„Inspector Barnaby“: Neue Folgen als Deutschlandpremiere angekündigt

    Mit Christopher Timothy („Der Doktor und das liebe Vieh“) als Barnabys Vater

    Glenn Riedmeier – 07.12.2020, 12:48 Uhr

    DS Jamie Winter (Nick Hendrix, l.) und DCI John Barnaby (Neil Dudgeon, r.)

    Seit Anfang Februar warten deutsche Fans von „Inspector Barnaby“ auf frischen Nachschub. Nach fast einem Jahr wird es endlich so weit sein: Das ZDF hat drei neue Folgen in deutscher Erstausstrahlung angekündigt. Ab dem 17. Januar 2021 sind sie jeweils sonntags auf dem bewährten Sendeplatz um 22:15 Uhr zu sehen. Erfreulich: Sowohl in der linearen Ausstrahlung als auch in der ZDFmediathek werden sie wahlweise in der deutschen Synchronisation oder in der englischsprachigen Originalfassung zur Verfügung stehen. Es handelt sich um Episoden aus der 21. Staffel des britischen Krimi-Dauerbrenners.

    In der Auftaktfolge „Immer diese teuflischen Details“ (OT: „The Point of Balance“) wird die Lokaljournalistin Rosa Corrigan (Faye Tozer) tot in ihrem Haus aufgefunden. Die Einbruchspuren sind äußerst stümperhaft vorgetäuscht, daher vermutet DCI John Barnaby (Neil Dudgeon) mehr hinter dem Fall. Es deutet allerdings nichts darauf hin, dass Rosa Corrigan an einer besonders brisanten oder kontroversen Story gearbeitet hätte.

    Bis zu ihrem Ableben schrieb sie jedoch an einer Geschichte über die Familie des Einzelhandels-Magnaten Andrew Wilder (Nigel Havers), der an kortikobasaler Degeneration erkrankt ist. Das heißt, dass seine Gehirnzellen allmählich absterben und er nur noch wenige Jahre zu leben hat. Zusammen mit seinem Assistenten DS Jamie Winter (Nick Hendrix) sucht Barnaby im Umfeld des Geschäftsmanns nach einer möglichen Spur zum Täter. War Rosa bei ihrer Recherche auf ein düsteres Familiengeheimnis gestoßen, das um keinen Preis ans Licht der Öffentlichkeit gelangen durfte?

    In einer Gastrolle ist in dieser Folge Christopher Timothy zu sehen, der auch deutschen Zuschauern bestens als Tierarzt James Herriot aus „Der Doktor und das liebe Vieh“ bekannt ist. Er verkörpert Barnabys Vater Ned, der sich für ein paar Tage bei ihm zu Hause einquartiert, da ihn ein in der Nähe lebender alter Freund zu seiner goldenen Hochzeit eingeladen hat. Mehr als einmal kommt es zum Streit zwischen Vater und Sohn – und so sucht Barnaby lieber gründlich nach möglichen Motiven für einen Mord an Rosa.

    Im Heimatland Großbritannien erfreut sich „Midsomer Murders“, so der Originaltitel, nach wie vor großer Beliebtheit und erreicht immer noch durchschnittlich sechs Millionen Zuschauer. Eine 22. Staffel wurde vom Sender ITV bereits bestellt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      das ist mal eine gute Nachricht. Da freue ich mich schon auf die neuen Folgen!!!
        hier antworten

      weitere Meldungen