„Marvel’s Runaways“: Trailer zur zweiten Staffel der Comic-Adaption

    Der Kampf Kinder gegen Eltern geht in die nächste Runde

    "Marvel's Runaways": Trailer zur zweiten Staffel der Comic-Adaption – Der Kampf Kinder gegen Eltern geht in die nächste Runde – Bild: Marvel/Hulu
    „Marvel’s Runaways“

    Am 21. Dezember veröffentlicht der Streaming-Anbieter Hulu in den USA die zweite Staffel von „Marvel’s Runaways“. Dabei werden alle Folgen auf einen Schlag veröffentlicht (Hulu veröffentlichte früher lieber wochenweise). Der Dienst hat nun einen ausführlichen Trailer zur Ensemble-Serie veröffentlicht. Wann die zweite Staffel nach Deutschland kommt – Syfy hatte die Auftaktstaffel gezeigt – ist noch nicht bekannt.

    Trailer zur zweiten Staffel von „Marvel’s Runaways“

    In der ersten Staffel der Comicadaption hatten sechs Teenager festgestellt, dass ihre Eltern in der Gruppe PRIDE nicht etwa für eine Verbesserung ihrer Schule und Gegend sorgen wollten, sondern finsterere Pläne verfolgten und auch vor Mord nicht zurückschreckten – die Zuschauer wissen zudem, dass diese Eltern auch eher über Jahre in die Situation hineingeschlittert sind und durch andere Todesfälle lernten, dass Widerspruch gegen die Anführer von PRIDE lebensbedrohlich ist.

    Am Ende der Auftaktstaffel machten die Runaways dem Serientitel schließlich Ehre, indem sie sich gegen die Eltern wandten und von zu Hause wegliefen, nun also als Wohnungslose in Los Angeles leben.

    Weiterhin werden die PRIDE-Mitglieder vom geheimnisvollen Anführer Jonah (Julian McMahon, „Nip/Tuck“, „Charmed – Zauberhafte Hexen“) dazu getrieben, den Inhalt eines Bohrloches zu bergen. Die Runaways hingegen wissen, dass dadurch hier ein massives Erdbeben droht und wollen daher Fortschritte ihrer Eltern verhindern.

    Die Eltern sehen sich gezwungen, Jonahs Vorgaben zu folgen. Ihr wichtigstes Ziel ist daneben, die Kinder zu schützen – sie nach Möglichkeit wieder nach Hause zu holen, wobei dann immer noch die Frage offen ist, wie sehr man sie danach vor PRIDE schützen (= sie fernhalten) oder durch die Enthüllung von Teilen der Wahrheit zum Verständnis bringen kann.

    Verkompliziert wird alles natürlich noch dadurch, dass jeder – Teenager wie Eltern – seine eigenen Geheimnisse hat, die einzugestehen man sich nicht traut.

    Die jungen Protagonisten werden von Rhenzy Feliz, Lyrica Okano, Virginia Gardner, Ariela Barer, Gregg Sulkin und Allegra Acosta dargestellt, deren Eltern unter anderem von Angel Parker, Annie Wersching, Ever Carradine, James Marsters, Brigid Brannagh, Kevin Weisman, Brittany Ishibashi und James Yaegashi.

    30.11.2018, 11:55 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen