Jaime Murray („Warehouse 13“) schließt sich „The Originals“ an

    Vampir der alten Schule verstärkt die letzte Staffel

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 19.12.2017, 13:15 Uhr

    Jaime Murray – Bild: The CW
    Jaime Murray

    Noch gibt es keinen Starttermin für die fünfte Staffel von „The Originals“, auch wenn die Dreharbeiten zu den letzten Episoden bereits abgeschlossen sind. Einen weiteren Neuzugang für die finale Staffel des „Vampire Diaries“-Spin-Offs wurde nun bekannt. Jaime Murray, unter anderem bekannt als Helena G. Wells aus „Warehouse 13“, wird in den abschließenden Episoden eine wichtige wiederkehrende Rolle übernehmen.

    Laut TVLine verkörpert Murray Antoinette, einen Vampir „der alten Schule“. Hinter ihrem freigeistigen und flirtlustigen Wesen verbergen sich dunkle Geheimnisse und eine schmerzvolle Vergangenheit. Elijah trifft Antoinette, kurz nachdem er sein Gedächtnis verliert. Ihren ersten Auftritt in „The Originals“ hat Murray in der dritten Folge der Staffel.

    Jaime Murray war bereits in zahlreichen Kultserien auf wiederkehrender Basis zu sehen. So zerstörte sie als schwarze Fee Fiona in „Once Upon a Time“ fast Emma Swans Familie und versuchte als Gaia in „Spartacus: Gods of the Arena“ ihren Status als gesellschaftlicher Emporkömmling hinter sich zu lassen. Daneben war Murray auch in „Dexter“, „Hustle – Unehrlich währt am längsten“ und als weißhaarige Castithanerin Stahma Tarr in „Defiance“ zu sehen.

    Im vergangenen Juli bestätigte das US-Network The CW, dass „The Originals“ nach der fünften Staffel mit voraussichtlich 13 weiteren Episoden enden wird. Neben Jaime Murray sind auch „Reign“-Veteran Torrance Coombs und Jedidiah Goodacre („Descendants – Verhexte Welt“) neu mit dabei (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen