„Nord bei Nordwest“: ARD-Krimireihe geht im Januar mit neuer Besetzung weiter

    Drei Filme mit Hinnerk Schönemann und Neuzugang Jana Klinge

    Vera Tidona – 02.01.2021, 12:31 Uhr

    „Nord bei Nordwest“ mit Hinnerk Schönemann, Marleen Lohse (l.) und Neuzugang Jana Klinge (r.)

    Die beliebte ARD-Krimireihe „Nord bei Nordwest“ mit Hinnerk Schönemann und Marleen Lohse wird auch nach dem Ausstieg von Hauptdarstellerin Henny Reents als Polizistin Lona Vogt fortgesetzt. Das Erste zeigt am Donnerstag, den 7. Januar um 20:15 Uhr die erste Folge mit ihrer Nachfolgerin Jana Klinge („R.I.S. – Die Sprache der Toten“) als neue Kommissarin im beschaulichen Schwanitz. Zwei weitere Filme, „Conny & Maik“ und „Im Namen des Vaters“, folgen am 14. und 21. Januar ebenso um jeweils 20:15 Uhr. Die neuen Folgen stehen zudem vorab in der ARD Mediathek zu Verfügung.

    In ihrer Auftaktfolge „Der Anschlag“ wird Jana Klinge als Kommissarin Hannah Wagner aus Kiel gleich an ihrem ersten Tag in Schwanitz vor eine wichtige Entscheidung gestellt: Kann sie ihrem neuen Kollegen vertrauen? Denn der Tierarzt und ehemalige Hamburger Polizist Hauke Jacobs darf inzwischen offiziell in Schwanitz ermitteln. Doch dann gerät er selbst unter Mordverdacht. Als die Ministerpräsidentin Maria Wengler einen Abstecher nach Schwanitz unternimmt, um ihr Geburtshaus zu besuchen, wird bei seinen Recherchen vor Ort der investigative Journalist Jan Bank erschossen. Der LKA-Mann Frank Schmiedel ist als Personenschützer der Ministerpräsidentin verantwortlich und findet ausgerechnet bei Hauke Jacobs die Tatwaffe. Mit Hilfe seiner Tierarzthelferin Jule Christiansen und seiner neuen Kollegin versucht Jacobs, seine Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu finden. Dabei kommen die drei einem Komplott auf die Spur bis hin zu einem geplanten Attentat auf die Politikerin.

    Wir haben Hannah Wagner bewusst von Lona abgegrenzt, damit da nicht eine blasse Kopie auftaucht, sondern eine eigenständige Persönlichkeit mit einer Vita im Rücken. Während Lona Schwanitz praktisch repräsentiert hat und dort aufgewachsen war, kommt Hannah von außen. Aus einer Metropole. Und kann mit Schwanitz nicht viel anfangen. Außer, dass sie es dort öde findet. Lona war mit Jule seit Kindesbeinen verbunden und hat über die Filme gelernt, Hauke zu vertrauen. Hannah startet bei Null, erläutert Autor Holger Karsten Schmidt, der die Reihe für die ARD entwickelte.

    In weiteren Rollen gibt es ein Wiedersehen mit Cem-Ali Gültekin („4 Blocks“), Stephan A. Tölle („Der Zürich-Krimi“) und Regine Hentschel („Die Anwälte“).

    „Nord bei Nordwest“ ist eine Produktion der Aspekt Telefilm-Produktion GmbH im Auftrag der ARD Degeto und des Norddeutschen Rundfunks für Das Erste.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1962) am melden

      Klasse Krimis und olle Schauspieler. Lona fehlt.
        hier antworten
      • am melden

        Ich fand die neue unsympathisch
          hier antworten
        • am melden

          Mal sehen wie die weiteren Folgen werden. Zu toll fand ich die Folge 1 in 2021 nicht. Und schade das man mit der Personalentscheidung die getroffen wurde "die Seele" der Serie sehr beschaedigt wenn nicht gar zerstoert hat.
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Jana Klinge sehe ich gerne, die sieht man m.E. auch viel zu selten.

            weitere Meldungen