Netflix verlängert „One Day at a Time“

    Sitcom-Neuauflage erhält dritte Staffel

    27.03.2018, 10:56 Uhr – Ralf Döbele

    Netflix verlängert "One Day at a Time" – Sitcom-Neuauflage erhält dritte Staffel – Bild: Netflix
    „One Day at a Time“ geht bei Netflix ins dritte Jahr

    Drei Monate, nachdem die zweite Staffel von „One Day at a Time“ bei Netflix online gegangen ist, können Fans aufatmen. Der Streaming-Riese hat grünes Licht für die Produktion einer dritten Staffel der Sitcom-Neuauflage erteilt. Die kubanisch-amerikanische Familie Alvarez wird damit im kommenden Jahr mit 13 weiteren Folgen zurückkehren.

    „One Day at a Time“ ist ein Reboot der gleichnamigen Erfolgs-Sitcom aus dem Jahr 1975, die in Deutschland leider nie zu sehen war. Auf CBS brachte es das Format von Comedy-Legende Norman Lear aber auf neun Staffeln und über 200 Episoden. Genau wie andere Erfolge von Lear, nahm sich auch „One Day at a Time“ einer ganzen Reihe sozialkritischer Themen an, eine Tradition, die von der neuen Serie fortgeführt wird.

    In der Netflix-Serie spielt die aus „Six Feet Under“ und „Missing – Verzweifelt gesucht“ bekannte Justina Machado die Hauptfigur Penelope. Die war als Krankenschwester bei der Armee und wurde dadurch häufiger versetzt. Nun hat sie die Streitkräfte verlassen und lebt mit ihren Kindern in der Nähe ihrer Mutter Lydia, verkörpert von der legendären Oscar-, Emmy-, Tony- und Golden-Globe-Gewinnerin Rita Moreno. Penelope arbeitet nun in der Arztpraxis von Dr. Berkowitz (Stephen Tobolowsky„Californication“). Unterstützung erhält sie vom Manager ihres Apartment-Gebäudes, Mr. Schneider (Todd Grinnell). Marcel Ruiz und Isabella Gomez spielen die beiden Kinder von Penelope, Sohn Alex und Tochter Elena.

    Netflix gab die Verlängerung von „One Day at a Time“ mit einem kurzen Teaser-Clip bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen