„Joko & Klaas gegen ProSieben“ kehrt bald zurück

    Neue Folgen der Spielshow ab Ende November

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 22.10.2021, 13:10 Uhr

    Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zusammen mit Moderator Steven Gätjen – Bild: ProSieben/Jens Hartmann
    Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf zusammen mit Moderator Steven Gätjen

    ProSieben hat den Termin für die Rückkehr von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ verkündet. Etwas später als gewohnt melden sich die beiden Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf mit neuen Folgen ihrer erfolgreichen Spielshow zurück. Die zweite Hälfte aus der vierten Staffel wird ab dem 23. November gezeigt – wie gewohnt dienstags um 20:15 Uhr. Insgesamt sechs neue Folgen wird es geben.

    Joko und Klaas treten pro Ausgabe in sieben Spielrunden gegen ihren Arbeitgeber an. Ihre Gegner und die zugehörigen Aufgaben werden den beiden von ProSieben vorgesetzt. Dabei muss es das Duo mit mehreren prominenten Herausforderern aus dem ProSieben-Kosmos aufnehmen. Steven Gätjen führt wieder als Moderator durch die Show. Mit der Sendung haben Joko und Klaas schon mehrfach große Aufmerksamkeit generiert – insbesondere, was die Einlösung der 15-minütigen Sendezeit angeht, die den beiden weiterhin zur freien Verfügung steht, wenn sie das Duell für sich entscheiden können.

    Mehrere Mal haben sie ihre gewonnene Sendezeit genutzt, um auf gesellschaftliche Missstände aufmerksam zu machen. Die Aktion „Männerwelten“ veranschaulichte etwa mit drastischen Beispielen, wie verbreitet Sexismus und sexuelle Belästigung gegenüber prominenten und nicht-prominenten Frauen im Internet sind. Dafür wurden Joko und Klaas mit dem „Grimme-Preis“ ausgezeichnet. Am bislang beeindruckendsten war allerdings die jüngst mit dem „Deutschen Fernsehpreis“ ausgezeichnete Dokumentation „#nichtselbstverständlich“, in der der Pflegenotstand in Deutschland thematisiert wurde. Diese siebenstündige Sondersendung strahlte ProSieben ohne vorherige Ankündigung und werbefrei aus (fernsehserien.de berichtete).

    Wenn Joko und Klaas als Verlierer vom Platz gehen, drohen den beiden allerdings unrühmliche Strafen. So mussten sie sich etwa schon für einen Pferdekalender ablichten lassen oder das Boulevard-Magazin „red.“ moderieren.

    In den vergangenen zwei Jahren war „Joko & Klaas gegen ProSieben“ bereits im September/​Oktober zu sehen. In diesem Jahr bestückte der Sender den Dienstagabend zuletzt notgedrungen mit Spielfilmen, nachdem die Datingshow „How Fake Is Your Love?“ gnadenlos gefloppt ist. Ab der kommenden Woche schickt ProSieben auf diesem Sendeplatz dann die neue Rätselshow „Wer ist das Phantom?“ an den Start (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen