„Mom“: Vierte Staffel feiert Deuschlandpremiere bei ProSieben Fun

    William Fichtner („Prison Break“) wird neuer Hauptdarsteller

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 31.05.2017, 14:18 Uhr

    Nur die Darsteller sind bei „Mom“ ein Herz und eine Seele: Allison Janney (l.) und Anna Faris – Bild: Warner Bros
    Nur die Darsteller sind bei „Mom“ ein Herz und eine Seele: Allison Janney (l.) und Anna Faris

    Kurz nachdem die dritte Staffel der US-Comedy „Mom“ bei ProSieben ihre Free-TV-Premeire beginnt (fernsehserien.de berichtete), legt der Pay-TV-Sender ProSieben Fun mit der Deutschlandpremiere der vierten Staffel nach. Die startet am 12. Juli im Rahmen des Comedy-Mittwochs des Senders und läuft dann ab 22.30 Uhr mit einer Doppelfolge.

    Im Laufe der Staffeln hat sich die Ausrichtung der Chuck Lorre-Comedy nach und nach graduell gewandelt: Stand zunächst Christy (Anna Faris) in ihrer Doppelrolle als Mutter zweier Kinder und Tochter im Zentrum, wurde die Einbindung der Kinder mehr und mehr zurückgefahren: Tochter Violet (Sadie Calvano) verließ den Haushalt, in der dritten Staffel zieht Sohn Roscoe (Blake Garrett Rosenthal) weitestgehend zu seinem Vater Baxter (Matt L. Jones) und dessen neuer Partnerin Candace (Sara Rue).

    Stattdessen bevölkern nun Figuren aus der Selbsthilfegruppe von Christy und Mutter Bonnie (Allison Janney) den Cast: Majorie (Mimi Kennedy), Jill (Jaime Pressly) und „Weeping“ Wendy (Beth Hall). In Staffel vier gesellt sich nun als neue Hauptfigur der im Rollstuhl sitzende Stuntman Adam (William Fichtner) in einer Hauptrolle zum Cast – er ist Bonnies love interest und muss versuchen, mit den eigenwilligen Plunkett-Frauen zurecht zu kommen.

    Im Staffelauftakt „Staubiger Topf sucht Deckel“ kann sich Bonnie darüber freuen, dass Adam früher als geplant von einem langfristigen Filmdreh in Europa zurückkehrt. Über die Zweisamkeit vernachlässigt Bonnie aber die Fürsorge für sich selbst und den Kampf um die Abstinenz. Jill nimmt sich vor, Christy zu verkuppeln und schleppt sie daher zu einem anderen Treffen der Anonymen Alkoholiker – einem mit schnucken Männern. Schließlich erweist sich Jill dann aber selbst als Hindernis für Christys Liebesglück.

    In der zweiten Episode am 12. Juli, „Nackte, nasse Kerle“, trifft Bonnie bei einem AA-Treffen auf ihre Ex-Freundin Jeanine (Rosie O’Donnell) – Ex-Freundin im romantischen Sinne, die Beziehung endete unschön. Auch jetzt ist Bonnie noch nachtragend und ärgert sich darüber, dass Jeannie nicht nur dauerhaft abstinent sondern auch noch beruflich erfolgreich ist. Jeannie und Bonnie waren längere Zeit zusammen, und so hat Jeannie durchaus mütterliche Gefühle für Christy. Sie bietet ihr sogar einen Job als Immobilienmaklerin an. Das bringt Christy in Konflikt: einerseits wegen der Wut ihrer Mutter, andererseits aber auch wegen ihres langfristigen Plans, Anwältin zu werden. Aber schnell einen ordentlichen Job zu kriegen und die Doppelbelastung aus Studium und Broterwerb sind verlockend. Als Adam hört, dass Bonnie auch schon lesbische Beziehungen hatte, kommt er auf Ideen …

    In den USA geht „Mom“ im Herbst mit einer dritten Staffel weiter.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      @User_766212:
      "Warum wird die neue Staffel nicht gleich auf Pro 7 ausgestrahlt"

      >> Weil in der Verwertungskette Pay-TV meist vor Free-TV steht... immerhin ist der ORF bei der Free-TV Premiere der dritten Staffel schon ein Stück weiter als Pro7, also Kopf hoch!
        hier antworten
      • am melden

        Es ist wirklich ärgerlich, dass div. neue Serien oder neue Staffeln immer zuerst in den Sparten Sendern laufen, die in Ö nicht empfangen werden können. Warum wird die neue Staffel nicht gleich auf Pro 7 ausgestrahlt,statt der 700.Wiederholung von Two and a half men z.B.?
          hier antworten
        • am melden

          "In den USA geht "Mom" im Herbst mit einer dritten Staffel weiter."

          >> wohl eher mit der fünften
            hier antworten

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen

          weitere Meldungen