Neuer RTL II-Montag floppt

    „Der beste Montag aller Zeiten“ mit schwachen Quoten

    Ralf Schönfeldt – 17.08.2010

    Als „Der beste Montag aller Zeiten“ kündigte der Off-Sprecher im Privatsender RTL II die gestern gestarteten neuen Doku-Soaps an. Doch die Zuschauer fanden den trashigen Mix aus Schulfernseh- und Spanner-Soaps offenbar zum Gähnen und schalteten gar nicht erst ein oder schnell wieder ab.

    Nach dem Ende der aktuellen „Big Brother“-Staffel hatte RTL II gleich drei neue Formate ins Programm gehievt (fernsehserien.de berichtete). Neben der siebenteiligen Doku-Soap „Abenteuer Afrika – Deutsche Teenies beißen sich durch“, in der acht zum Teil „lebensgefährlich übergewichtige“ Jugendliche in den afrikanischen Busch verfrachtet wurden, um „ein besseres Leben zu lernen“ startete auch das promibestückte Menschenexperiment „Das Tier in mir“, bei dem 16 TV-Sternchen (u.a. Olivia Jones und RTL-Moderator Oliver Beerhenke) jeweils vier Tage lang in eine Tierherde integriert wurden.

    Schließlich kamen weitere C- und D-Promis noch unters Messer und ließen sich in der dritten neuen Doku-Soap „Tattoo Attack – Deutsche Promis stechen zu“ ein Tattoo verpassen.

    Viele Zuschauer ließen sich dadurch offenbar nicht anlocken. Während „Tattoo Attack“ um 22:15 Uhr immerhin noch 7,3% Marktanteil erreichte, taten sich lediglich 630.000 junge Zuschauer (14–49 Jahre) die Teenies in Afrika an. Mit einem Marktanteil von nur 5,4% wurde RTL II so von der Konkurrenz deutlich abgehängt. „Das Tier in mir“ erreichte sogar nur 4,8% und 590.000 unerschrockene Zuschauer.

    In der Vorwoche war bereits ein weiteres neues Format, die Doku-Game-Show „Der Kreuzfahrtkönig“ gefloppt (fernsehserien.de berichtete).

    Zum neuen Herzstück des RTL II-Montags, der Doku-Soap „Abenteuer Afrika – Deutsche Teenies beißen sich durch“, siehe auch unsere Kurzkritik.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen