon die Hauptzielgruppe der Rosenheim-Cops und der bunten Nachmittage in den Dritten bilden, nicht gewillt ihren Standort zugunsten einer auserzählten Endlosserie zu ändern. "Verrückt nach Meer" spricht trotz aller Schwächen einer Doku-Soap auch jüngere Zuschauer an, das macht wohl den Unterschied.
        • am via tvforen.de

          Wie wäre es wenn man nachmittags das Testbild wieder einführt ? Dann wäre das Problem behoben.
        • am via tvforen.de

          Hitparadenfan schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Wie wäre es wenn man nachmittags das Testbild
          > wieder einführt ? Dann wäre das Problem behoben.


          Das wollte ich auch schreiben. Zumal die nicht auf Quoten, dank Zwangsgebühr, angewiesen sind. Vielleicht stirbt die Zielgruppe auch rasant weg.

          Naja jeden Tag den selben Murks zu zeigen, ist wie jeden Tag Eintopf essen.
        • am via tvforen.de

          Für diese Zwecke hatte Harald Schmidt einst eine "Tele-Senila" erfunden: man produziert nur eine Folge und zeigt diese jeden Tag. Fällt der Zielgruppe gar nicht auf.
        • am via tvforen.de

          Ich will das Testbild sehen ! Beste Unterhaltung am Nachmittag.
      • (geb. 1996) am

        Wenn man halt immer nur die gleichen drei Serien (Um Himmels Willen, In aller Freundschaft+Ableger und Dr. Kleist) zeigt, werden die Zuschauer auch in Zukunft nicht deshalb einschalten. Die ARD haben so viele (teils alte, teils neue) Serien im Archiv, die seit Jahrzehnten nicht mehr gezeigt wurden. Warum werden diese nicht mal wieder herausgeholt? Mir ist klar, dass analog aufgezeichnete Serien und Filme zuerst digitalisiert werden müssen, aber einen Versuch sollte es doch wert sein. Oder irre ich mich dort?

        Zwei Vorschläge hätte ich:

        -Dahoam is dahoam (Ab Folge 1) wobei das eher was für den BR wäre
        -Die Fallers (Ebenfalls ab Folge 1)

        Von beiden Serien gibt oder gab es nie wirklich eine Wiederholung, digital liegen diese zwei Serien meines Wissens durchaus vor...
        • am

          Ich wünsche mir die alten "Zwischen halb und acht" - Sendungen der 60er Jahre als Wiederholung.
          Gelegentlich kommt so etwas im HR, ist aber im Programm leicht zu übersehen.
          "Kommissar Freytag", "Gestatten mein Name ist Cox", "Geschichten aus der Humboldtschule" oder eine Serie, die im Ballettbereich der Pariser Oper spielt (So ungefähr wie "Die offene Tür" oder so).
          Dann gab es in den 80er Jahren eine amerikanische Arztserie "Dr. Welby" und Geschichten aus einer Zeitungsredaktion, deren Name ich ganz vergessen habe.

      weitere Meldungen