Neuer Streamingdienst Sundance Now in Deutschland gestartet

    Angebot will mit Community punkten

    Neuer Streamingdienst Sundance Now in Deutschland gestartet – Angebot will mit Community punkten – Bild: Sundance Now

    Die zum AMC-Konzern gehörende Marke SundanceTV ist nun auch in Deutschland mit dem Premium-Streaming-Dienst Sundance Now gestartet. Für den war in den Vereinigten Staaten jüngst die erste Eigenproduktion „This Close“ veröffentlicht worden (fernsehserien.de berichtete). Der Dienst hat sich auf die Fahnen geschrieben, „die beste Auswahl an Independent-Filmen, hochkarätigen Serien und preisgekrönten Dokumentationen“ anzubieten. Möglich sind ein Monatsabo (4,99 Euro) oder ein Jahresabo (47,88 Euro – der etwas krumm erscheinende Preis entspricht einem Monatspreis von 3,99 Euro), Sundance Now bietet eine siebentägiges Probeabo. Die Medien werden ausschließlich in deutscher Sprache präsentiert.

    In den USA steht die Marke Sundance, angelehnt an das Indie-Film-Festival – eher für künstlerische Filme und Serien, dort lief etwa auch „Deutschland 83“ – halt in Deutsch mit englischen Untertitel, aber auch „Top of the Lake“ oder die Thriller-Miniserie „The Honourable Woman“.

    Die drei Serien sollen es es dann auch ins Angebot des deutschen Sundance Now schaffen, bisher ist davon nur „Honourable Woman“ verfügbar. Sundance will sich über die Community von anderen Anbietern abheben, die die einzelnen Medien und Serien besprechen, bewerten und empfehlen soll. Daneben setzt man bei dem Angebot auf eine kuratierte Struktur, die Medien werden auch in Themenkomplexe vorsortiert präsentiert, wie etwa „Made in Germany“, „Künstler bei der Arbeit“, „Wilde Jugend“, „Kriminelle Köpfe“ oder „LGBTQ Stories“.

    Verantwortlich hierfür zeichnet George Schmalz, einer der Gründer des Film Outreach Teams auf Kickstarter. „Wir freuen uns, SUNDANCE NOW nun auch nach Deutschland bringen zu können,“ so Jan Diedrichsen, General Manager bei SUNDANCE NOW. „Bereits zum Start des Streaming-Dienstes steht der Community ein vielfältiges Angebot an Filmen, Serien und Dokumentationen exklusiv zur Verfügung, welches wir regelmäßig durch neue, innovative Titel erweitern werden.“

    SUNDANCE NOW ist via Web (www.sundancenow.de bzw. www.SundanceNOW.com), IOS-App und als Amazon Channel verfügbar, weitere Verbreitungswege sollen folgen.

    27.02.2018, 15:49 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen