„No Activity“: CBS All Access bestellt animierte vierte Staffel

    Neue Abenteuer von Tollbeck und Cullen bestätigt

    Bernd Krannich – 30.10.2020, 11:19 Uhr

    Judd Tolbeck (Tim Meadows, l.) und Nick Cullen (Patrick Brammall) in „No Activity“

    In den Vereinigten Staaten hat die Serie „No Activity“ die offizielle Verlängerung für eine vierte Staffel von CBS All Access erhalten. Die war laut Deadline schon länger erwartet worden, da die Vorarbeiten zur neuen Staffel schon vor der plötzlichen Corona-Unterbrechung der Filmindustrie vor mehr als sechs Monaten angelaufen waren. Allerdings wird die neue Staffel komplett animiert.

    Zentrales Element in der amerikanischen Adaption der australischen Serie „No Activity“ ist die zermürbende Langeweile polizeilicher Überwachungsarbeit. In der neuen Staffel ist der ehemalige Cop Nick Cullen (Patrick Brammall) in seinen Traumjob gekommen und nun ein Special Agent beim FBI – wobei er aber feststellt, dass das mit dem Special ein Etikettenschwindel ist. Denn Cullen findet sich auch hier für langweilige Überwachungsarbeit eingeteilt. Letztendlich kreuzt er dabei den Weg eines Kults, so dass sich mal wieder die Gelegenheit ergibt, durch kluges Verhalten einen überraschenden beruflichen Erfolg für sich zu verbuchen. Letztendlich könnte es aber sein, dass der Kult am längeren Hebel sitzt … 

    Trotz des neuen Jobs von Cullen kreuzt er immer wieder den Pfad seines bisherigen Partners, Detective Judd Tolbeck (Tim Meadows). Für den besteht aktuell die wichtigste Herausforderung darin, sich an Cullens Nachfolger als neuen Partner zu gewöhnen.

    Der Hintergrund für den Wechsel auf Animation ist nicht ganz klar geworden. Er könnte damit zusammenhängen, dass Brammall mittlerweile eine neue Hauptrolle in der ABC-Sitcom „Call Your Mother“ hat – beide Jobs wären ohne einen Stillstand der TV-Industrie wegen Corona vermutlich zeitlich vereinbar gewesen.

    Gerade hat ProSieben Fun die Deutschlandpremiere der dritten Staffel von „No Activity“ angekündigt (fernsehserien.de berichtete). Daneben entsteht eine deutsche Adaption des Stoffs als „KBV – Keine besonderen Vorkommnisse“ für TVNOW (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen