„Marvel’s New Warriors“: Superhelden-Comedy sucht neue Heimat

    US-Sender Freeform konnte keinen Sendeplatz finden

    "Marvel's New Warriors": Superhelden-Comedy sucht neue Heimat – US-Sender Freeform konnte keinen Sendeplatz finden – Bild: ABC Family/NBC/CBS
    Derek Theler (l.), Milana Vayntrub (M.) und Matthew Moy (r.)

    Marvel sucht nach einer neuen Heimat für seine mit Spannung erwartete Comedyserie „Marvel’s New Warriors“. Eigentlich hatte Unternehmensschwester Freeform sich die Rechte gesichert, eine direct-to-series-Bestellung abgegeben, das Projekt entwickelt, gecastet und die Produktion begonnen. Aber Freeform konnte der halbstündigen Comedyserie bis Ende 2018 keinen Sendeplatz anbieten, auch wenn der Sender sein Programm im kommenden Jahr auf vier Abende mit eigenen Serien ausweiten wird. Laut THR hat Marvel, wo man große Stücke auf die neue Serie um eine Gruppe junger Personen mit übernatürlichen Fähigkeiten hält, daher um die Freigabe der Serie gebeten und sucht nun eine neue Heimat, wo die Serie im Jahr 2018 starten könnte. Der Serienpilot soll beim Test-Publikum sehr gut angekommen sein.

    Wie THR weiter berichtet, könnten aber interne Vorgaben den Verkauf erschweren. So kursiert in der Branche das Gerücht, Marvel dürfe mittlerweile keine Projekte außerhalb von ABC-Disney-Angeboten platzieren – was von Marvel zwar bestritten wird, wo aber bisher noch auf einen praktischen Nachweis gewartet werden muss. Dann würde sich vor allem das eigene angekündigte Disney-Streaming-Angebot als neue Heimat aufdrängen, bei dem Filme von Pixar, Lucasfilm und eben die Filme des Marvel Cinematic Universe landen sollen – das allerdings erst Ende 2019 starten soll, wenn ein bisheriger Content-Deal zwischen Disney und dem US-amerikanischen Netflix ausläuft.

    Auf der anderen Seite wäre wohl am ehesten ein Rechteverkauf an einen anderen Streaming-Dienst denkbar. In dem Fall soll Marvel darauf hoffen, dass der die Bestellung gleich um eine zweite Staffel aufstockt.

    „Marvel’s New Warriors“ ist als halbstündige Comedy konzipiert, in deren Zentrum sechs angehende Superhelden stehen, die zusammen in einer Wohngemeinschaft leben. Ihre Superkräfte halten sich noch in Grenzen und doch wollen sie unbedingt die Welt verbessern. Allerdings ist die Welt noch nicht wirklich bereit für das, was die „Warriors“ für sie bereit hält.

    Die zwei bekanntesten Darsteller sind sicher „Baby Daddy“-Veteran Derek Theler und Matthew Moy (Dinerbesitzer Han aus „2 Broke Girls“). Das berühmt-berüchtigte Squirrel Girl, ein Fanliebling aus den Comics, wird Milana Vayntrub („This Is Us“) verkörpern.

    Derek Theler spielt Craig Hollis alias Mister Immortal. Craig ist also unsterblich, lässt sich bei der Erprobung dieser Superkraft aber nicht hetzen. Schließlich hat er alle Zeit der Welt. Theler spielte sechs Staffeln lang Danny Wheeler in der ABC Family/Freeform-Sitcom „Baby Daddy“, die in diesem Frühjahr zu Ende gegangen ist.

    Matthew Moy spielt Zack Smith alias Microbe. Zack ist ein Hypochonder, der sich ausgerechnet mit Keimen darüber unterhalten kann, wo eine gesuchte Person gewesen ist, was er gegessen hat und mit wem er zusammen war. Geheimnisse vor ihm zu bewahren ist also praktisch unmöglich.

    Milana Vayntrub schlüpft in die legendäre Rolle von Doreen Green alias Squirrel Girl. Das selbstbewusste Fangirl hat ausgerechnet die besonderen Kräfte eines Eichhörnchens. Ihre stärkste Charaktereigenschaft ist aber ihr Optimismus. Ihr bester Freund ist Tippy Toe, ein Haus-Hörnchen.

    Die Figur Dwayne Taylor (Jeremy Tardy) alias Night Thrasher hat keine Superkräfte, vermarktet sich als angehender Unternehmer aber recht schamlos selbst. Am entsprechenden Selbstbewusstsein fehlt es ihm jedenfalls nicht. Gleichzeitig hat er auch ein starkes Gerechtigkeitsempfinden. Robbie Baldwin alias Speedball (Calum Worthy) ist impulsiv und versucht stets, die Menschen um ihn herum zufriedenzustellen. Außerdem schleudert er Bälle aus kinetischer Energie, die er aber überhaupt nicht unter Kontrolle hat. Dann ist da noch Deborah Fields alias Debrii (Kate Comer). Die stolze und gewitzte junge Frau verfügt über die Fähigkeit der Telekinese – auf einem Level, das es ihr gerade mal ermöglicht, ein Blatt Papier zu bewegen.

    Dazu gesellt sich in einer wiederkehrenden Gastrolle Keith David als der sarkastische städtische Angestellte Ernest Vigman, der häufiger mit den Möchtegern-Helden aneinandergerät.

    Produziert wird „New Warriors“ von Marvel Television und ABC Signature Studios. Kevin Biegel („Cougar Town“ / „Scrubs“) fungiert als Showrunner.

    01.11.2017, 18:12 Uhr – Bernd Krannich & Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen