„Killing Eve“: Trailer zur zweiten Staffel

    Fortsetzung des Serienerfolgs startet im April

    15.02.2019, 15:11 Uhr – Bernd Krannich

    "Killing Eve": Trailer zur zweiten Staffel – Fortsetzung des Serienerfolgs startet im April – Bild: BBC America
    „Killing Eve“: Jodie Comer und Sandra Oh

    Für die zweite Staffel des amerikanischen Serienerfolgs „Killing Eve“ wurde ein erster Trailer veröffentlicht. Unterlegt von einer Coverversion von Robert Palmers früherem Hit Adiccted to Love zeigt er, das Eve Polastri (Sandra Oh) und Villanelle (Jodie Comer) einfach nicht von einander loskommen:

    Die erste Staffel von „Killing Eve“ wird in Deutschland am 22. Februar beim Streamingchannel Starzplay (via Amazon Channels) Premiere feiern (fernsehserien.de berichtete).

    Die zweite Staffel von „Killing Eve“ wird in den USA bei BBC America am 7.April gestartet – parallel wird die neue Staffel zudem vom Schwestersender AMC ausgestrahlt. Bei beiden Sendern wird übrigens im Anschluss die britische Serie „A Discovery of Witches“ ausgestrahlt – die AMC-Sendergruppe hatte die Hexenserie zunächst zögerlich bei seinen Streamingdiensten Shudder und Sundance Now veröffentlicht und „befördert“ sie nun aufgrund des durchschlagenden Erfolgs zu seinen Hauptsendern: Bei Sundance Now soll „A Discovery of Witches“ zeitweise für mehr als die Hälfte des gesamten Datenabrufs verantwortlich gewesen sein.

    Die Handlung der zweiten Staffel setzt unmittelbar nach dem Finale der ersten Staffel ein. In dem hatten MI6-Analystin Eve und die psychopathische Villanelle – beide durch jüngste Erkenntnisse aus ihrem bisherigen Leben entwurzelt – ihre gegenseitige Besessenheit in eine Art Waffenstillstand münden lassen. Der hielt so lange, bis Eve Villanelle ein Messer in den Bauch rammte. Nun weiß Eve zunächst nicht, ob die geflohene Villanelle durchgekommen ist, oder an der Verletzung gestorben ist. Sicher ist aber, dass sie Villanelle als erste finden muss – schon allein, um weitere Morde zu verhindern, aber auch eine Verschwörung zu zerschlagen, gegen die sie ermittelt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen