„In aller Freundschaft“: Die jungen Ärzte kehren bald zurück

    Fortsetzung der ARD-Vorabendserie im Juli

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 31.05.2019, 16:40 Uhr

    „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ – Bild: ARD/Markus Nass
    „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“

    Vergangene Woche lief die vorerst letzte neue Folge von „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ im ARD-Vorabendprogramm. In den kommenden Wochen sind Wiederholungen der Serie zu sehen. Doch allzu lange müssen sich die Fans nicht gedulden, denn die Sommerpause dauert nur wenige Wochen. Das Erste gab bekannt, dass es ab dem 11. Juli mit neuen Geschichten aus dem Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt weitergeht. Wie gewohnt sind die Folgen donnerstags um 18.50 Uhr im Programm.

    Erst vor wenigen Wochen mussten sich die Zuschauer von Hauptdarsteller Roy Peter Link verabschieden. Seinen letzten Auftritt als Dr. Niklas Ahrend hatte er in Folge 180. 2012 stieg der Schauspieler bei der Mutterserie „In aller Freundschaft“ ein. 2015 wechselte er in den Hauptcast des Vorabend-Ablegers und somit von der Leipziger Sachsenklinik an das Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt. „Manchmal sagt einem das Bauchgefühl einfach: Es ist Zeit für Neues. Und das war bei mir so“, so Roy Peter Link. „Ich habe noch nie vorher an einem Set eine solch lebendige, kreative und fröhliche Stimmung erlebt wie bei ‚In aller Freundschaft‘ und ‚den jungen Ärzten‘. Ich habe diese Atmosphäre nicht nur genossen, sondern auch unheimlich viel gelernt. Ich möchte einfach nur allen ‚Danke‘ sagen.“

    „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die aktuelle fünfte Staffel ist mit einem Durschnittsmarktanteil von 11,0 Prozent und knapp 2,6 Millionen Zuschauern die bisher erfolgreichste. Demnächst gibt es die Serie erstmals auch in Spielfilmlänge. Die Dreharbeiten zum ersten großen, 90-minütigen Winter-Special sind bereits abgeschlossen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen