„Magnum P.I.“: Finale Staffel feiert Free-TV-Premiere

    Serien-Neuauflage verabschiedet sich mit der vierten Staffel

    Vera Tidona – 31.05.2022, 14:07 Uhr

    Jay Hernandez verabschiedet sich als „Magnum, P.I.“ – Bild: TVNOW/ 2019 CBS Corporation and CBS Broadcasting Inc.
    Jay Hernandez verabschiedet sich als „Magnum, P.I.“

    In den 1980er Jahren trat Tom Selleck den Dienst als Privatdetektiv in dem Serienklassiker „Magnum“ an und löste in acht Staffeln mit 162 Folgen auf seine charmante Art erfolgreich die Probleme seiner Klienten. Nach acht Jahren verabschiedete sich Selleck als Magnum und wurde 30 Jahre später von seinem Nachfolger Jay Hernandez abgelöst. Nach vier Staffeln ist nun auch hier Schluss: VOX zeigt die finale Staffel des Serien-Reboots „Magnum P.I.“ ab dem 1. Juli freitags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen erstmals im Free-TV.

    Die Neuauflage des Klassikers folgt dem ehemaligen Navy SEAL Thomas Magnum (Hernandez), der auf Hawaii mittlerweile als Privatdetektiv arbeitet. Durch frühere Gefälligkeiten kann er auf dem Anwesen Robins Nest des Bestsellerautoren und Multimillionärs Robin Masters wohnen. Dort lebt auch die ehemalige MI6-Agentin Juliet Higgins (Perdita Weeks), die anfangs Robins Nest verwaltet. Als Kultur-Expertin beschäftigt Masters Teuila „Kumu“ Tuileta (Amy Hill). Ebenfalls nach ihrer Dienstzeit auf Hawaii sind Magnums ehemalige Kameraden Rick (Zachary Knighton) und TC (Stephen Hill), die ihn mehr oder weniger freiwillig unterstützen. In Diensten des Honolulu Police Department steht Detective Gordon Katsumoto (Tim Kang), mit dem sich Magnum manchmal reibt und manchmal arrangiert.

    Am Ende der dritten Staffel hatte Higgins das Angebot von Ethan (Jay Ali) angenommen, mit ihm nach Kenia zu gehen. Dort ist sie immer noch und begibt sich auf eine Mission, unterschlagenen Impfstoff wiederzufinden. Doch eine Nachricht ihres früheren Arbeitgebers MI6 sorgt dafür, dass sie eilig nach Hawaii zurückkehrt. Dort hatte Magnum einstweilen auf sich gestellt gewirkt – aber auch nicht alleine: Kaum, dass Detective Katsumoto in Gestalt von Lia Kaleo (Chantal Thuy) eine neue Partnerin an seine Seite gestellt bekommen hatte, waren zwischen ihr und Magnum die Funken geflogen und die beiden hatten eine Beziehung begonnen – die sie zunächst aber vertraulich behandeln wollen…

    Die von NBCUniversal produzierte CBS-Neuauflage wurde erst kürzlich nach der vierten Staffel abgesetzt (fernsehserien.de berichtete). Die letzte Staffel feierte bereits im Oktober letzten Jahres Premiere beim US-Sender.

    In Deutschland ist die erste Hälfte der vierten Staffel bereits seit dem 1. Mai bei RTL+ zu sehen (fernsehserien.de berichtete). Die Free-TV-Premiere besorgt VOX, wo jedoch zuletzt die dritte Staffel der Serie mit eher schlechten Quoten unterging. (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Irgendwie erfüllt mich der Gedanke, daß dies jetzt die letzte Staffel ist, mit reichlich Wehmut.
      Man kann sagen was man will, aber ich mochte die Serie. Nicht alle Neuauflagen von Serienklassikern funktionieren gut. Klar, wenn man sie ständig mit dem Original vergleicht, da kann sie nur verlieren. Jay Hernandez ist nicht Tom Selleck und John Hillerman's Higgins war einzigartig. Aber die Neuauflage hatte eben auch ihren eigenen Charme und wenn man den mal gefunden hat, dann machte die Serie durchaus Spaß. Ich hatte mich relativ schnell an die "neuen" Charakere und deren Zusammenspiel gewöhnt und ich hab die Serie wirklich gern geschaut und hätte ihr durchaus noch gerne ein paar Staffeln mehr gegönnt. Nach dem Ende von "Hawaii Five-0" und jetzt durch die Absetzung von "Magnum P.I." heißt es wohl nun entgültig Abschied zu nehmen von Hawaii, denn wer weiß wie lange ich mir diesen unsäglichen neuen "Navy CIS"-Ableger antun kann.
      • am

        Absolut - Magnum hat Charme und macht Spaß = dem kann ich mich nur anschließen. Das die Serie nun endet find ich auch schade.
        Nur mit dem letzten Satz stimm ich nicht überein. Denn ich finde NCIS Hawaii durchaus sehenswert und unterhaltsam. Und daher freut es mich auch nach Magnum die traumhafte Kulisse von Hawaii sehen zu können.
    • am

      ich kann mir gut vorstellen warum Vox die neue Staffel ins Programm nimmt. Vox zeigt 2 Wochen die neuen Folgen von Magnum PI danach wird abgebrochen. Nun sollen die Zuschauer zu RTL+ kommen um dort die restlichen Folgen sehen zu können hinter der Bezahlschranke natürlich.
      • (geb. 1975) am

        aber klar doch *Sarkasmus
        Klar VOX opfrt eine sendeplatz deren Werbegeldere mehr einbringen als man durch ein paar neuen RTL+ Abo einnehmen würde.

        Anders herum wird es sein, dadurch das viele Zuschauer und Fans von Magnum die Staffel schon auf RTL+ gesehen haben (wie ich z.b.) wird die TV Quoten im Fernsehen mieserable ausfallen und dann wird die Serie abgesetzt.

        Es ist leider so daß Serie die erst nach Streaming/Paytv in Free TV gehen dort heuzutage eine großer Flop Werden.
        Selbst die Erfolgreichsten Serie die von über 20 Millionen Menschen in Deutschland gesehen wurde (Games of Thrones) sind im Free TV ein Flop gewesne und dort gar nicht mehr zu ende gezeigt wurden, weil zu dem Zeitpunkt als sie dort kam hatte die meisten Intressierten die Serie längt gesehen.

        So wird es auch VOX und Magnum schwer fallen trotz das sie eine Free TV Premiere sind, dort eine Quote einzufahren mit der man ihre Einnahmequelle die Werbung sichert.
        Da gerade die Werberelevante Gruppe der 18-39 jährigen auch eher offen für Streaming/PayTV sind, dort sogar in zunehmender Zahl Serie in Orginalsprache gesehen werden, wird auch Magnum PI zu keine Quote führen die es für VOX lohnenswert macht die Serie weiter auszustrahlen.

        Das ist halt die Zeit, früher waren es nur Kinofilme die im TV zum Flop wurden, heute betrifft es das gesammte oder zumindestens das gesammte TV was aus den USA kommt den bis auf Aufnahmen läuft deren Programm zuerst im Streaming/PayTV und für die Leute die sich das Fianzielle nicht leisten können und die auf die Free TV Ausstrahlung warten müssen, sind dann sowenige gleichgesinnte das eine Quote im Senderschnitt von VOX nicht erreichbar ist.
    • (geb. 1978) am

      Bei dem Slot ist eigentlich schon jetzt klar, dass die Ausstrahlung wieder einmal vorzeitig abgebrochen wird und man als Zuschauer nur darauf hoffen darf, dass die restlichen Folgen dann irgendwann auf VOXup gezeigt werden. Warum gibt man die Serie nicht gleich an NITRO ab? Da wäre sie thematisch ohnehin besser aufgehoben und schwächere Quoten wären dort auch von geringerer Relevanz.
      • am

        Die Idee wäre gar nicht mal so abwegig, zudem ja dort auch die Original-Serie zuweilen gezeigt wird. Abgesehen davon täte denen von NITRO auch mal wieder etwas frischer Serienwind gut, da ja ständig die ewig gleichen Serien in Dauerrotation laufen. Einzige mir bekannte Ausnahme ist die Free-TV-Premiere von "Leverage 2.0", aber ansonsten geben sich dort stets die üblichen Verdächtigen unentwegt die Klinke in die Hand.
      • (geb. 1975) am

        Weil VOX zwar weiß das mit mit Magnum keine Quote in nähe des Senderdurschnitt einfahen kann, weil die Stammzuschauer nicht warten bis es im TV kommt.
        Aber VOX hat wie alle andere Werbesender generell ein Problem was sie dem TV Zuschauer noch vorsetehn soll, mit dem die Quote stimmt.

        Deutsche oder Euroopäische Serien selbst zu produzieren wäre eine noch größes Risko da man dan auf den Produktionskosten sitzten blieben wenn das zum Flop wird.
        Und amerkanische Serie bekommt man heute nicht als 1. auf die Mattscheibe sondern meisten nur an 3.Stelle nach PayTV/Streaming.

        Sowenig wie ich VOX einschalte da ich Magnum schon längst gesehen haben, tun es auch die anderen Zuschauer nicht.
        Die RTL Gruppe zu der VOX gehört kann auch selbst aufhand der Abrufzahlen der Folge auf RTL+ selbst raussuchen wieviele 100.000 Zuschauer Magnum schon gesehen haben und dann bei VOX nicht nochmal einschalten.

    weitere Meldungen