„Pinocchio“ wird als 3D-Animationsserie neu verfilmt

    Kinderklassiker wird modernisiert

    Glenn Riedmeier – 16.10.2019, 18:39 Uhr

    Pinocchio – nicht aus Holz, sondern aus dem Computer

    Es hat bereits „Die Biene Maja“, „Heidi“, „Wickie“ und „Nils Holgersson“ erwischt – und nun ist „Pinocchio“ an der Reihe. Das ZDF kündigt eine Neuverfilmung des bekannten Kinderklassikers an – und das, wie bei den anderen modernisierten Klassikern, wieder als 3D-Animationsserie. Insgesamt 52 Folgen rund um den Holzjungen, dessen Nase beim Lügen wächst, werden produziert. Voraussichtlich im Jahr 2021 wird die Serie im KiKA und im ZDF ausgestrahlt.

    Carlo Collodis Roman „Die Abenteuer von Pinocchio“ dient nur geringfügig als Vorlage der äußerst freien Interpretation der Geschichte – und auch mit der bekannten Zeichentrickserie aus dem Jahr 1976 hat die neue Serie wenig gemein. Der aus Holz geschnitzte Junge Pinniochio lebt mit seinem Schöpfer Gepetto in einem verzauberten Dorf am Rande des verwunschenen Märchenwaldes. Im Dorf wohnen bekannte Märchenfiguren wie Schneewittchen, der große böse Wolf oder der Lebkuchenmann, mit deren Kindern der gutherzige Pinocchio befreundet ist. Ebenfalls dabei sind Volpek und Korat, die Nachkommen der Antagonisten Fuchs und Katze.

    Die Serie soll mit märchenhaften Abenteuern und Witz an Bekanntes anknüpfen, während gleichzeitig viele neue Figuren und originelle Geschichten entstehen sollen. Es handelt sich um eine europäische Koproduktion des ZDF mit RAI und France Télévision. Die drei Sender vereinbarten gemeinsam mit ZDF Enterprises sowie den Mediawan-Produzenten ON kids & family Paris und Palomar Rom die Produktion.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Schrecklich diese 3D-Neuverfilmungen. Wieso zeigt man den Kids heute nicht einfach die Klassiker von damals? Mein Patenkind liebt die "Originalen" Pinnochio, Biene Maja, Heidi, Marco, Nils Holgersson, Wickie, Rascal der Waschbär, Puschel das Eichhorn und Tao Tao. Sie kann mit dem neuen Mist nichts anfangen, da sie für die heutige Sprache "Voll krass, Alter..." nichts übrig hat. Gutes Kind.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Nippons Pinocchio war ja auch sehr Kindgerecht gemacht mit Gina dem Entenküken.
        Die Musik ist auch sehr gut gelungen.

        So übel war Tatsunokos Pinocchio von 1972 aber auch nicht.
        https://www.wunschliste.de/serie/pinocchio-j-1972
        Obwohl Saban 1990 da sicher einiges verändert hat.
        • am via tvforen.demelden

          Hab mir meine Aufnahme einiger Folgen von Tatsunokos Pinocchio KIKA und HR angeschaut.
          Der Abspann ist derselbe von der Peter Pan Serie aus Japan wo auch Saban die Rechte hatte..
        • am via tvforen.demelden

          Du meinst Peter Pan no bouken?
        • am via tvforen.demelden

          Jepp genau diese Serie mit der Hexe und dem schwarzen Spiegel am Ende.
          Meiner Meinung nach trotz Abweichung von der Vorlage eine der besten Serien über Peter Pan.
        • am via tvforen.demelden

          Ja finde ich auch, nur schade dass sie seit Jahren nicht mehr gezeigt wird.
          Peter Pan und die Piraten war auch super.
        • am via tvforen.demelden

          War auch nicht übel.
          Zum Glück habe ich von "Peter Pan no Bouken" alle 41 Folgen auf deutsch und noch mal im japanischen Original.
          So kann ich mir alle Folgen anschauen wann immer ich will.
          Schade dass es nur 3 DVDs mit den ersten 6 Folgen gibt.
          Eine Komplettbox hätte ich mir schon gerne geholt.
      • am via tvforen.demelden

        Das hatte ich befürchtet.... ich gucke gerade die Serie von 1976 ...für mich die mit Abstand allerbeste Pinocchio-Verfilmung. Es gibt auch keine andere Anime-Serie die mir so extem gut gefällt. Es ist meine absolute Lieblings-Trickfilmreihe.
        Zu dieser Serie gab es ja von Bastei auch eine Comic-Reihe....von daher hätte ich eine Fortsetzung der Serie von 1976 begrüsst....natürlich müssten die Geschichten eher so in der Mitte der Serie stattfinden und nicht nach der letzten Episode. Natürlich würden da die genialen Sprecher fehlen aber das hätte ich geschluckt ebenso wie ein 3 D Look sofern er (wie bei Wickie) den Figuren treu geblieben wäre.

        Aber lieber rebootet man Pinocchio erneut....wobei es doch schon etliche verschiedene Verfilmungen gibt. Ich persönlich finde es schade.

        Das Bild hier scheint wohl den neuen Pinocchio zu zeigen. Irgendwie ist das Mode dass die Figuren jetzt alle so große überproportionale Köpfe haben...das gefällt mir leider auch nicht.
        Interessant ist vielleicht noch dass die neue Serie anscheinend ohne Studio 100 gemacht wird. Vermarktungstechnisch finde ich Studio 100 ja durchaus gut...nur die Neuverfilmungen von Maja und Co. waren halt auch so gar nicht nach meinem Geschmack.

        Es gibt mit dieser neuen Pinocchio- Serie derzeitig 4 verschiedene Pinocchio Verfilmungen die derzeit in der Mache sind.
        • am via tvforen.demelden

          frager schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Das hatte ich befürchtet.... ich gucke gerade die
          > Serie von 1976 ...für mich die mit Abstand
          > allerbeste Pinocchio-Verfilmung.

          Ich erinner' mich mit gemischten Gefühlen an die letzte erhaschte Wiederholung: Viel "Füllmaterial" (teils sogar ganze Folgen, wo im Prinzip nix weiterging ;-) ), und nicht immer das flotteste Erzähltempo, teils "hausgemacht" durch die manchmal doch etwas flache "Lernkurve" der Holzpuppe. (Da könnte die Neuauflage vielleicht einiges besser machen - andererseits bringt die wieder nur wenig, wenn sie sich nur lose an der Buchvorlage orientiert. :-( ) Dafür waren Zeichenstil und deutsche Bearbeitung damals wirklich top!

          Naja, Hauptsache, den jetzigen Kindern gefällt der "Reboot" halbwegs. :-)
        • am via tvforen.demelden

          VT 5081 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > >
          > Ich erinner' mich mit gemischten Gefühlen an die
          > letzte erhaschte Wiederholung: Viel
          > "Füllmaterial" (teils sogar ganze Folgen, wo im
          > Prinzip nix weiterging ;-) ), und nicht immer das
          > flotteste Erzähltempo, teils "hausgemacht" durch
          > die manchmal doch etwas flache "Lernkurve" der
          > Holzpuppe. (Da könnte die Neuauflage vielleicht
          > einiges besser machen - andererseits bringt die
          > wieder nur wenig, wenn sie sich nur lose an der
          > Buchvorlage orientiert. :-( ) Dafür waren
          > Zeichenstil und deutsche Bearbeitung damals
          > wirklich top!
          >
          > Naja, Hauptsache, den jetzigen Kindern gefällt
          > der "Reboot" halbwegs. :-)



          Ich finde jede einzelne Episode der 1976er Anime-Serie excellent. Ich mag auch ruhige und keine hektischen Sachen. Heutzutage ist vieles viel zu schnell. Und das Pinocchio sich immer wieder reinlegen lässt vom Fuchs und Strassenkater macht die Serie einfach auch interessant. Sein lebenserfahrenes Lernen ist einfach langsamer. Das ist halt seine Natur.

          Für mich sind es auch einfach spannende Abenteuer mit originelle Geschichten die Pinocchio erlebt und davon hätte ich gar nicht genug haben können. Mit guten Geschichten hätte ich gerne auch 100 Teile davon gesehen.
          Die etwas unheimlich angehaucht Atmosphäre finde ich ebenfalls ganz stark.
          Und dazu kommt auch noch einer der weltbesten Soundtracks.
          Ich habe die Serie natürlich auf DVD gekauft. Es ist ein Juwel in meiner DVD Sammlung.


          Die neue Pinocchio -Serie gehe ich mal davon aus, wird nix für mich sein...aber ich finde es gerade gut dass die sich nicht so stark an der Buchvorlage orientieren wird...denn wer braucht schon x- mal die gleiche Geschichte nochmal und nochmal erzählt....also ich nicht. Das es neue Elemente in der 3 D Animationsserie gibt ist gerade das was es vielleicht noch so interessant macht dass ich mir die 1. Episode mal vielleicht angucke.
      • am melden

        :-D Wenn ich „keiner“, „alle“, „nie“ oder „immer“ lese, so erwarte ich meist, dass jemand seine eigene Meinung zur allgemeinen Wahrheit erklärt. Scheint mir hier bei Batman auch zu passen.
          hier antworten
        • am melden

          SHREK lässt schön grüßen, würde ich mal meinen! Naja, arme Heranwachsende von heute, das man Ihnen sowas zumutet!

          Die ÖR Sender sollten sich lieber um die TV Lizenzechte der alten, bereits vorhandenen Zeichentrick werke bemühen. Warum muss es eigentlich immer 3D sein? ...
          • am melden

            Weil der 3D-Müll billiger produziert werden kann. Zudem benötigen die Kids von heute eine angepasste Synchronisation. Die verstehen doch ihre eigene Sprache nicht mehr. Beispiel "Ich gäh Schuläh, Alter."
          hier antworten
        • (geb. 1967) am melden

          das hat nichts mit schimpfen zu tun, es ist einfach leblos, ausdruckslos, nichts anderes, und die Kunst ist die normale Animation, und wer Kindern das näher bringen will, sollte ihnen die original gezeichneten Serien von Wickie, Biene Maja, Pinochio etc. zeigen ...
            hier antworten
          • (geb. 1979) am melden

            Bevor irgendjemand schimpft:
            Es ist nun mal so, dass bei Kindern heutzutage die 3D-Computersnimationen besser ankommt und wenn man so wunderbare Klassiker Kindern näher bringen kann, bin ich absolut dafür. Wobei ich trotzdem hoffe, dass die Geschichte etwas verharmlost wird^^.
            Man sollte auch bedenken, dass sich im Laufe der Generationen das Genre "Trickfilm" immer veränderte. Der Zeichenstil znd überhaupt die Machart veränderte sich ständig. Auch "Klassiker" unter den Zeichentrickfilmen, wie König der Löwen, Arielle, Aladin wurden schon zum Teil mit dem Computer bearbeitet.
              hier antworten
            • (geb. 1967) am melden

              noch mehr computer animierter 3D Mist für KInder, will doch eh keiner sehen.
                hier antworten

              weitere Meldungen