„Newsroom“-Schöpfer Aaron Sorkin kündigt Rückzug vom TV an

    „Bin mir ziemlich sicher, dass das meine letzten drei Episoden sind“

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 10.11.2014, 14:34 Uhr

    Das Ende von Sorkins Fernsehkarriere? „The Newsroom“ – Bild: HBO
    Das Ende von Sorkins Fernsehkarriere? „The Newsroom“

    Am gestrigen Sonntag (9. November) ist die dritte und letzte Staffel des Journalismus-Dramas „The Newsroom“ auf HBO gestartet. Dessen Serienschöpfer Aaron Sorkin, bekannt vor allem durch seine langjährige Politserie „The West Wing“, will sich nun offenbar aus dem Fernsehgeschäft zurückziehen. Wie die Los Angeles Times jetzt berichtet, habe er bereits im Mai bei einem Interview gesagt: „Ich kenne die ganze ‚Sag niemals nie‘-Sache, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich jetzt meine letzten drei Fernsehepisoden [für den „The Newsroom“-Abschluss] schreiben werde.“

    Der Oscar-prämierte Autor (für das Facebook-Drama „The Social Network“) stellte klar: „Ich habe jede Minute genossen, die ich beim Fernsehen verbracht habe. Und ich hatte viel mehr Misserfolge, wenn man es nach herkömmlichen Kriterien misst, als Erfolge. Ich habe vier Serien gemacht und nur eine davon war ‚West Wing‘.“

    Abgesehen von der NBC-Politserie, die auf sieben erfolgreiche Staffeln kam, spielten alle Serien Sorkins hinter den Kulissen einer Fernsehshow: die Sitcom „Sports Night“ (zwei Staffeln) bei ABC und die Dramaserie „Studio 60 On The Sunset Strip“ (eine Staffel) bei NBC sowie das jetzt zu Ende gehende Nachrichtendrama auf HBO. Die Serie mit Jeff Daniels in der Hauptrolle des engagierten Anchorman löste bei Kritikern und Zuschauern durchwachsene Reaktionen aus. Ob die dritte Staffel, die nur aus sechs Episoden besteht, wirklich einen Neuanfang darstellt, wie Sorkin ankündigte, können Sky-Abonnenten ab heute via Sky Go herausfinden (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen