Netflix kündigt neue „Ghost in the Shell“-Animeserie an

    „Anime der nächsten Generation“ startet 2020

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 08.12.2018, 14:00 Uhr

    „Ghost in the Shell“ – Bild: Production I.G
    „Ghost in the Shell“

    Netflix gewährt einem weiteren Anime-Franchise ein neues Zuhause. Der Streaming-Anbieter hat „Ghost in the Shell SAC_2045“ angekündigt, eine animierte Serie, die 2020 international Premiere feiern wird. Zuletzt hatte Netflix bereits eine ganze Reihe neuer Animeserien für das kommende Jahr vorgestellt (fernsehserien.de berichtete).

    Produziert wird die neue „Ghost in the Shell“-Serie von Production I.G, das bereits für alle bisherigen animierten Filme und Serien des Franchise verantwortlich zeichnete, und von SOLA Digital Arts, wo man Projekte wie „Appleseed Alpha“ und das neue „Ultraman“-Anime vorzuweisen hat, das 2019 auf Netflix an den Start geht (fernsehserien.de berichtete).

    „Ghost in the Shell SAC_2045“ versteht sich selbst laut Netflix als Animationsfilm der „nächsten Generation“. Demnach soll das Anime in der neuen Form 3DCG produziert werden, die von SOLA entwickelt wurde. Als Regisseure wurden Kenji Kamiyama („Ghost in the Shell Stand Alone Complex“) und Shinji Araki („Appleseed Alpha“) verpflichtet.

    „Ghost in the Shell“ stammt von Masamune Shirow und wurde als Manga erstmals 1989 in Japan veröffentlicht. Im Zentrum der Geschichte steht Public Security Section 9, eine Spezialeinheit, die in der Mitte des 21. Jahrhunderts gegen Cyberterrorismus kämpft und von Motoko Kusanagi geleitet wird.

    Zu den bekanntesten Film- und Fernsehadaptionen gehören der animierte Cyberpunkfilm aus dem Jahr 1995, die Animeserie „Ghost in the Shell Stand Alone Complex“ von 2004 und der Realfilm „Ghost in the Shell“ vom vergangenen Jahr mit Scarlett Johansson als Motoko.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen