„Popples“: 1980er-Jahre-Spielzeugfiguren bekommen neue Animationsserie

    Netflix hat sich die niedlichen Mattel-Figuren gesichert

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 25.09.2014, 10:44 Uhr

    Alles so schön bunt hier: Die Popples starten bald wieder durch – Bild: Saban Brands
    Alles so schön bunt hier: Die Popples starten bald wieder durch

    Netflix baut sein Kinderprogramm weiter aus: Der US-Streamingdienst hat jetzt bekanntgegeben, die Spielzeugfiguren Popples aus den 1980er Jahren wiederzubeleben. Damit käme nach den „Wombels“ und „Calimero“ bald eine weitere Neuauflage einer klassischen Animationsserie aus den 1980ern als Neuauflage zurück.

    26 neue halbstündige Folgen will Netflix laut dem Hollywood Reporter produzieren lassen. Sie sollen dann 2015 für die Kunden des Dienstes zum Abruf bereitstehen.

    Popples sind grellbunte kaninchenähnliche Kreaturen, die in Popplopolis leben und sich von flauschigen Bällen in befellte Freunde verwandeln können. Sie sind außerdem in der Lage, zahlreiche hilfreiche Gegenstände aus ihren Beuteln hevorzuzaubern. Sie sind extrem hilfsbereite Wesen, deren gute Absichten allerdings öfter zu komischen Ergebnissen führen. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die Hauptfiguren Bubbles, Sunny, Lulu, Izzy und Yikes.

    1986/​87 gab es bereits einmal eine Zeichentrickserie „Die Popples“ mit 46 Episoden im US-Fernsehen, die teilweise auch auf RTL plus gezeigt wurde. Jetzt soll Saban Brands, die Produktionsfirma von Medienmogul Haim Saban, die klassischen Figuren an die moderne Zeit anpassen. Sein Studio konnte mit Serien wie „Power Rangers“, „Die Ninja-Turtles“ und „Julius Jr.“ auf diesem Feld bereits einige Erfahrung sammeln. Ob die Popples in der Neuauflage in klassischer 2D- oder aufgepeppter 3D-Animation auftreten werden, ist noch nicht bekannt.

    Die farbenfrohen Fellfreunde waren ursprünglich 1985 als Spielzeugreihe von Mattel entwickelt worden, nachdem sie in einem Samstagmorgen-Kinderprogramm aufgetreten waren. Saban Brands kündigt im Zuge der neuen Serie auch gleich die Wiederbelebung des Merchandisings an – inklusive Mode, Accessoires und neuen Plüschfiguren.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen