Neue Staffeln für Amy Schumer und „Broad City“ – neue Idee für Zeitreisen-Comedy

    Comedy Central schickt bekiffte Bong-Fans durch Raum und Zeit

    Mario Müller – 07.01.2016, 17:00 Uhr

    „Inside Amy Schumer“ – Bild: Comedy Central
    „Inside Amy Schumer“

    Comedian Amy Schumer darf sich auf eine fünfte Staffel ihrer satirischen Sketch-Serie „Inside Amy Schumer“ freuen, von der im kommenden April zunächst erst die vierte auf Sendung geht. Comedy Central gab die vorzeitige Verlängerung bei der aktuellen Winter-Pressetour der Television Critics Association bekannt. Zwei weitere Staffeln wurden dabei von der Comedy „Broad City“ bestell, daneben die Miniserie „Time Traveling Bong“.

    In ihrer mit dem Emmy ausgezeichneten Show verhandelt Schumer vornehmlich Themen um Sex und Beziehungen und kombiniert dabei Spielszenen mit Stand-up-Elementen und Straßenumfragen. „Inside Amy Schumer“ geht vor allem im Internet durch die Decke: die Anzahl komplett gestreamter Episoden wurde in der dritten Staffel im Vergleich zur ersten verdoppelt, und die gesamten Abrufe aller angebotenen Streams hätten sich laut Deadline Hollywood versechsfacht, sodass Comedy Central am Ende der dritten Staffel 83 Millionen Abrufe zählen konnte.

    Gaststars wie Jerry Seinfeld, Paul Giamatti, Dennis Quaid, Jeff Goldblum, Rob Morrow und America Ferrera dürften zum Erfolg der Serie beigetragen haben, für die es in Deutschland bisher noch keinen (linearen) Sendeplatz gibt. Immerhin hat das deutsche Comedy Central alle 30 bisherigen Episoden online gestellt (fernsehserien.de berichtete)

    Auch für die Fans von „Broad City“ hat Comedy Central gute Nachrichten und verlängert die Serie ebenfalls vorzeitig um gleich zwei weitere Staffeln. Die Autorinnen und Hauptdarstellerinnen Ilana Glazer und Abbi Jacobson können sich also schon vor dem Start der dritten Staffel Gedanken machen, welche neuen skurrilen New York-Abenteuer sie sich selbst in die Drehbücher der vierten und fünften Staffel schreiben. Hohen Besuch zur Staffelpremiere am 17. Februar gibt’s von Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, die sich als Fan der Serie bekennt. Im deutschen Comedy Central geht „Broad City“ am 31. Januar um 23.00 Uhr erst einmal in die zweite Runde.

    Ilana Glazer wird außerdem in einer dreiteiligen Miniserie zu sehen sein: „Time Traveling Bong“. In der reist sie zusammen mit „Broad City“-Kollege Paul Downs als ihrem Serien-Cousin durch die Zeit – und zwar völlig bekifft mit Hilfe einer magischen Wasserpfeife. Als diese zerbricht, verlieren die beiden die Kontrolle und springen haltlos durch Raum und Zeit und erkennen, dass es „zuhause“ halt doch am schönsten ist. Die Miniserie soll schon ab 20. April dieses Jahres an drei aufeinanderfolgenden Abenden jeweils um 22.30 Uhr im US-Comedy Central gezeigt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen