Neuer RTL-Dienstag: Sozialdokumentationen mit Ilka Bessin

    Sender setzt auf Dokureihen statt Serien

    Neuer RTL-Dienstag: Sozialdokumentationen mit Ilka Bessin – Sender setzt auf Dokureihen statt Serien – Bild: MG RTL D / Gordon Mühle
    „Zahltag“: Felix Thönnessen, Ilka Bessin und Heinz Buschkowsky

    Dokumentationen über soziale Brennpunkte in Deutschland treffen seit einiger Zeit den Nerv vieler Zuschauer. Vorreiter dieses Genres ist RTL II, das mit „Hartz und herzlich“ und „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ überdurchschnittliche Einschaltquoten einfährt. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Sender auf den Trend aufspringen. Nun greift RTL an und widmet einen ganzen Wochentag dem Thema Hartz IV mit gleich drei Doku-Formaten hintereinander – ausgerechnet am Dienstagabend, an dem üblicherweise auch die entsprechenden RTL II-Formate laufen.

    An gleich zwei Formaten ist die als Cindy aus Marzahn bekannt gewordene Ilka Bessin beteiligt. Die Komikerin hat in der Vergangenheit selbst Erfahrungen mit Harz IV gemacht. In dem Fernsehexperiment „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ erhalten drei Familien, die auf Sozialhilfe angewiesen sind, für ein Jahr den ihnen zustehenden Grundsicherungsbetrag auf einen Schlag. Ihnen wird ein Koffer mit Bargeld zwischen 25.000 und 33.000 Euro überreicht. Im Gegenzug verzichten die Familien auf jegliche staatliche Unterstützung und müssen sich vom Arbeitsamt abmelden. Miete, Lebensmittel und alle laufenden Kosten müssen fortan vom „Koffergeld“ bezahlt werden. Die Familien haben nun die Chance, sich eine neue Existenz aufzubauen und das Geld sinnvoll in eine bessere Zukunft zu investieren. Wie sie es anlegen, bleibt ihnen dabei selbst überlassen. Es soll sich herausstellen, ob die Familien in dem Experiment den Sprung aus der Sozialhilfe schaffen. Neben Ilka Bessin stehen Heinz Buschkowsky, der Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln, sowie der Gründungsexperte Felix Thönnessen beratend zur Seite. Sie greifen jedoch in der Regel nur ein, wenn dringend Hilfe erforderlich ist. Drei Folgen der Produktion von Endemol Shine Germany sind ab dem 31. Juli dienstags um 20.15 Uhr zu sehen.

    Direkt im Anschluss folgt um 22.15 Uhr „Armes Reiches Deutschland“. Darin trifft Ilka Bessin Menschen, die im reichen Deutschland am Rande des Existenzminimums leben und die auf ganz unterschiedliche Weise von Armut betroffen sind. Sie nimmt sich viel Zeit für die Begegnungen und führt einfühlsame Gespräche. Pro Folge besucht Bessin eine andere deutsche Stadt (Gelsenkirchen, Leipzig, München und Berlin), um über die zum Teil dramatischen Folgen der Armut in unserem Land aufzuklären. Am Ende jeder Folge lädt die gelernte Köchin die Menschen zu einem gemeinsamen Essen ein, um sich auf diese Weise dafür zu bedanken, dass sie zu Gast im Leben der Protagonisten sein durfte. „Armes Reiches Deutschland“ ist ein Spin-Off einer Reihe aus „stern TV“ und wird von der i&u TV im Auftrag von RTL produziert.

    Den Abschluss bildet um 23.15 Uhr die Doku-Reihe „Deutschland direkt! – Wenn das Geld hinten und vorne nicht reicht“ mit dem Schwerpunktthema Kinderarmut in Deutschland. Von der alleinerziehenden Mutter, die für ihre Kinder auf das Angebot der Tafel angewiesen ist, bis zur Großfamilie mit sieben Kindern, für die jeder Tag eine finanzielle Herausforderung ist, wird der Alltag unterschiedlicher Familien in Armut gezeigt. Welche Ängste haben sie? Welche Wünsche? Und wie versuchen sie, einen Weg aus der Armutsspirale zu finden?

    04.07.2018, 12:10 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Trostie am 06.07.2018 22:18

      Ob RTL, SAT1 usw. bringen nur noch Schrott im Fernsehen und dafür wollen die auch noch Geld haben. Schrott und Werbung und davon am meisten. Es macht mir persönlich schon lange kein Spass mehr die privaten Sender zu schauen.

      Ich schaue Sky und Netflix. Da kommt noch was ordentliches im Angebot und keine Werbung.

      Wenn die Privaten Sender ein 120 min. Film zeigen, ist von den 120 Min Film, 65 % Werbung. Der Film spielt dann 10 Minuten und dann kommt 8 Minuten Werbung.

      Stellt endlich das hartz4 TV ein und bringt doch mal Spielfilme am Nachmittag und nicht immer diese Dokumentation und erfunden Fälle usw.
        hier antworten
      • serieone am 04.07.2018 17:17

        Der Sender zeigt nun auch am Dienstag SCHROTT!!! Außerdem Mittwoch bis Montag.
        RTL Trash-Sender Nummer 1.
          hier antworten

        weitere Meldungen