„Once Upon a Time“: Neue Details zum Handlungsort Seattle

    Neuer Fluch mit Beginn der siebten Staffel

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 07.08.2017, 13:14 Uhr

    "Once Upon a Time": Neue Details zum Handlungsort Seattle – Neuer Fluch mit Beginn der siebten Staffel – Bild: ABC

    Der frische Beginn mit Staffel sieben bringt für die zurückkehrenden Hauptfiguren aus dem Märchenwald bei „Once Upon a Time“ einen neuen Fluch. Am Rande der TCA Press Tour wurde bestätigt, was das für die Evil Queen (Lana Parilla), Hook (Colin O’Donoghue) und Rumpelstiltskin (Robert Carlyle) bedeutet.

    Die Drei hat es in neuen Identitäten nach Seattle verschlagen, genauer gesagt in den (fiktiven) Stadtteil Hyperion Heights. Dabei haben alle drei andere „bürgerliche“ Namen als in den bisherigen sechs Staffeln. Die Königin wird zur einer Barbesitzerin, die statt eines Hosenanzuges nun Jeans sowie T-Shirts mit Rockband-Namen trägt.

    O’Donoghue schlüpft in die Rolle des Streifenpolizisten „Rogers“. Der wird in der Serie von einem Verlust-Gefühl umgetrieben, ohne dass er weiß, was ihm fehlt – ohne Zweifel ist das seine Ehefrau Emma Swan (Jennifer Morrison), die im neuen Handlungsbogen der Serie nur einen Gastauftritt absolviert. Daneben muss für die neue Inkarnation erklärt werden, wie der Polizist seine Hand verloren hat.

    Zu Rumpel sind die wenigsten Details bekannt. Aber auch er wird seinem Stil treu blieben und in Hyperion Hights eher schattigen Geschäften nachgehen, seine Finger in all den Dingen haben, die in der Nachbarschaft vor sich gehen.

    Der – zunächst einzige – Auftritt von Morrison wird nun endgültig in der zweiten Folge der siebten Staffel stattfinden und den Zuschauern vom Schicksal Emmas berichten. Schon vorher war bei der Verpflichtung von Emilie de Ravin bekannt geworden, dass Episode vier sich um Rumpelstiltskin drehen wird (fernsehserien.de berichtete).

    Parilla enthüllte, dass die erste Begegnung zwischen der Königin und dem nun erwachsenen Henry (Andrew J. West) in einem Flashback in den Märchenwald für die Königin sehr verwirrend sein wird. Wie es sich für die Folgen eines Fluches gehört, haben die beiden bei ihrer ersten Begegnung in Seattle keine Erinnerung aneinander.

    ABC hat die siebte Staffel mit 22 Episoden beauftragt. Wie Senderchefin Channing Dungey ausführte, werde man sich eingangs der Staffel ansehen, ob die neuen Folgen bei den Zuschauern auf Anklang stoßen. Sollte dies der Fall sein, dann werde man die Handlung entsprechend für die Zukunft ausbauen. Sollte das nicht der Fall sein, werde man in den späteren Episoden das Serienende einleiten.

    Trailer zur siebten Staffel von „Once Upon a Time“ von der San DIego Comic-Con 2017

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen