„Jetzt. Besser. Leben. Mit Sat.1“: Neuer Factual-Donnerstag ab 2022

    Claudia von Brauchitsch behandelt „Alltagsthemen, die jeden betreffen“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 18.11.2021, 14:09 Uhr

    Claudia von Brauchitsch moderiert „Jetzt. Besser. Leben. Mit Sat.1“ – Bild: Sat.1/Christoph Köstlin
    Claudia von Brauchitsch moderiert „Jetzt. Besser. Leben. Mit Sat.1“

    Kürzlich sprach Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann in einem Interview davon, dass es in jüngster Vergangenheit die eine oder andere Sendung im Programm gab, die viel zu jugendlich und vermeintlich hip war. Sat.1 müsse und dürfe gar nicht so jung und innovativ wie Schwestersender ProSieben sein (fernsehserien.de berichtete). Stattdessen müsse man sich in der Ausrichtung wieder verstärkt an jene Zuschauer wenden, die Sat.1 vermehrt gucken – und das seien vor allem Frauen, die den 40. Geburtstag schon gefeiert haben. Kurz nach dem Jahreswechsel lässt Rosemann auf seine Worte Taten folgen.

    Wie bereits angekündigt, wechseln die US-Crimeserien nach dem quotenschwachen Ausflug auf den Donnerstagabend wieder zurück auf den Dienstag. Im Gegenzug führt Sat.1 am 6. Januar 2022 einen neuen Factual-Donnerstag ein. Ein neues Format mit dem plakativen Titel „Jetzt. Besser. Leben. Mit Sat.1“ soll um 20:15 Uhr Geschichten, Tipps und Ideen bieten, wie man seinen eigenen Lebensalltag verbessern kann.

    In jeder Folge soll ein populäres Alltagsthema behandelt werden, das jeden betrifft: Körper & Bewegung, Ernährung, Geld, Schlafen & Schnarchen und Beziehung & Sexualität. Moderatorin Claudia von Brauchitsch begrüßt pro Sendung neben Experten und Zuschauern auch einen prominenten Gast zum jeweiligen Thema. Zum Auftakt geht es passenderweise darum, wie man im neuen Jahr durchstarten und seine Neujahrs-Vorsätze auch durchhalten kann.

    Ergänzend wechselt das langjährige Sat.1-Magazin „akte.“ von Dienstag auf den Donnerstag und ist künftig in der Late-Prime im Anschluss an die neue Factual-Eigenproduktion zu sehen. Claudia von Brauchitsch macht künftig also anscheinend Doppelschichten, denn auch „akte.“ wird derzeit von ihr moderiert.

    Sat.1-Chef Daniel Rosemann meinte jüngst: Die SAT.1-Zuschauer:innen müssen sich darauf verlassen können, dass sie sich wohl fühlen, wenn sie SAT.1 einschalten. Dies soll unter anderem mit dem neuen Format gelingen: Der neue Donnerstagabend schärft weiter das Senderprofil von SAT.1. Mit relevanten und zuschauernahen Eigenproduktionen setzen wir unsere Factual-Strategie konsequent fort.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1976) am

      Ich kann GUT LEBEN OHNE SAT1 am Donnerstagabend!!!
      • am

        das ganze wird (genau wie bei pro 7 der neue mittwoch) krachend scheitern.......Daniel Rosemann muss endlich weg von den beiden sendern ansonsten seh ich keine positive zukunft für die beiden sender.......

        sich nur auf masked singer, the voice, backen bei sat 1,tv total, J K,  ex-ard moderatorinnen und harry potter  zu setzen macht auf dauer keinen sinn mehr.......die sender  müssen so schnel wie möglich wieder zu alter stärke finden ansonsten sehe ich schwarz (besonders für sat 1 der mal ein richtig starker sender war)

        weitere Meldungen