Jennifer Aniston und Reese Witherspoon designierte Hauptdarstellerinnen für neue Comedy-Serie

    New Yorker Fernsehwelt als Hintergrund

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 28.07.2017, 08:59 Uhr

    Reese Witherspoon (in der Serie „Big Little Lies“) und Jennifer Aniston (im Film „Life of Crime“) – Bild: HBO/Constantin Film
    Reese Witherspoon (in der Serie „Big Little Lies“) und Jennifer Aniston (im Film „Life of Crime“)

    Wiedervereinigung für die Green-Schwestern? Jennifer Aniston und Reese Witherspoon sind laut THR die designierten Hauptdarstellerinnen einer neuen Comedy-Serie, die kurz davor steht, sich nach einem Sender umzuschauen. Das Drehbuch zu dem Projekt würde Jay Carson („House of Cards“) schreiben. In dem noch unbenannten Projekt soll es um das amerikanische „Frühstücksfernsehen“ und die umgebende Medienwelt von New York City gehen. In den USA ist es nicht unüblich, dass unabhängige Serienproduzenten ein Paket aus Serienidee, Kreativen und Darstellern schnüren, um dann bei Sendern auf die Suche nach den attraktivsten Konditionen zu gehen. So etwa geschehen seinerzeit bei „House of Cards“, wo die Firma MRC David Fincher, Kevin Spacey und die britische Serie „Ein Kartenhaus“ als Vorlage hatten, und Netflix bereit war, zwei Staffeln zu bestellen.

    Auch die neue Aniston-Witherspoon-Serie ist ein Projekt, das Pay-TV- und Kabel-Sendern sowie den Streaming-Diensten angeboten werden wird. Man darf erwarten, dass sich mehrere Interessenten finden lassen.

    Die Idee zum Projekt hatte HBOs früherer Drama-Chef Michael Ellenberg, der mit seiner neuen Firma Media Res auch die Produktion übernehmen wird. Auch Witherspoons Firma Hello Sunshine ist ein Ko-Produzent. Die Darstellerin hatte zuletzt auch die HBO-Mini-Serie „Big Little Lies“ ko-produziert. Autor Carson, die beiden Hauptdarstellerinnen, Produzent Steve Kloves (Autor aller acht Harry-Potter-Filme) sowie Witherspoons Geschäftspartnerin Lauren Levy Neustadter fungieren als Executive Producer.

    Jennifer Aniston wurde als Rachel Green in der enorm erfolgreichen Comedy-Serie „Friends“ berühmt, für die sie einen Emmy und einen Golden Globe gewann. Danach widmete sie sich ihrer Filmkarriere und wäre nun die letzte Darstellerin aus dem sechsköpfigen Cast, die mit einer längerfristigen Serienrolle auf die Bildschirme zurückkehren würde. In „Friends“ porträtierte Reese Witherspoon in zwei Episoden Rachels jüngere Schwester Jill.

    Witherspoon ihrerseits startete ihre Karriere beim Film, wo sie sich im Bio-Pic „Walk the Line“ in der Rolle als June Carter einen Oscar verdiente. Mit HBOs Mini-Serie „Big Little Lies“ testete sie zum ersten Mal eine größere Serienrolle an, daneben betätigt sie sich verstärkt als Produzentin.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen