„Law & Order: SVU“ trennt sich von einer Hauptfigur

    Überraschender Ausstieg in der aktuellen Episode

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 08.02.2018, 11:07 Uhr

    „Law & Order: Special Victims Unit“ in der 19. Staffel – Bild: NBC
    „Law & Order: Special Victims Unit“ in der 19. Staffel

    Spoiler-Warnung! Der folgende Artikel enthält Details zur aktuellen Episode von „Law & Order: Special Victims Unit“ und zum Rest der 19. Staffel. Lesen auf eigene Gefahr!

    Bereits im vergangenen Sommer wurde bekannt, dass Philip Winchester das Ensemble von „Law & Order: Special Victims Unit“ verstärken würde (fernsehserien.de berichtete). Winchester schlüpft erneut in die Rolle des Staatsanwalts Peter Stone, den er bereits in dem kurzlebigen „Chicago“-Spin-Off „Chicago Justice“ verkörpert hatte. Unklar war bislang, was dies für „SVU“-Staatsanwalt Rafael Barba bedeuten würde, der seit Staffel 14 von Raúl Esparza verkörpert wird. In der am gestrigen Mittwoch auf NBC ausgestrahlten Episode wurde das Geheimnis gelüftet: Esparza verlässt die Serie und Winchester wird als sein Nachfolger in den Hauptcast aufgenommen.

    Rafael Barbra findet sich in der Episode selbst auf der Anklagebank wieder. Nachdem er die lebenserhaltenden Maßnahmen bei einem hirntoten Kind eigenmächtig abgeschaltet hat, wird er von Peter Stone angeklagt. Letztendlich geht er ohne Schuldspruch aus dem Prozess hervor. Dennoch entschließt sich Barba, seine Position als stellvertretender Staatsanwalt für Sexualverbrechen aufzugeben.

    Die Folge brachte auch die Rückkehr von „Law & Order“-Urgestein Sam Waterston, der in der Originalserie 16 Staffeln lang als Staatsanwalt Jack McCoy zu sehen war. McCoy versucht zunächst, Barba zum Bleiben zu überreden, hat damit jedoch keinen Erfolg. So macht er schließlich Peter Stone zu dessen Nachfolger. Stone hat als Figur seine eigene Verbindung zum „Law & Order“-Universum. Sein Vater ist Benjamin Stone, der allererste Staatsanwalt der Mutterserie, der von 1990 bis 1994 von Michael Moriarty verkörpert wurde.

    Nach Ausstrahlung der Episode wandte sich Raúl Esparza via Twitter an die Zuschauer und seine „SVU“-Kollegen: „Danke. Ihr habt mein Leben verändert. Mein Team. Und du, immer du, meine Liv, meine Freundin Mariska. Ich werde die Zeit mit euch allen immer zu schätzen wissen.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Gretta (geb. 1978) am 11.09.2018 20:30melden

      Aber, warum hat er die Serie verlassen? Musste er, oder wollte er das? Man soll sich bemühen das herauszufinden, wenn man so einen Artikel schreibt.
        hier antworten
      • User_766212 am 12.02.2018 00:47melden

        Wirklich sehr schade, war einer der sympathischsten Schauspieler in der Serie und immer total glaubwürdig in seinem Engagement gegen die Bösen.Wäre wirklich interessant zu wissen, ob der Abgang freiwillig war....
          hier antworten
        • Sentinel2003 (geb. 1967) am 08.02.2018 12:58melden

          Sehr, sehr schade, ich hatte eine gewisse Vorahnung....shite!! Tja, würde mich jetzt mal interessieren, ob ihn Winchester praktisch aus seiner Rolle gedrängt hat, oder ist er freiwillig ausgestiegen??
            hier antworten

          weitere Meldungen