„Profiling Paris“: Termin für die Deutschlandpremiere der zehnten Staffel

    Sängerin Shy’m als neue Hauptdarstellerin an Bord

    Bernd Krannich – 08.10.2020, 08:00 Uhr

    Hauptdarsteller-Duo in Staffel zehn von „Profiling Paris“: Shy’m als Elisa Berckman und Philippe Bas als Thomas Rocher

    „Profiling Paris“ kommt ab dem 26. Oktober mit neuen Folgen als Deutschlandpremiere zu sixx zurück. Aktuell wiederholt der Sender immer montags ab 22:05 Uhr die neunte Staffel in Doppelfolgen.

    Am 26. Oktober wird dann auf dem ersten dieser Sendeplätze das Finale der neunten Staffel gezeigt, auf dem zweiten Sendeplatz um 23:15 Uhr beginnt die Ausstrahlung der zehnten Staffel. Die umfasst diesmal lediglich acht Folgen, nachdem die vorherigen Staffeln des langlebigen französischen Krimis es immer auf zehn Episoden gebracht hatten.

    Die Serie muss in der neuen Staffel den Tod des langjährigen Hauptdarstellers Jean-Michel Martial verkraften, der im Alter von 67 Jahren nach längerer Krankheit im Oktober 2019 verstarb. In der zehnten Staffel ist er noch in drei Folgen als Kommissar Lamarck zu sehen, sein letzter Auftritt findet in der vierten Folge statt.

    Geplant war hingegen der Abgang von Juliette Roudet nach der neunten Staffel in der Rolle der Kriminalpsychologin Adèle Delettre. Ab Staffel zehn wird die Funktion der weiblichen Hauptfigur von Shy’m (bürgerlich Tamara Marthe) als Elisa Bergman übernommen, die zuvor in Frankreich als Sängerin Bekanntheit erlangte. Für die 34-Jährige ist „Profiling Paris“ die erste große Rolle als Schauspielerin, nachdem sie zuvor lediglich im Animationsfilm „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“ eine Sprechrolle hatte.

    Im Auftakt der zehnten Staffel hadert Rocher (Philippe Bas) noch mit seiner Suspendierung. Um wieder in den Dienst zurückkehren zu können, muss er sich notgedrungen einer psychiatrischen Begutachtung unterwerfen. Als er dazu eine Therapeutin aufsucht, wird ihm in der ersten Sitzung erst nach einigen Minuten bewusst, dass die Frau nicht die ist, die sie zu sein vorgibt. Als der Hochstaplerin bewusst wird, dass sie durchschaut wurde, sucht sie ihr Heil in der Flucht, kann dem Polizisten allerdings nicht entwischen. Noch bevor Rocher sie zur Rede stellen kann, werden beide Zeuge eines schrecklichen Mordes – und die Aufklärung der Tat hängt davon ab, wie gut die beiden Augenzeugen ihre Differenzen begraben können … 

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am melden

      Ich vermisse immer noch Chloe..............
      • (geb. 1966) am melden

        Ich vermisse Chloé auch immer noch. Aber gut war die Serie mit Adèle trotzdem. Ich hoffe, dass die Serie weiterhin gut bleibt. Bei Death in Paradise gibt es ja auch alle 3 Jahre verschiedene Wechsel und trotzdem bleibt die Serie unterhaltsam.
      hier antworten
    • am melden

      Oh, ich hatte gehofft, dass es nach dem Ausstieg von Adele mit der kleinen Praktikantin weitergeht.
      Ich freue mich auf die neuen Folgen!
        hier antworten

      weitere Meldungen