Nächster Regionalkrimi: „Die Garmisch-Cops“ im ZDF

    Zwei ungleiche Ermittler unter weißblauem Himmel

    Michael Brandes – 18.04.2012, 16:00 Uhr

    Nächster Regionalkrimi: "Die Garmisch-Cops" im ZDF – Zwei ungleiche Ermittler unter weißblauem Himmel – Bild: ZDF

    Ein weiterer öffentlich-rechtlicher Regionalkrimi ist im Anmarsch: Nach den „Rosenheim-Cops“ lässt das ZDF demnächst auch „Die Garmisch-Cops“ ermitteln. Ab kommender Woche werden die ersten zehn Folgen gedreht.

    Im Mittelpunkt der neuen Krimiserie steht – wie könnte es anders sein? – ein ungleiches Polizisten-Duo. Der urbayerische, sture und für unkonventionelle Methoden bekannte Kriminalhauptkommissar Anton Wölk (Thomas Unger) trifft auf den schüchternen, zugereisten Kriminaloberkommissar Robert Bähr (Jan Dose). Zusammen sind sie, so das ZDF, „zwei Kollegen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können“.

    Zum weiteren Figurenarsenal zählt Antons Noch-Gattin, die Staatsanwältin Claudia Wölk (Franziska Schlattner). Ein Auge auf sie geworfen hat ihr Vorgesetzter, der eitle Oberstaatsanwalt Helmut Wetzel (Holger Daemgen). Nicht fehlen darf natürlich eine geschwätzige, aber herzensgute Sekretärin (Sara Sommerfeldt). Das Ermittlerteam komplettieren der Spurensicherer Peter Falk (Tim Wilde) sowie Polizeiobermeister Franz Obermayr (Christoph Stoiber).

    Gedreht werden „Die Garmisch-Cops“ unter weißblauem Himmel in dem bekannten Wintersport-Ort unterhalb von Alp- und Zugspitze sowie im Werdenfelser Land. Die Innenaufnahmen finden in München statt. Realisiert wird die Serie von der Bavaria Fernsehproduktion, die auch für die „Rosenheim-Cops“ verantwortlich ist. „Ähnlichkeiten der beiden Formate sind durchaus beabsichtigt, die bayerischen Cops werden nun zu einer richtigen Marke“, so ZDF-Redakteur Johannes Frick-Königsmann. Der Sendetermin ist noch offen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen