Netflix bestellt neue Familiencomedy „The Healing Powers Of Dude“

    Soziale Phobien und Assistenzhunde als Thematik

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 21.06.2019, 14:53 Uhr

    Jace Chapman (l.) und Tom Everett Scott (r.) spielen die Hauptrollen in „The Healing Powers of Dude“ – Bild: Netflix/TruTV
    Jace Chapman (l.) und Tom Everett Scott (r.) spielen die Hauptrollen in „The Healing Powers of Dude“

    Netflix schickt eine neue Live-Action-Comedy an den Start, die sich sozialen Phobien annimmt. „The Healing Powers Of Dude“ hat eine Serienbestellung über zunächst acht Episoden von dem Streaming-Anbieter erhalten. Das Format basiert auf den persönlichen Erfahrungen mit Angstzuständen der Serienschöpfer Erica Spates und Sam Littenberg-Weisberg.

    Hauptfigur ist Noah, ein elfjähriger Junge, der ebenfalls damit zu kämpfen hat. Als Noah seine Zeit in der Middle School, der Vorstufe zur High School beginnt, wird ihm der Hund Dude als emotionale Unterstützung zur Seite gestellt. Dude entpuppt sich allerdings als äußerst sarkastisch und braucht Noah vielleicht genau so sehr, wie Noah auch ihn braucht.

    Dem Produktionsteam geht es wohl auch darum, soziale Phobien und die irrationalen Angstgefühle, die durch soziale Interaktionen bei den Erkrankten ausgelöst werden können, besonders realistisch darzustellen. Laut eigenen Angaben haben sie Verhaltenstherapeuten und Experten zum Thema Assistenzhunde als Berater hinzugezogen.

    In den Hauptrollen sind zu sehen: Tom Everett Scott („Tote Mädchen lügen nicht“), Larisa Oleynik („10 Dinge, die ich an dir hasse“), Laurel Emory, Mauricio Lara, Sophie Jaewon Kim und Newcomer Jace Chapman als Noah. Richie Keen („It’s Always Sunny in Philadelphia“) führt bei vier Episoden Regie und fungiert als Executive Producer. Verantwortlich zeichnet Blue Ant Studios für Netflix.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen