Mark Pedowitz verlängert frühzeitig als Chef von The CW

    Senderchef erhält Vertrauen von CBS und Warner

    Mark Pedowitz verlängert frühzeitig als Chef von The CW – Senderchef erhält Vertrauen von CBS und Warner – Bild: The CW

    So richtig erfolgreich war das kleine US-Network The CW nie, aber als Kapitän dieses Schiffs in schwerer See hat Mark Pedowitz seine Sache gut gemacht. Daher haben die Mutterfirmen Warner Bros. und CBS Corp. frühzeitig seinen Vertrag verlängert. Pedowitz hatte das Ruder beim jungen Network 2011 von Dawn Ostroff übernommen, die den Sender seit der Gründung 2006 geführt hatte. CBS und Warner hatten damals ihre kleinen Kabelsender UPN beziehungsweise TheWB zusammengelegt. Das erhoffte Reichweitenwachstum blieb aber aus, der Sender lieferte nur Zuschauerzahlen auf Augenhöhe eines der Muttersender (statt die kombinierte Reichweite beider Sender). Zuletzt hatte Pedowitz seinen Vertrag vor 20 Monaten verlängert. Details zur neuen Laufzeit gibt es keine. Am Wochenende tritt Pedowitz beim Panel seines Sender auf der TCA Press Tour zumindest gestärkt auf.

    Unter Pedowitz konnte zuletzt ein lukrativer Vertrag mit Netflix über die amerikanischen Wiederholungsrechte der The-CW-Serien geschlossen werden, daneben konnte man mit „Jane the Virgin“ und „Crazy Ex-Girlfriend“ bei den Golden Globes gewinnen. Während Ostroff eher auf ein junges weibliches Publikum (Frauen, 14 bis 34) gesetzt hatte und entsprechend Drama-Soaps wie „Gossip Girl“ forcierte, weitete Pedowitz das Geschäft aus und sprach mit Comicadaptionen auch ältere, männliche Zuschauer an. Daneben baute er den Digital-Dienst CW Seed auf.

    05.01.2018, 16:00 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung