One wiederholt „Alfred Hitchcock präsentiert“

    Anthologie-Format des Altmeisters ab Oktober im Programm

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 30.08.2019, 13:15 Uhr

    „Alfred Hitchcock presents“ startete 1955 im US-Fernsehen – Bild: Universal Television
    „Alfred Hitchcock presents“ startete 1955 im US-Fernsehen

    „Good evening … “ Alfred Hitchcock lieferte bereits in den 1950er Jahren den Beweis, dass die Grenze zwischen Kino und Fernsehen keinesfalls so strikt ist, wie dies mitunter behauptet wird. Mit seiner Anthologie-Serie „Alfred Hitchcock präsentiert“ schrieb er Fernsehgeschichte, satte 268 halbstündige Folgen entstanden zwischen 1955 und 1962. Zumindest 21 davon nimmt One nun ins Programm und zeigt sie ab dem 9. Oktober immer mittwochs um 21.45 Uhr. Die Ausstrahlung erfolgt wahlweise im englischen Originalton oder in der deutschen Synchronfassung.

    Im Ton liegt dann wohl auch der Grund, warum der Digitalsender nicht noch mehr Folgen ausstrahlt. Seinerzeit synchronisierte die ARD lediglich diese 21 Episoden, angefangen mit „Ohne jede Spur“ aus der ersten Staffel. Im Gegensatz zu anderen Serien aus der damaligen Zeit, wie beispielsweise „Raumschiff Enterprise“ oder „Kobra, übernehmen Sie“, kam hier später kein Privatsender zur Hilfe und ließ den Rest ebenfalls synchronisieren. So verfügen die meisten Episoden von „Alfred Hitchcock presents“ (Originaltitel) bis heute über keine deutsche Fassung.

    „Alfred Hitchcock präsentiert“ erzählte Woche für Woche spannende, unheimliche und geheimnisvolle Geschichten mit jeweils wechselnden Hauptdarstellern und Charakteren. Hitchcock selbst trat dabei am Anfang und Ende der Folge als Moderator auf, wobei seine Einleitungen voller Ironie und schwarzem Humor wohl bekannter wurden als die Handlung der Folgen selbst. Auch die Titelmusik und der Vorspann, in dem das markante Profil von Hitchcock gekonnt zur Geltung kommt, sind längst legendär.

    Hinter die Kamera trat Hitchcock bei der Serie nur selten. Der Starregisseur, den das Format zum Multimillionär machte, inszenierte selbst lediglich 17 Episoden. Dafür finden sich unter den Regisseuren spätere Ikonen wie Robert Altman, William Friedkin, Arthur Hiller oder Sydney Pollack.

    Nach dem Ende von „Alfred Hitchcock präsentiert“ im Frühsommer 1962 wurde das Format als „The Alfred Hitchcock Hour“ mit einer Laufzeit von 45 Minuten fortgesetzt. Bis 1965 entstanden so 93 weitere Folgen. Beide Serien wechselten im Lauf der Jahre mehrfach das Network und waren sowohl bei CBS als auch bei NBC zu sehen. 1985 folgte dann die Neuauflage„Alfred Hitchcock zeigt“ mit neuen Geschichten, für die aber kolorierte Einleitungen von Hitchcock verwendet wurden. Die Serie brachte es immerhin auf vier Staffeln.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Nachdem zur ersten ausgestrahlten Folge hier fleißig rumgespoilert wurde, möchte ich meinen Senf zur heutigen Folge dazugeben, ohne aber zu viel über die Handlung zu verraten.

      Alfred Hitchcock war diesmal gar nicht zu sehen, nur als Zeichnung. Ein wenig enttäuschend.

      Dafür spielten in der Geschichte (nach Ray Bradbury) Claude Rains und Charles Bronson mit. Trotzdem hat mich das Ganze nicht vom Hocker gehauen und trotz der Bauchrednerpuppe (ein altes Kindheitstrauma) auch nicht gegruselt ...
      • am via tvforen.demelden

        gut das du das schreibst, das wollte ich schon selber.
        schließe mich deiner meinung an.
      • am via tvforen.demelden

        Ihr habt Recht, das mit der Puppe war auch nicht so mein Fall :)
        Aber sehr überraschend der junge Charles Bronson (ohne großes Schießeisen :D )
      • am via tvforen.demelden

        Scotty1978 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ihr habt Recht, das mit der Puppe war auch nicht
        > so mein Fall :)

        Dafür kam mir die heutige Geschichte zumindest ansatzweise bekannt vor. (Eine sehr ähnlich gestrickte Story gab's nämlich in einem meiner Englisch-Schulbücher zu lesen. :-) ) Netterweise servierte man auch mal Intro _und_ Outro mit dem "Meister" höchstpersönlich - letzteres allerdings mit unmotiviert hingeklatschtem Programm-"Bepper" in Größe XXL. *grrr* (Hoffentlich schauen die Wiederholungen diesbezüglich besser aus.)
    • am via tvforen.demelden

      Zunächst mal freue ich mich natürlich auch, dass die Serie nach nunmehr 14 Jahren mal wieder im Fernsehen gezeigt werden soll.

      Der WDR zeigte zuletzt allerdings auch mehrere Folgen OmU, dabei handelte es sich hauptsächlich (oder sogar ausschließlich?) um die Folgen, bei denen Hitchcock selbst Regie geführt hat.

      Kommen diese Folgen bei der ONE-Ausstrahlung also nicht?

      Ich finde auch, dass es mal Zeit wäre, die komplette Serie zu zeigen, gerne OmU, und direkt im Anschluss die 45-Minuten-Episoden aus der Nachfolgeserie "Alfred Hitchcock zeigt"...

      Offensichtlich hat ONE keine richtige Homepage mehr, sondern nur noch eine Mediathek?
      Dort konnte ich nichts zum Stichwort finden.
      • am via tvforen.demelden

        Werde ich auf jeden Fall gucken. Freu mich drauf!
        • am via tvforen.demelden

          Mir ist aufgefallen, dass in vielen deutschen Fassungen das In- und Outro mit Alfred Hitchcock fehlt. Ich frage mich, wer auf eine solche dumme Idee gekommen ist, das herauszuschneiden. Die Präsentation durch Hitchcock macht einen großen Reiz der Reihe aus.
        • am via tvforen.demelden

          Joes Pizzaservice schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Mir ist aufgefallen, dass in vielen deutschen
          > Fassungen das In- und Outro mit Alfred Hitchcock
          > fehlt. Ich frage mich, wer auf eine solche dumme
          > Idee gekommen ist, das herauszuschneiden. Die
          > Präsentation durch Hitchcock macht einen großen
          > Reiz der Reihe aus.

          Kann's sein, daß diese Folgen sonst "außerordentlich" länger gewesen wären als der unangetastet gebliebene Rest? (Nicht daß da da noch das gewohnte Sendeschema durcheinanderkommt oder für einen Programmhinweis davor/danach kein Platz mehr bleibt... :-/ )
      • (geb. 1963) am melden

        Da mir Untertitel ablesen zu nervig und gleichzeitig ermüdend ist, werde ich natürlich nur die deutsch synchronisierten Folgen angucken.
        Denn ich habe nämlich absolut keine Lust dazu, immer nur auf den Text zu gucken (was man ja automatisch macht, um zu verstehen) - statt auf Gestik und Mimik der Darsteller zu achten.
        Iss halt nun mal so...
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Hoffentlich denke ich da im Oktober noch dran ...
          • am via tvforen.demelden

            chrisquito schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Hoffentlich denke ich da im Oktober noch dran ...

            Ich nutze dafür immer die Erinnerungsfunktion auf meinem Handy ;)
          • am via tvforen.demelden

            chrisquito schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Hoffentlich denke ich da im Oktober noch dran ...

            *dezent an heutigen "Starttermin" erinner*

            Falls es wer verpaßt, gibt's noch zwei Wiederholungstermine. (Hoffentlich bleibt das auch weiterhin so.)
          • am via tvforen.demelden

            VT 5081 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > chrisquito schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Hoffentlich denke ich da im Oktober noch dran
            > ...
            >
            > *dezent an heutigen "Starttermin" erinner*
            >
            > Falls es wer verpaßt, gibt's noch zwei
            > Wiederholungstermine. (Hoffentlich bleibt das auch
            > weiterhin so.)

            Danke für die Erinnerung! So bleiben mir zumindest noch die Wiederholungstermine. :-)
          • am via tvforen.demelden

            Schade, dass ich die erste Folge schon gekannt habe: Der deutsche Spielfilm "Verwehte Spuren" von 1938 erzählt exakt die selbe Geschichte.
          • am via tvforen.demelden

            Zu der Folge die gestern lief? Auflösung war ein wenig schwach. Sonst sehr spannend.
          • am via tvforen.demelden

            Scotty1978 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Zu der Folge die gestern lief? Auflösung war ein
            > wenig schwach. Sonst sehr spannend.

            Ja....zu der Folge. Und wenn man bedenkt, dass der Film sogar 78 Minuten dauert. Wenn man die Auflösung nicht kennt ist der Spielfilm doch recht spannend. Nur, dass es im Film die Pest war statt der Pocken.
          • am via tvforen.demelden

            Keine Frage, war auch gestern spannend. Nur halt Zack "Pest/ Pocken" und Ende. Irgendwas war mir zu plötzlich zu Ende.
          • am via tvforen.demelden

            burchi schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > [...] Wenn man die
            > Auflösung nicht kennt ist der Spielfilm doch
            > recht spannend. Nur, dass es im Film die Pest war
            > statt der Pocken.

            Interessanterweise hat Hitchcock selbst die Geschichte von der spurlos verschwundenen Dame auch in einem seiner Spielfilme variiert - mit etwas mehr "Rahmenhandlung" und auch Humor drumherum:

            [url]https://de.wikipedia.org/wiki/Eine_Dame_verschwindet[/url]

            Die Inhaltsbeschreibung des erwähnten deutschen Spielfilms liest sich wesentlich "runder", erbaut mich am Ende aber auch nicht so wirklich. :-) Ich bin nichtsdestotrotz gespannt auf die nächsten "ausgegrabenen" Folgen.
          • am via tvforen.demelden

            Hab gerade die erste Folge gesehen, welche ja im Original eigentlich schon die fünfte ist. Äußerst bedauerlich, dass zwar die Einleitung des Meisters existiert, aber der Epilog herausgemeuchelt wurde. Der gab ja fast jeder Episode nochmal das i-Tüpfelchen. Bei „Into Thin Air“ lautete er in etwa so:
            „Oh, ich sehe dass viele von euch immer noch vor dem Apparat sitzen und etwas ratlos wegen des abrupten Endes sind. Aber ich kann euch beruhigen... Die Episode endet letztendlich sowohl für Diana als auch für Basil gänzlich glücklich: Sie haben nämlich NICHT geheiratet. Und jetzt der Teil unseres Programms, auf den ihr ja im Prinzip seit Beginn alle wartet: Die Werbung.“ Dann schleicht er hinten aus dem Bild, nur um plötzlich im vollen Frontprofil bildfüllend wieder aufzutauchen: „Ach, und nebenbei, die junge Lady hat die Rolle doch richtig gut gespielt oder wie?“ - Ende.
            Zur Erklärung: Die Rolle der jungen verzweifelten Frau Diana spielte Hitchcocks Tochter.
          • am via tvforen.demelden

            Weißt du das jetzt aus der Originalfassung oder lief
            das schon mal komplett in der deutschen Synchronisation?
          • am via tvforen.demelden

            Ja Entschuldige bitte, das habe ich nicht erwähnt. Ich habe es auf die Schnelle frei übersetzt von der OF.
        • am melden

          Warum kann man den Rest nicht einfach kostengünstig mit Untertiteln versehen?! 
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            TV Wunschliste schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > [...] 1985 folgte
            > dann die Neuauflage"Alfred Hitchcock zeigt" mit
            > neuen Geschichten, für die aber kolorierte
            > Einleitungen von Hitchcock verwendet wurden.

            Und das soll dann 100%ig zusammengepaßt haben? :-)
            • am via tvforen.demelden

              Oh, da freue ich mich drauf!!

              War das nicht so, dass Hitchcock für die deutschen Episoden auch eine deutsche Einleitung aufnahm? Er sprach sich auf jeden Fall selber, und mir am es nicht synchronisiert vor.

              Schade, dass die nicht synchronisierten Episoden nicht auch gezeigt werden. Wenn man Originale mit Untertitel zeigt, dann wäre das die Gelegenheit, die nicht gesendeten Folgen zu zeigen.
              • am via tvforen.demelden

                Dann halt jetzt synchronisieren?
              • am via tvforen.demelden

                Mike (1) schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Dann halt jetzt synchronisieren?


                Das ist für einen kleinen Sender wie One wahrscheinlich zu teuer.

                Aus irgendeinem Grund habe ich gedacht, hier wäre "Original mit deutschem Untertitel" gestanden, aber beim nochmaligen Durchlesen scheint es wohl "nur" im Zeiton-Format ausgestrahlt zu werden.
                Alzheimer lässt grüßen... Ich hatte mich schon gewundert, wieso die synchronisierten Folgen im Originalton mit Untertitel gesendet werden.
                Aber daher hatte ich gemeint, es würden sowieso Folgen untertitelt, dann kann man das bei anderen Folgen doch auch machen. Aber dem ist wohl nicht so.
              • am via tvforen.demelden

                Thinkerbelle schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Ich hatte mich schon
                > gewundert, wieso die synchronisierten Folgen im
                > Originalton mit Untertitel gesendet werden.

                Wär' nach diversen "Rekonstruktionen" von für den deutschen Markt "umgestaltetem" Material sicher nicht zum ersten Mal passiert. ;-)
              • am via tvforen.demelden

                Da hast Du recht, es gab eine Einführung, die er selbst in deutsch gesprochen hat.
              • am via tvforen.demelden

                Das wirklich mal eine sehr erfreuliche Nachricht. Hoffentlich schafft es die Serie auch in die Mediathek. Nach den "Munsters" und "Batman" endlich wieder eine Serie, die schon seeehr lange nicht mehr im deutschen Fernsehen lief. Jetzt bitte endlich wieder mal "Blossom"!

                Thinkerbelle schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Aus irgendeinem Grund habe ich gedacht, hier wäre
                > "Original mit deutschem Untertitel" gestanden,
                > aber beim nochmaligen Durchlesen scheint es wohl
                > "nur" im Zeiton-Format ausgestrahlt zu werden.
                > Alzheimer lässt grüßen...
                Ich bilde mir ein, dass heute mittag auch gelesen zu haben, dass hatte mich dann nämlich auch längere Zeit irritiert.

                Hinter One steckt der WDR, das dem eine Synchro zu teuer ist, kann ich mir nicht vorstellen. In die alten Synchros werde ich mal reinhören, aber auf neue Synchros lege ich keinen Wert. Dann lieber im Originalton ausstrahlen - und ohne Untertitel. Braucht doch eh niemand.

                Dass Hitch sich selbst gesprochen haben soll ist ein Gerücht, das Klaus Spillmann von tvder60er.de kolportiert, wurde aber schon vor einigen Jahren im Synchronforum widerlegt. Hitchcock wurde meist von Robert Klupp synchronisiert und einmal von Klaus W. Krause.
                Ich meine mich zu erinnern vor Jahren mal einen Trailer für "Psycho" auf YouTube gesehen zu haben. Darin sprach der Meister tatsächlich deutsch. Das war es dann aber auch.
              • am via tvforen.demelden

                OStD Dr. Gottlieb Taft
                >Dass Hitch sich selbst gesprochen haben soll ist ein Gerücht, das Klaus Spillmann von tvder60er.de kolportiert, wurde aber schon vor einigen Jahren im Synchronforum widerlegt. Hitchcock wurde meist von Robert Klupp synchronisiert und einmal von Klaus W. Krause.>

                Kannst du nicht einfach schreiben: Klaus Spillmann hat diese These unterstützt.
                http://www.tvder60er.de/tvserien/tvser020.htm

                Dann aber bitte auch nährere Informationen zu deiner Aussage, wenn du keine links vom Synchronform einbinden willst oder kannst.

                Klar, ich meine bei den Folgen, "daß Altmeister Hitchcock für die damalige deutsche Fassung selbst deutsch gesprochen hat."
              • am via tvforen.demelden

                OStD Dr. Gottlieb Taft schrieb:
                -------------------------------------------------------
                >[...] Dann lieber im
                > Originalton ausstrahlen - und ohne Untertitel.
                > Braucht doch eh niemand.

                Braucht man nur bei komplizierterem Vokabular und/oder "unzugänglicherem" Dialekt. :-)
              • am via tvforen.demelden

                faxe61 schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Kannst du nicht einfach schreiben: Klaus Spillmann
                > hat diese These unterstützt.
                > http://www.tvder60er.de/tvserien/tvser020.htm
                Warum sollte ich?


                > Dann aber bitte auch nährere Informationen zu
                > deiner Aussage, wenn du keine links vom
                > Synchronform einbinden willst oder kannst.
                Wer googlen kann ist klar im Vorteil: http://215072.homepagemodules.de/t506797f11776728-Alfred-Hitchcock-Die-TV-Produktionen-4.html#msg7276332
              • am via tvforen.demelden

                Ralfi schrieb:
                -------------------------------------------------------
                > Da hast Du recht, es gab eine Einführung, die er
                > selbst in deutsch gesprochen hat.

                Ich kann mich noch an einen Satz von ihm erinnern: "Da kann ich Sie beruhigen!"

                Warum mir dieser Satz noch in Erinnerung geblieben ist, weiß ich nicht. Wahrscheinlich hat irgendwann ein Sender einen bestimmten Ausschnitt mehrmals wiederholt.

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen