Neue Staffeln für „Vera“ und den „jungen Inspektor Morse“

    Dawn-French-Drama „Glass Houses“ ebenfalls bestellt

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 07.03.2019, 13:34 Uhr

    „Vera – Ein ganz spezieller Fall“ geht in die zehnte Staffel – Bild: ZDF/Helen Turton
    „Vera – Ein ganz spezieller Fall“ geht in die zehnte Staffel

    ITV schickt seine Erfolgsermittlerin Brenda Blethyn in die zehnte Staffel. Der britische Sender hat „Vera – Ein ganz spezieller Fall“ verlängert und auch das in den 1960er Jahren angesiedelte „Inspektor Morse“-Drama „Endeavour“ wird sich im kommenden Jahr mit einer siebten Staffel zurückmelden. Zeitgleich erteilte ITV grünes Licht für die Produktion der neuen Serie „Glass Houses“ mit Dawn French („The Vicar of Dibley“).

    „Vera“ und „Der junge Inspektor Morse“ laufen beide am Sonntagabend bei ITV, sodass es kaum überrascht, dass der Sender die Formate kurz aufeinanderfolgend verlängert hat. „Vera“ wird mit vier neuen Fällen 2020 zurückkehren. Hierzulande sind bei ZDFneo aktuell Wiederholungen der siebten Staffel zu sehen, während Sat.1 Gold immer freitags die Fälle aus Staffel zwei zeigt (fernsehserien.de berichtete).

    Die Fälle des „jungen Inspektor Morse“ haben bei ITV zuletzt den größten Quotenanstieg seit 2014 verzeichnen können. So wurde die Premiere der sechsten Staffel von 6,9 Millionen Zuschauern gesehen. Hier steht der Umfang der nun für 2020 bestellten, siebten Staffel allerdings noch nicht fest. In Deutschland hat ZDFneo bislang die ersten vier Jahre des Prequels ausgestrahlt.

    Im Zentrum der neu bestellten Serie „Glass Houses“ steht Maggie Connors (French), die das alte Sprichwort „Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen“ ständig ignoriert. Stattdessen macht sie es sich zur Aufgabe, alles über jeden in ihrem kleinen Küstenstädtchen zu wissen.

    Zum Eklat kommt es, nachdem ein Radiojournalist Maggie über das Leben in der Kleinstadt interviewt und sie etwas zu viele Details an die Öffentlichkeit gibt. Nach der Ausstrahlung muss Maggie feststellen, wie zahlreiche Einwohner auf verschiedenste Arten und Weisen unter den Folgen der von ihr gestreuten Gerüchte zu leiden haben. Entwickelt wurde „Glass Houses“ von Mark Brotherhood („Mount Pleasant“).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen