Neue Serien bei Joyn: „Marlon“, „What We Do in the Shadows“ und „Pure“

    US-Sitcom, Vampir-Horrorcomedy und britisches Drama

    Glenn Riedmeier – 08.02.2020, 18:30 Uhr

    „Marlon“

    Drei internationale Nischen-Serien finden den Weg zu Joyn. Der Streamingdienst besorgt einerseits die TV-Premiere von „Marlon“ über seinen linearen Sender Joyn Primetime, andererseits landen „Pure“ und „What We Do in the Shadows“ im Bezahlangebot Joyn Plus+.

    Marlon

    Die Multi-Camera-Sitcom „Marlon“ basiert lose auf dem Leben von Marlon Wayans. Er verkörpert die Titelfigur Marlon, einen liebevollen Vater, der hart daran arbeitet, mit seiner Ex-Frau Angie (Essence Atkins) zusammen seine Kinder zu erziehen. Allerdings ist er wohl der größte Kindskopf in der Familie, so dass seine väterlichen Ratschläge nur selten auch wirklich passend sind. Daneben ist Marlon ein Internet-Star, was das Leben der Familie zunehmend verkompliziert. Angie ist eine sehr kontrollierte, durchsetzungsstarke Frau, die ihr Geld als Innendesignerin verdient. Das einzig Spontane, Verantwortungslose und Unüberlegte, was sie je in ihrem Leben getan hat? Sich in Marlon zu verlieben.

    Weitere Hauptrollen haben Diallo Riddle als Stevie, Bresha Webb als Yvette sowie Notlim Taylor als Wayne-Tochter Marley und Amir O’Neil als Marlon-Sohn Zack. 20 Folgen in zwei Staffeln wurden produziert, die 2017 und 2018 beim US-Network NBC liefen. Der lineare Free-TV-Sender Joyn Primetime zeigt die Serie ab dem 25. Februar immer dienstags um 20:25 Uhr in Doppelfolgen.

    Trailer zu „Marlon“

    What We Do in the Shadows

    Ohne große Ankündigung bereits verfügbar im kostenpflichtigen Angebot von Joyn Plus+ ist die erste Staffel von „What We Do in the Shadows“. Dabei handelt es sich um eine lockere Serienadaption des gleichnamigen Films, der in Deutschland unter dem Titel „5 Zimmer Küche Sarg“ Kultstatus erreicht hat. Die Horror-Mockumentary handelt von den Schwierigkeiten einer Vampir-Wohngemeinschaft auf Staten Island, einem Stadtteil von New York City. Ein Besuch von Vampir-Führer Baron Afanas in der „neuen Welt“ erinnert die drei untoten Protagonisten an ihre eigentliche, bereits 100 Jahre alte Aufgabe: die totale Unterwerfung von New York! Der selbsternannte Haus-Vorstand Nandor the Relentless (Kayvan Novak), der schelmische britische Vampir Laszlo (Matt Berry) und Nadja (Natasia Demetriou) haben aber keine Ahnung, wie sie diese Aufgabe nun bewerkstelligen könnten.

    Ebenfalls dabei sind Nandors menschlicher Gehilfe Guillermo (Harvey Guillen), der gerne selber zum Vampir gemacht würde, der „Energie-Vampir“ Colin Robinson (Mark Proksch) und Nadjas Freundin Jenna (Beanie Feldstein), die ein Community-College in der Nähe besucht. Die beiden Neuseeländer Jemaine Clement („Flight of the Conchords“) und Taika Waititi („Thor: Tag der Entscheidung“) stehen hinter der Serie und verantworteten auch das in Neuseeland spielende Filmoriginal. Nach dem Erfolg der ersten Staffel für den US-Kabelsender FX wurde die Produktion einer zweiten Staffel bewilligt.

    Trailer zu „What We Do in the Shadows“

    Pure

    Ebenfalls bereits abrufbar bei Joyn Plus+ ist die britische Serie „Pure“. Im Mittelpunkt steht die 24-jährige Marnie (Charly Clive), die ein großes Problem hat: Immer, wenn sie nervös wird, sieht sie andere Menschen beim Sex – sogar ihre Eltern. Sie ergreift die Flucht in die Großstadt.

    Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Rose Cartwright lief das sechsteilige Drama vor einem Jahr beim britischen Sender Channel 4 und erhielt überwiegend positive Kritiken.

    Trailer zu „Pure“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen