Ivy Quainoo ist „The Voice of Germany“

    Leichter Quotenanstieg zum Finale

    Michael Brandes – 11.02.2012, 11:02 Uhr

    „The Voice“-Siegerin Ivy Quainoo – Bild: Sat.1/ProSieben/ Richard Hübner
    „The Voice“-Siegerin Ivy Quainoo

    Ivy Quainoo ist die erste Siegerin von „The Voice of Germany“. Im Finale der Castingshow konnte sich die 19-jährige Berlinerin aus dem Team The Bosshoss am Freitagabend mit 33,66 Prozent der Stimmen gegen ihre drei verbliebenen Konkurrenten durchsetzen. Den zweiten Platz belegte Kim Sanders (Team Nena, 24,58 %), gefolgt von Michael Schulte (Team Rea Garvey, 23,78 %) und Max Giesinger (Team Xavier Naidoo, 17,99 %). Neben der Zahl der Anrufer gingen auch die verkauften Musik-Downloads der vier Finalisten in die Wertung ein.

    Nach herben Quotenverlusten in den jüngsten Live-Shows konnte die zunächst fulminant gestartete Castiungshow zum Finale wieder etwas zulegen. Mit insgesamt 4,01 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 12,9 %) blieb die Finalshow jedoch noch unterhalb der Werte der ersten Liveshows. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer lag der Marktanteil bei 22,2 Prozent. Im Schnitt erreichten die 17 Folgen in der jüngeren Zielgruppe einen Marktanteil von 24,3 Prozent. Nach den ‚Blind Auditions‘ und der ‚Battle‘-Phase war das Interesse an der Castingshow deutlich gesunken.

    Bereits Ende Januar wurde eine zweite Staffel von „The Voice of Germany“ bestellt. Ausgestrahlt werden die neuen Folgen ab Herbst 2012 wieder parallel bei Sat.1 und ProSieben (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Leo, ich dachte nur an die Tonalität der Namen ........ Xavier Naidoo ...... Ivy Quanoo ......aieouuuu....

      ABBA sang schwedisch in schweden. !!!!!!!

      Und ja......franzésische Musiker singen in französisch. Sie kommen damit natèrlich nicht in die internationalen Charts, aber Ivy wohl auch kaum......sogar nicht auf englisch.
      • am via tvforen.demelden

        SAS Prinz Malko schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Leo, ich dachte nur an die Tonalität der Namen
        > ........ Xavier Naidoo ...... Ivy Quanoo
        > ......aieouuuu....

        Ach so. :o)


        > ABBA sang schwedisch in schweden. !!!!!!!

        Ja, und auch englisch, je nach dem, was die Leute hören wollten. Warum auch nicht.


        > Und ja......franzésische Musiker singen in
        > französisch.

        Franzosen sprechen auch in jeder Lebenslage französisch, egal, ob's der andere versteht oder nicht.

        Generell ist ist nichts gegen Gesang in der jeweiligen Landessprache einzuwenden. Aber ebenso wenig stören mich englische Songs, wenn der Sänger die Sprache beherrscht und die Texte nicht noch blöder als deutsche sind, weil die Autoren meinen, es versteht sowieso keiner.
        Ich mag nur diese unterschwellige Kritik nicht, die ich aus Deiner Frage rauslese: Wenn Du in Deutschland singst, sing gefälligst deutsch. Das ist Quatsch. Jede Sprache hat gesungen ihren Reiz (na gut, mit romanischen Sprachen kann ich mich nicht so sehr anfreunden, aber das ist sicher Gewöhnung). Und mittlerweile verstehen die meisten Deutschen gut genug englisch, um das als "normale" Gesangssprache gelten zu lassen. Jedem, wie's ihm gefällt.
      • am via tvforen.demelden

        Zeiten ändern sich (leider). Früher haben die Beatles und Elvis ihre Lieder auch in deutsch gesungen, um dort auf dem Markt Fuss zu fassen....... .
        Ich finde es eben schade, dass so gute Stimmen nicht auch der Musik in deutscher Sprache dienen können, weil die Sänger)innen) eben englisch singen. Die deutschsprachige Musik ist nicht so gut bestückt, um auf solche Sachen einfach verzichten zu können.
      • am via tvforen.demelden

        SAS Prinz Malko schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Zeiten ändern sich (leider). Früher haben die
        > Beatles und Elvis ihre Lieder auch in deutsch
        > gesungen, um dort auf dem Markt Fuss zu
        > fassen....... .

        och, sowas hat David Hasselhoff noch in den 1990ern gemacht... ;-)
      • am via tvforen.demelden

        Um diese Idee weiterzuführen, finde ich es zB dann total bescheuert, Musicals auf deutsch oder franzésischzu übersetzen. bei Mamma Mia ist das vor allem absolut störend. ABBA ist für "uns" eben auf english und "The winner takes it all" ist eben "The winner takes it all".
        Auch hatten wir hier in Luxemburg eine Cats-Aufführung auf deutsch. Viele gingen nicht hin, weil es eben nicht das Original, dH in originalsprache war.
        Ich würde mir auch nie"Jesus Christ Superstar" auf französisch oder deutsch anhören, sowie "Notre Dame de Paris", oder "les Misérables" das französisch sein muss.
      • am via tvforen.demelden

        SAS Prinz Malko schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Um diese Idee weiterzuführen, finde ich es zB
        > dann total bescheuert, Musicals auf deutsch oder
        > franzésischzu übersetzen. bei Mamma Mia ist das
        > vor allem absolut störend. ABBA ist für "uns"
        > eben auf english und "The winner takes it all" ist
        > eben "The winner takes it all".
        > Auch hatten wir hier in Luxemburg eine
        > Cats-Aufführung auf deutsch. Viele gingen nicht
        > hin, weil es eben nicht das Original, dH in
        > originalsprache war.
        > Ich würde mir auch nie"Jesus Christ Superstar"
        > auf französisch oder deutsch anhören, sowie
        > "Notre Dame de Paris", oder "les Misérables" das
        > französisch sein muss.


        Ich kenn "Les Misérables" als Musical nur auf englisch und das ist (nach der Uraufführung in Paris...die wohl auf französisch gesungen wurde) die übliche und bekannteste Fassung.
      • am via tvforen.demelden

        "Jein"

        "Les Misérables" ist ein Konzeptalbum von alain Boublil und Jean-Michel Schoenberg, Original in französisch.Dauer so ca 1 Stunde 30 Minuten. Bühnenaufführung in Paris gab es auch, so anfangs der 80ger........
        Danach geriet das Stück in Vergessenheit. Bis Schoenberg und Boublil eine "neue" erweiterte Fassung schrieben in englisch. Die wurde dann in Amerika und London zum großen Erfolg und die neuen Stücke wurden auch ins französische übersetzt und wieder in Paris im Mogador aufgeführt (so um 1990).Und das fast ein jahrzehnt lang jeden tag.

        Das Musical, wie wir es jetztkennen ist also teilweise Original in Französisch (die älteren Stücke), teilweise in englisch (die neueren).
        Die ganze Dramatik kommt allerdings nur in der französischen Fassung rüber. Diese Schlachtrufe auf den barrikaden und so, in englisch, sind irgendwie doch dann übersetzt.......und klingen nicht mehr so nach Paris. Um es verstehen zu können, muss man allerdings beide Sprachen beherrschen.

        Das hier :
        http://www.youtube.com/watch?v=xAiny0D59-g&feature=related
        MUSS auf französisch sein....

        und mehr noch diese Szene:
        http://www.youtube.com/watch?v=HRp-Opp2Peg
        ...klingt in Englisch ziemlich müde.....
      • am via tvforen.demelden

        Ich beherrsche beide, danke. Wir sind uns aber einig, das die englische Fassung die weitaus populärere ist, nicht wahr. Und das war nur, was ich meinte. Daraus muss man keine Abhandlung machen..
      • am via tvforen.demelden

        Sicher, die franzésische nur in Frankreich, Canada und der Schweiz. Die englische Fassung hat sicherlich mehr Eintrittskarten verkauft.
        Aber wurde nicht auch Das Kapital von Karl Marx oder der Faust von Goethe mehr in einer anderen Sprache gelesen als in deutsch. Und doch ist das deutsche das treffendste.

        "A la volonté du peuple" war ünbrigens die Stimme von Michel Sardou, unschlagbar

        und hier:
        http://www.youtube.com/watch?v=kK71zlsnF_Q&feature=related
        sieht dann die Boyle sogar blass aus gegen Marie
      • am via tvforen.demelden

        SAS Prinz Malko schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Sicher, die franzésische nur in Frankreich,
        > Canada und der Schweiz. Die englische Fassung hat
        > sicherlich mehr Eintrittskarten verkauft.

        Niedlich so ne kleine Untertreibung ;-)

        > Aber wurde nicht auch Das Kapital von Karl Marx
        > oder der Faust von Goethe mehr in einer anderen
        > Sprache gelesen als in deutsch. Und doch ist das
        > deutsche das treffendste.

        Ist mir ehrlich gesagt schnurz....
    • am via tvforen.demelden

      na immer besser als Xavier Naidoo. aber wieso singt die in einer Fremdsprache? Egnet sich deutsch nicht für Musik?
      • am via tvforen.demelden

        SAS Prinz Malko schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > na immer besser als Xavier Naidoo.


        Ja, und besser als Heino und als Dieter Bohlen ... Naidoo war überhaupt kein Teilnehmer des Wettbewerbs. Was war also an Ivys Sieg "besser als Xavier Naidoo"?


        > wieso
        > singt die in einer Fremdsprache? Egnet sich
        > deutsch nicht für Musik?


        Tja, warum singt das Mädchen nicht deutsch? Genauso gut könntest Du fragen, warum ABBA nicht schwedisch, A-HA nicht norwegisch, Björk nicht isländisch, die Scorpions nicht deutsch und Katie Melua nicht georgisch singen. Es ist ja wohl inzwischen keine Neuigkeit mehr, dass die meiste Musik für den internationalen Markt auf Englisch gesungen wird. Wo warst Du die letzten 40 Jahre? Singen bei Euch alle Sänger nur in ihrer jeweiligen Muttersprache?
      • am via tvforen.demelden

        SAS Prinz Malko schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > na immer besser als Xavier Naidoo. aber wieso
        > singt die in einer Fremdsprache? Egnet sich
        > deutsch nicht für Musik?

        Nein, auf keinen Fall - wie auch nicht für Mathematik..... :-)

        Das ist halt genauso, wie ein Pro. Dr. nicht für intelligente Texte eignen muss...
      • am via tvforen.demelden

        muumi schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > SAS Prinz Malko schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > na immer besser als Xavier Naidoo. aber wieso
        > > singt die in einer Fremdsprache? Egnet sich
        > > deutsch nicht für Musik?
        >
        > Nein, auf keinen Fall - wie auch nicht für
        > Mathematik..... :-)
        >
        > Das ist halt genauso, wie ein Pro. Dr. nicht für
        > intelligente Texte eignen muss...

        Haha, DER war gut muumi, ein intelligenter und schön ironischer sidekick auf eine Diskussion kürzlich im Sendeschluß;-)...Ich denke doch, der Prinz hat Humor genug.
      • am via tvforen.demelden

        JR schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > muumi schrieb:
        > --------------------------------------------------
        >
        > Haha, DER war gut muumi, ein intelligenter und
        > schön ironischer sidekick auf eine Diskussion
        > kürzlich im Sendeschluß;-)...Ich denke doch, der
        > Prinz hat Humor genug.

        Naja, Humor bedingt Intelligenz..... ;-)
    • am via tvforen.demelden

      Ich habe The Voice seit den Battles (? - das was direkt nach den Blind Auditions kam) nicht mehr verfolgt, da zu belanglos, und gestern nur die letzte Stunde reingeschaltet, gerade als dieser Max mit Katie Melua sang. Da dachte ich mir noch, hat sich wirklich nicht gelohnt. Aber dann kam Ivys Duett mit Florence & The Machine, es kann an eben Florence gelegen haben, aber ab da blieb ich doch noch dran und war für Ivy:



      Ihre Solo-Single ist auch nicht schlecht, jedenfalls um Welten besser als der übliche Casting-Sieger-Singsang:

      • am via tvforen.demelden

        Der Sieg für Ivy war mehr als verdient, eine tolle junge Frau mit einer wunderbaren Stimme!

        Als ich Boss Hoss am Anfang sah dachte ich das geht schief, selten eine so peinliche und schlechte Performance gesehen.
      • am via tvforen.demelden

        .

        Für mich gab es vor dem Finale ohnehin nur zwei mögliche Siegerinnen:
        Ivy oder Kim.

        Denn schließlich ging es um die Stimme und da waren die beiden Girls
        gegenüber den letzten beiden Jungs klar im Vorteil.

        Ivy ist eine verdiente und sympathische Siegerin. Ich vergönne es ihr.


        .
      • am via tvforen.demelden

        erîk schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Aber dann kam
        > Ivys Duett mit Florence & The Machine, es kann an
        > eben Florence gelegen haben, aber ab da blieb ich
        > doch noch dran ...

        Nein, lag bestimmt nicht nur an Florence & The Machine. Die beiden Frauen haben einfach grandios harmoniert, dieses Duett gefiel mir besser als der Originalsong. Das war wirklich atemberaubend!


        Die Kleine hat verdient gewonnen. :o)
      • am via tvforen.demelden

        seventy schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Als ich Boss Hoss am Anfang sah dachte ich das
        > geht schief, selten eine so peinliche und
        > schlechte Performance gesehen.


        Allerdings. Sind die eigentlich immer so grottig? Ich kenne die Band nicht, aber der Gesang der beiden Frontmänner war unterirdisch.
      • am via tvforen.demelden

        Leo schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Allerdings. Sind die eigentlich immer so grottig?
        > Ich kenne die Band nicht, aber der Gesang der
        > beiden Frontmänner war unterirdisch.


        Den Auftritt in der Show habe ich nicht gesehen, aber live fand ich sie genial. Hab sie 2010 gehört. Und ich liebe "Don`t gimme me that!"
      • am via tvforen.demelden

        Dann hatten sie gestern echt einen schlechten Tag. Schade, war 'n verdammt großes Publikum, so angelt man sich gern mal neue Fans.
      • am via tvforen.demelden

        erîk schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ihre Solo-Single ist auch nicht schlecht, jedenfalls um Welten besser als der übliche Casting-Sieger-Singsang:


        War das zweite Stück ein Werbe-Video für den übernächsten James Bond? Die schlechteste Wahl wäre sie nicht, erinnert mich an Shirley Bassey. Das Stück müsste allerdings noch einmal verbessert werden, es ist nicht flüssig durchkomponiert.
      • am via tvforen.demelden

        Na ja, die James Bond-Anlehnung war wohl Absicht, ist ja auch nicht schlecht angekommen. Allerdings kann man aus Ivy Quainoos Stimme mehr rausholen, als dieser Song verlangt. Das Mädel hat eine Mordskraft vor allem in den tiefen Lagen. Da muss richtig Soul rein ...
      • am via tvforen.demelden

        Leo schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > seventy schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Als ich Boss Hoss am Anfang sah dachte ich das
        > > geht schief, selten eine so peinliche und
        > > schlechte Performance gesehen.
        >
        >
        > Allerdings. Sind die eigentlich immer so grottig?
        > Ich kenne die Band nicht, aber der Gesang der
        > beiden Frontmänner war unterirdisch.


        JA! Genau! Diese möchtegern nach USA klingenden verstellten Stimmen sind nur peinlich! *schüttel*
      • am via tvforen.demelden

        Werner111 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > .
        >
        > Für mich gab es vor dem Finale ohnehin nur zwei
        > mögliche Siegerinnen:
        > Ivy oder Kim.
        >

        Ganz meine Meinung!

        Ich bin zudem erleichtert dass dieser Tingeltangel-Bob-Verschnitt nicht gewonnen hat.

        Obwohl ich den Percival ja am coolsten fand.
      • am via tvforen.demelden

        linkin_park schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Obwohl ich den Percival ja am coolsten fand.


        Ja, Percival ist schon was Besonderes - ein toller Sänger und perfekter Showman.

        Leider kam er aber auch für mich meist etwas abgehoben rüber, was ja auch von einem der Juroren so empfunden und
        angesprochen wurde. Ich vermute, das war auch der Grund, warum er nicht ins Finale gekommen ist. Eigentlich schade.


        .
      • am via tvforen.demelden

        Werner111 schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Ja, Percival ist schon was Besonderes - ein toller
        > Sänger und perfekter Showman.


        Ja, und ein perfekter Spinner. Die Flenn-Nummer, weil seine Lieblingskandidatin (die blonde Rumänin, den Namen habe ich leider vergessen) ausgeschieden war, war schon mehr als peinlich. Der hat ein Ding abgezogen, als sei das Mädel gestorben. Solche Diven gehen mir auf den Geist, und wenn sie noch so toll singen. Dem habe ich keine Träne nachgeweint.
      • am via tvforen.demelden

        Wie wahr! Nicht auszudenken, wenn der gewonnen hätte und nun in einem medialen Overkill über uns gekommen wäre. In Sat.1 war er ja lange der interne Favorit und wurde gehypt, das war schon nervig genug.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen