„Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“: Beliebte Gesichter kehren zurück

    Wiedersehen mit Pia Tillmann alias Meike Weber

    Glenn Riedmeier – 23.03.2020, 12:49 Uhr

    Während sich derzeit wegen der Corona-Krise einige Fernsehsendungen über steigende Quoten freuen können, gilt dies nicht für „Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“. Die beiden Daily-Soaps von RTL Zwei haben in den letzten Wochen mit auffallend schlechten Zahlen zu kämpfen – magere Zielgruppen-Marktanteile zwischen vier und sechs Prozent sind inzwischen keine Seltenheit. Im Interview mit DWDL teilten die beiden Produzenten Vittorio Valente und Felix Wesseler von filmpool mit, wie man gegensteuern möchte: indem man beliebte Charaktere zu den Serien zurückholt.

    Viele bekannte und beliebte Figuren sollen zu „Berlin – Tag & Nacht“ zurückkehren. Es soll sich um die „größte Rückholaktion der Geschichte der Serie“ handeln. Die gesunkenen Einschaltquoten führen die Produzenten darauf zurück, dass viele starke und bekannte Protagonisten die Serie verlassen haben. Ähnliches gelte für „Köln 50667“, deshalb wird mit Pia Tillmann alias Meike Weber eine der bekanntesten Figuren zurückkehren – weitere Charaktere sollen folgen. Produzent Vittoro Valente führt zudem an, dass der Tod des verunglückten Hauptdarstellers Ingo Kantorek die Serie schwer getroffen habe – „menschlich, erzählerisch, aber auch produktionell“ (fernsehserien.de berichtete).

    Mit dem Comeback beliebter Charaktere sei man zuversichtlich, die lineare Einschaltquoten wieder steigen lassen zu können. Nichtsdestrotrotz seien „Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“ online große Hits – sowohl die Abrufzahlen der Clips bei YouTube als auch ganzer Folgen bei TVNOW seien zufriedenstellend.

    Aufgrund der Corona-Krise und den Sicherheitsbestimmungen wurde die Produktion beider Serien unterbrochen. Sowohl „Köln 50667“ als auch „Berlin – Tag & Nacht“ drehen viel „on location“, doch weil sämtliche Clubs und Bars inzwischen geschlossen werden mussten, ist eine Fortsetzung der Dreharbeiten vor Ort nicht möglich. Zudem gilt es natürlich auch, den empfohlenen Sicherheitsabstand einzuhalten – was sich bei Drehs in den WGs ebenfalls als schwierig bis unmöglich darstellt. Dennoch prüfe man derzeit Möglichkeiten, wie die Produktion auch unter den aktuellen Bedingungen fortgesetzt werden könnte (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen