Neue „Roland Kaiser Show“ mit Maite Kelly, Max Raabe, Götz Alsmann und vielen anderen

    „Kaisermania“-Ersatz bietet Unterhaltung mit Haltung

    Glenn Riedmeier – 27.07.2020, 20:00 Uhr

    Roland Kaiser

    Wie viele andere Großveranstaltungen muss in diesem Jahr Corona-bedingt auch die „Kaisermania“ entfallen. Das traditionelle Event aus Dresden findet nicht statt – die Fans müssen dennoch nicht auf Roland Kaiser verzichten. Das Erste strahlt nämlich am Samstag, 15. August, zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr die dreistündige Sendung „Die Roland Kaiser Show: Liebe kann uns retten.“ aus. Der Kaiser des deutschen Schlagers begrüßt darin genreübergreifend zahlreiche musikalische Kollegen.

    Gastgeber und Gäste zeigen an diesem Abend Haltung – und zwar nicht gegen, sondern für etwas: die Liebe. Auf der Gästeliste stehen unter anderem Maite Kelly, Ben Zucker, Sarah Zucker, Jeanette Biedermann, Götz Alsmann, Adel Tawil, Annett Louisan, Glasperlenspiel, Santiano, Ronan Keating, Max Raabe, David Garrett sowie das Deutsche Fernsehballett. Roland Kaiser will Unterhaltung mit Haltung bieten. Denn gerade in Zeiten von Hass und Intoleranz habe die Liebe die Kraft, die Menschen über vieles hinwegzuretten, in guten Zeiten zu begleiten und durch schwere Zeiten zu tragen. Die Gäste präsentieren sowohl ruhige und balladeske als auch schnelle und kraftvolle Songs und erzählen die Geschichten, die sich hinter den Songs verbergen. Angekündigt sind zudem außergewöhnliche musikalische Duette. Roland Kaiser spricht mit seinen Gästen auch darüber, wie sie die vergangenen Monate während der Corona-Pandemie verbracht haben.

    Bereits am kommenden Samstag, 1. August, ist im MDR Fernsehen die 40-minütige Live-Sendung „Kaisermania Spezial 2020“ zu sehen. Denn auch wenn die große Musikparty entfällt, lässt es sich Roland Kaiser trotzdem nicht nehmen, Elbflorenz seinen alljährlichen Besuch abzustatten. Die Moderatoren Sarah von Neuburg und Lars-Christian Karde melden sich live aus der sächsischen Hauptstadt und treffen Roland Kaiser zum Gespräch. Auf einem Elbschiff plaudern sie über mehr als 15 Jahre „Kaisermania“, außergewöhnliche Momente und bewegende Fangeschichten. Mit dabei sind auch Gäste und Kaiser-Fans, darunter Ross Antony. Im Anschluss daran wiederholt der MDR um 20:30 Uhr noch einmal die „Kaisermania 2019“. Bereits am Freitag, 31. Juli wiederholt der MDR noch einmal „Alle singen Kaiser – Das große Schlagerfest“ aus dem Jahr 2019, auf dem zahlreiche Schlagerkünstler Songs von Roland Kaiser neu interpretiert haben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      das problem scheint mir im moment dass der ganze schlagermusik einheitsbrei immer vom selben produzenten kommt,zumindet klingt das so...wer kann sich noch an s.a.w.(stock,aitken,waterman) erinnern in den 80gern,da klang auch alles gleich,kylie,rick astley,mel&kim usw.allerdings waren die ziemlich erfolgreich und man hört sie heute noch gern...
      • am via tvforen.demelden

        Chrissi50 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > das problem scheint mir im moment dass der ganze
        > schlagermusik einheitsbrei immer vom selben
        > produzenten kommt,zumindet klingt das so...wer
        > kann sich noch an s.a.w.(stock,aitken,waterman)
        > erinnern in den 80gern,da klang auch alles
        > gleich,kylie,rick astley,mel&kim usw.allerdings
        > waren die ziemlich erfolgreich und man hört sie
        > heute noch gern...


        Das hiesiege Pendant heißt Dieter Bohlen - und an dem scheiden sich ja bekanntlich die Geister. An ihm ... und seinen zwei Akkorden. ;)
      • am via tvforen.demelden

        Produziert denn der Bohlen noch Schlager, abgesehen von Ramon Ratatouille? Dieter Bohlen hat zeitweise echt gute Schlager produziert, meiner Meinung nach. Vor allem Anfang/Mitte der 90er Jahre. Denke da beispielsweise an Roy Black. Oder "Red Roses For My Lady" für Engelbert (auch von Roy Black unter dem Titel "Rosenzeit" gesungen). Was vielen ja immer noch unbekannt ist: Dieter Bohlen hat in den 90er Jahren auch mal ein ganzes Album von den Wildecker Herzbuben produziert, das ich zugegebenermaßen auch ziemlich gut fand.

        Die Schlager, die er beispielsweise für Andrea Berg, Vanessa Mai und Fantasy geschrieben und produziert hat, fand ich dagegen furchtbar. Generell finde ich die Schlager, die in den letzten Jahren auf den Markt gekommen sind, größtenteils schrecklich, egal wer es verbro-, tschuldigung, produziert hat. Ich werde wahrscheinlich nie ganz nachvollziehen können, warum die Amigos so erfolgreich sind. Gutes Aussehen und tolle Stimmen können hier ja nun wirklich nicht ausschlaggebend für den Erfolg gewesen sein. Auch die Tochter von einem der beiden Amigos macht ja erfolgreich Schlagermusik und auch da ist mir schleierhaft, was die Leute an ihr so toll finden. Aber man muss es halt akzeptieren und respektieren, dass diese Leute beim Publikum gut ankommen.

        Schlager ist immer noch eine der gefragtesten Musikrichtungen und begeistert immer noch die Massen, obwohl es heutzutage größtenteils lieblos und billig produziert wird. Aber ich habe auch das Gefühl, dass der Schlager sich selber kaputt macht, indem der Markt mit immer mehr Sängern geflutet wird, die dünne Stimmchen haben, Charisma vermissen lassen und dämliche Lieder mit dämlichen Texten singen. Jaaaa, ich weiß, Schlager ist noch nie für anspruchsvolle Lyrik bekannt gewesen, aber habt ihr schon das neue komische Tretboot-Lied von Fantasy gehört? Schlimmer geht immer, vor allem heutzutage.

        Roy Black, Drafi Deutscher, Wencke Myhre, Ingrid Peters, Peter Rubin, Gitte Haenning (um nur ein paar zu nennen)... das waren noch starke und ausdrucksvolle Stimmen... Und heute gibt's Daniela Alfinito und die Schlagerpiloten... Naja...
      • am via tvforen.demelden

        Talisman05 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Produziert denn der Bohlen noch Schlager,
        > abgesehen von Ramon Ratatouille?

        ??? Du springst ganz schön. ;) Wir fingen mit Schlager an, landeten bei Stock/Aitken/Waterman, die alles andere als das produzierten und ich warf als deutsches Gegenstück den Dieda ein. Jetzt wieder zu Schlager zurück - bitte mit der Metakommunikation langsamer umgehen. Meine Ganglien arbeiten noch mechanisch. ;)



        > Dieter Bohlen hat zeitweise echt gute Schlager produziert, meiner
        > Meinung nach. Vor allem Anfang/Mitte der 90er
        > Jahre. Denke da beispielsweise an Roy Black. Oder
        > "Red Roses For My Lady" für Engelbert (auch von
        > Roy Black unter dem Titel "Rosenzeit" gesungen).

        Ich fand ehrlich gesagt "Radio Dancing" besser ...


        > Was vielen ja immer noch unbekannt ist: Dieter
        > Bohlen hat in den 90er Jahren auch mal ein ganzes
        > Album von den Wildecker Herzbuben produziert, das
        > ich zugegebenermaßen auch ziemlich gut fand.
        >
        > Die Schlager, die er beispielsweise für Andrea
        > Berg, Vanessa Mai und Fantasy geschrieben und
        > produziert hat, fand ich dagegen furchtbar.

        Interessanterweise klingen die ja auch irgendwie alle gleich - also das Bohlen-Modell der zwei Akkorde. Nur ... da ist es dann wieder störend. Die Generation, welche mit Wiinetous kleinem Bruder & dem Gitarrist von Thomas Anders aufgewachsen nicht. Und mich ehrlich gesagt auch nicht ..

        >
        > Schlager ist immer noch eine der gefragtesten
        > Musikrichtungen und begeistert immer noch die
        > Massen, obwohl es heutzutage größtenteils
        > lieblos und billig produziert wird. Aber ich habe
        > auch das Gefühl, dass der Schlager sich selber
        > kaputt macht, indem der Markt mit immer mehr
        > Sängern geflutet wird, die dünne Stimmchen
        > haben, Charisma vermissen lassen und dämliche
        > Lieder mit dämlichen Texten singen. Jaaaa, ich
        > weiß, Schlager ist noch nie für anspruchsvolle
        > Lyrik bekannt gewesen, aber habt ihr schon das
        > neue komische Tretboot-Lied von Fantasy gehört?
        > Schlimmer geht immer, vor allem heutzutage.

        Es ist eine Mainstream-Erscheinung, ähnlich der NDW damals, die bitter nötig war, da man sich am üblichen englischen Einheitsbrei und den Nachbeben der Techno-Welle, die ja auch alles verwustet hat, was nicht bei drei auf den Bäumen war, sattgehört hatte.

        Zum Glück: man kann der Silberdistel vorwerfen, was man will - er war Speerspitze einer Bewegung, die den Schlager aus dem Mief der Klischee-Schublade von spießigen Familienfeiern und Randgruppe-Interesse von bebrillten Endvierzigerinnen im Flower Power - Chris Roberts - Outfit herausgeholt hat.
        Wenn der Markt da ist, dann sättigt man ihn - altes Marktwirtschafts-Sprichtwort. Bin mal gespannt, wie lange das anhält. Ganz wegfallen wird es nicht.


        >
        > Roy Black, Drafi Deutscher, Wencke Myhre, Ingrid
        > Peters, Peter Rubin, Gitte Haenning (um nur ein
        > paar zu nennen)... das waren noch starke und
        > ausdrucksvolle Stimmen... Und heute gibt's Daniela
        > Alfinito und die Schlagerpiloten... Naja...


        Oh boy, das war jetzt ne Aufzählung: sinngemäß Ferrari, Lamborghini, Lotus ... und zum Schluss kommen VW Scirocco und Fiat Panda. Zumindest für mich.
        Und Schlagerpiloten, ohne sie gehört zu haben, finde ich optisch ganz schlimm. Die wirken wie aus der Backform für Midlife-Crisis-Boygroups gestochen und thematisch nach dem Motto "Kraft durch Freude meets Blue Oyster Bar".
      • am via tvforen.demelden

        WesleyC schrieb:
        --------------------------------------------------
        > Und Schlagerpiloten, ohne sie gehört zu haben,
        > finde ich optisch ganz schlimm. Die wirken wie aus
        > der Backform für Midlife-Crisis-Boygroups
        > gestochen und thematisch nach dem Motto "Kraft
        > durch Freude meets Blue Oyster Bar".

        tu dir das nicht an,ich habs und meine ohren bluten noch immer :-)
      • am via tvforen.demelden

        WesleyC schrieb:
        --------------------------------------------------
        > Und Schlagerpiloten, ohne sie gehört zu haben,
        > finde ich optisch ganz schlimm. Die wirken wie aus
        > der Backform für Midlife-Crisis-Boygroups
        > gestochen und thematisch nach dem Motto "Kraft
        > durch Freude meets Blue Oyster Bar".

        tu dir das nicht an,ich habs und meine ohren bluten noch immer :-)
      • am via tvforen.demelden

        Den folgenden Text habe ich an anderer Stelle schon geschrieben, aber ich denke er passt auch hier:

        "Früher, in den 70ger und auch noch Anfang 80ger Jahren, habe ich sehr gern deutschen Schlager gehört. Ich behaupte mal, dass ich eher ein "Melodiemensch" bin, und nie bewusst auf Texte geachtet habe. Aber gerade den Melodien fehlt heute die Abwechselung und da meine ich nicht nur den Rhythmus sondern auch und besonders die echten Bands, Orchester, Musikgruppen, die die jeweiligen Titel eingespielt haben. Um einige Beispiele zu nennen: " Spaniens Gitarren" mit Cindy und Bert, wo man noch Gitarren gehört hat, oder Rex Gildo mit "MARIEEEEE" und dann der fetzige Posaunensound danach... das waren eingängige Melodien die einfach bleiben, während die heutigen Titel bei mir in einem Ohr reingehen und beim anderen gleich wieder heraus. Erwähnen möchte ich auch noch, dass man den Melodien damals auch mal ein paar Takte gelassen hat, wo gar kein Gesang vorkam während man heute vor lauter Text der Melodie gar keinen Raum mehr lässt. Über den immer gleichen Beat-Rhythmus den man nur am PC erzeugt brauche ich wohl nichts zu sagen."
      • am via tvforen.demelden

        burchi schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Den folgenden Text habe ich an anderer Stelle
        > schon geschrieben, aber ich denke er passt auch
        > hier:
        >
        > "Früher, in den 70ger und auch noch Anfang 80ger
        > Jahren, habe ich sehr gern deutschen Schlager
        > gehört. Ich behaupte mal, dass ich eher ein
        > "Melodiemensch" bin, und nie bewusst auf Texte
        > geachtet habe. Aber gerade den Melodien fehlt
        > heute die Abwechselung und da meine ich nicht nur
        > den Rhythmus sondern auch und besonders die echten
        > Bands, Orchester, Musikgruppen, die die jeweiligen
        > Titel eingespielt haben. Um einige Beispiele zu
        > nennen: " Spaniens Gitarren" mit Cindy und Bert,
        > wo man noch Gitarren gehört hat, oder Rex Gildo
        > mit "MARIEEEEE" und dann der fetzige Posaunensound
        > danach... das waren eingängige Melodien die
        > einfach bleiben, während die heutigen Titel bei
        > mir in einem Ohr reingehen und beim anderen gleich
        > wieder heraus. Erwähnen möchte ich auch noch,
        > dass man den Melodien damals auch mal ein paar
        > Takte gelassen hat, wo gar kein Gesang vorkam
        > während man heute vor lauter Text der Melodie gar
        > keinen Raum mehr lässt. Über den immer gleichen
        > Beat-Rhythmus den man nur am PC erzeugt brauche
        > ich wohl nichts zu sagen."


        ...kann ich dir nur 100% recht geben...könnte von mir sein
      • am via tvforen.demelden

        Stimmt, echte Instrumente... Das waren noch Zeiten. Heute wird ja fast ausschließlich auf Keyboard- und Computerklänge gesetzt. Ist ja auch viel billiger und die Leute kaufen die Musik ja trotzdem. Sehr schade.

        An Cindy & Bert und Rex Gildo erinnere ich mich auch sehr gerne. Ebenso auch an Peggy March, die vor allem in den 70er Jahren einfach zuckersüß aussah oder auch an Katja Ebstein. Wir hatten schon richtig tolle Schlagerstars früher :)))))
    • am via tvforen.demelden

      ich weiss es gibt ja kaum noch original 60,70ger männliche schlagersänger,aber zumindest die weiblichen leben ja fast noch alle,roland kaiser ist ja auch einer der "alten",es wäre mal nett wieder so ein paar "alte" schlagersänger und sängerinnen in einer sendung zu sehen,die "neuen" klingen irgendwie fast alle gleich von der musik her...
      • am via tvforen.demelden

        Chrissi50 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > ich weiss es gibt ja kaum noch original 60,70ger
        > männliche schlagersänger,aber zumindest die
        > weiblichen leben ja fast noch alle,roland kaiser
        > ist ja auch einer der "alten",es wäre mal nett
        > wieder so ein paar "alte" schlagersänger und
        > sängerinnen in einer sendung zu sehen,die "neuen"
        > klingen irgendwie fast alle gleich von der musik
        > her...

        Das Problem, was ich vermuteterweise sehe, ist, dass die fast alle schon im Dschungel waren (IBata Ilic, Tina York, etc.) - vielleicht will sich die ARD bzw. die Silberfichtel-Lobby nicht mit diesen polemischen Federn schmücken. Oder es ist ein Derivat des Jugendwahns, dass man die Urgesteine deswegen nicht präsentiert, weil man ja jung und hip sein will (siehe Stadl-Aus, Borg-Rausschmiss, Mross für max Schauzer).

        Manchmal kommt es mir so vor, dass man deren Auftritte bei FS als Alibi vorschiebt um zu sagen "wir haben die Stars von damals nciht vergessen" - setzt aber das Hauptaugenmerk auf die üblichen Zielgruppen-Lieblinge. Wenn, wäre das der vermutete traurige Trend.
    • am melden

      Haben wir keine anderen deutschen Künstler die hier frischen Schwung reinbringen?
      Es wird langweilig, immer wieder diese alten Gesichter zu sehen, oder sie bringen ihre eigenen Kinder oder Verwandten mit, die bekommen so eine Chance.
      Hier spielt nicht die Qualität der Musik eine Rolle, leider, wir verblöden in Deutschland was Musk angeht.
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Fehlt eigentlich nur noch Florian Silbereisen selbst und schon könnte man bei diesen Gästen meinen, es ist eine reguläre Silbereisen & Friends-Show.
        • am via tvforen.demelden

          Talisman05 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Fehlt eigentlich nur noch Florian Silbereisen
          > selbst und schon könnte man bei diesen Gästen
          > meinen, es ist eine reguläre Silbereisen &
          > Friends-Show.

          plus Giovanni Zarella, Thomas Anders und die Kellys. ;)
      • am via tvforen.demelden

        Mir liegt etwas auf der Zunge - ich sag's aber nicht ... ;)
        • am via tvforen.demelden

          WesleyC schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Mir liegt etwas auf der Zunge - ich sag's aber
          > nicht ... ;)

          Ich glaub', die Roland-Kaiser-Diskussion in einem anderen "Musikshow"-Thread war... - hm, taktisch unklug. *g*
        • am via tvforen.demelden

          VT 5081 schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > WesleyC schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Mir liegt etwas auf der Zunge - ich sag's aber
          > > nicht ... ;)
          >
          > Ich glaub', die Roland-Kaiser-Diskussion in einem
          > anderen "Musikshow"-Thread war... - hm, taktisch
          > unklug. *g*

          Wieso?! Meinste, die haben das mitbekommen und schnell umgeplant? ;)
        • am via tvforen.demelden

          WesleyC schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > VT 5081 schrieb:
          > -------------------------------------------------------
          > > Ich glaub', die Roland-Kaiser-Diskussion in einem
          > > anderen "Musikshow"-Thread war... - hm, taktisch
          > > unklug. *g*
          >
          > Wieso?! Meinste, die haben das mitbekommen und
          > schnell umgeplant? ;)

          Zumindest wirkt das bei gleich drei derart durchsetzten Programmtagen schon etwas verdächtig... ;-)) (Wobei ich zugegebenermaßen nur die "traditionellen" MDR-Sendungen in Erinnerung habe und mir das Riesen-Event im "Ersten" wie eine große Ausnahme vorkommt. Oder täusch' ich mich da?)

      weitere Meldungen