„Ich setz auf dich“: RTL klont „Wetten, dass..?“ mit Guido Cantz

    Details zur neuen Wetten-Show bekannt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 17.05.2022, 19:30 Uhr

    Guido Cantz – Bild: RTL/Steffen Z Wolff/Brainpool
    Guido Cantz

    Im Rahmen einer großen Showoffensive kündigte RTL vor einiger Zeit unter anderem eine neue Wetten-Show namens „Ich setz auf dich“ an. Als Moderator wurde der ehemalige „Verstehen Sie Spaß?“-Gastgeber Guido Cantz verpflichtet. Bereits damals deuteten die dürftigen Informationen zum Konzept einen möglichen Abklatsch des Klassikers „Wetten, dass..?“ an. Nun sind weitere Details bekannt – und der Eindruck verschärft sich.

    Wie aus der Beschreibung zur Sendung auf der Ticketseite von EndemolShine Germany hervorgeht, treten in „Ich setz auf dich“ talentierte Kandidatinnen und Kandidaten in spannenden Wetten gegeneinander an. Dabei müssen sie nicht nur die anwesenden prominenten Gäste, sondern auch das Publikum von ihrem Können überzeugen – und vor allem ihre Wetten gewinnen. Das kommt einem doch irgendwie bekannt vor…

    Damit es nicht vollends wie eine „Wetten, dass..?“-Kopie wirkt, unterscheidet sich der Ablauf im Detail: Denn während im ZDF-Klassiker jeweils ein Prominenter für den Wetteinsatz einer Wette verpflichtet wird, zocken in der neuen RTL-Show insgesamt drei prominente Gäste um bares Geld und setzen vor dem Beginn jeder Wette Geld auf den Wettausgang. Wenn sie richtig liegen, steigt ihr Jackpot für einen guten Zweck. Sollte sie falsch liegen, ist das Geld weg. Das Setzen und Zocken um Geld nimmt also einen elementaren Platz in der Sendung ein.

    Nichtsdestotrotz entscheidet auch bei „Ich setz auf dich“ am Ende der Sendung das Publikum über die beste Wette. Da es sich jedoch nicht um eine Live-Sendung handelt, sondern um eine Aufzeichnung, gibt es kein Telefon-Voting, stattdessen kommt das Studiopublikum zum Zug. Die prominenten Gäste setzen im Finale erneut: Wenn ein Promi auf den richtigen Kandidaten als Sieger tippt, gewinnt er nicht nur sein über den Abend erspieltes Geld für einen guten Zweck, sondern auch exakt dieselbe Summe für den Kandidaten mit der besten Wette.

    „Wetten, dass..?“-Kenner der ersten Stunde werden sich daran erinnern, dass das Konzept von „Ich setz auf dich“ noch stärker der Ursprungsfassung der ZDF-Sendung ähnelt. Denn während der Ära mit Showerfinder Frank Elstner durften dort ebenfalls noch alle prominenten Gäste zu jeder Wette ihre Stimme abgeben und auf diese Weise Punkte sammeln, so dass ein durchgehendes, zusammenhängendes Spiel über die ganze Sendung hinweg gespielt wurde. Wettkönig wurde schließlich der Spieler, der am häufigsten richtig lag.

    Vorerst zwei Ausgaben von „Ich setz auf dich“ werden am 18. und 25. Juni in den Kölner MMC Studios aufgezeichnet. Die Ausstrahlungstermine sind noch nicht bekannt. Hinter der Produktion steht die Constantin Entertainment GmbH. Man darf gespannt sein, ob „Ich setz auf dich“ für den zu RTL gewechselten Guido Cantz ein größerer Erfolg wird als die Neuauflage von „7 Tage, 7 Köpfe“, die nach einem vielversprechenden Auftakt mit einem starken Quoteneinbruch zu kämpfen hatte und deren Zukunft derzeit noch offen ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Ich wette, dass "Ich setz auf dich" nach einer Staffel wieder eingestampft wird.

      O___O
      • (geb. 1973) am

        Guido Cantz? Langweilig - gibt viele andere Moderatoren die das besser machen! Aber von mir aus soll er es machen - dann aber die Sendung direkt ins Nachtprogramm einplanen - da gucken es genauso viele wie um 20.15 Uhr ;-))))))))))))
        • am

          Das wird nix. Die alten Klassiker neu aufzulegen, ging schon oft in die Hose.
          • am

            Guido Cantz……hahaha. Echt jetzt! Er war schon bei “Verstehen sie Spaß“ die größte Spaßbremse trotz Dauergrinsen…..
            • (geb. 1970) am

              "Cantz" kann NIX !
              Seine letzte RTL Sendung 7Tage-7Köpfe war schon eine Pleite.
              Er ist für mich ein Grund weg zu schalten.
              • am via tvforen.de

                Die Show klingt gar nicht mal so uninteressant, aber:

                TV Wunschliste schrieb:
                -------------------------------------------------------
                >
                > Denn während im ZDF-Klassiker
                > jeweils ein Prominenter für den Wetteinsatz einer
                > Wette verpflichtet wird, zocken in der neuen
                > RTL-Show insgesamt drei prominente Gäste um bares
                > Geld und setzen vor dem Beginn jeder Wette Geld
                > auf den Wettausgang.

                Wenig originell. Frank Elstner hat ja mehrfach gesagt, dass es für ihn und das ZDF entscheidend war, dass NICHT um Geldbeträge gewettet wird. Und gerade daran lag ja der Reiz, dass die Promis wirklich etwas leisten mussten.


                >
                > Nichtsdestotrotz entscheidet auch bei "Ich setz
                > auf dich" am Ende der Sendung das Publikum über
                > die beste Wette. Da es sich jedoch nicht um eine
                > Live-Sendung handelt, sondern um eine
                > Aufzeichnung, gibt es kein Telefon-Voting,
                > stattdessen kommt das Studiopublikum zum Zug.

                Schade, heutzutage ist ja gerade der Live-Aspekt das Reizvolle an Unterhaltungsshows und ein Trumpf, mit dem das gute alte Fernsehen noch punkten kann. Und Cantz ist ja einer der wenigen Moderatoren in Deutschland, der dank "Verstehen Sie Spass?" über die Erfahrung verfügt, eine dreistündige Liveshow durchzuziehen.


                Die
                > prominenten Gäste setzen im Finale erneut: Wenn
                > ein Promi auf den richtigen Kandidaten als Sieger
                > tippt, gewinnt er nicht nur sein über den Abend
                > erspieltes Geld für einen guten Zweck, sondern
                > auch exakt dieselbe Summe für den Kandidaten mit
                > der besten Wette.
                >

                Hier haben die kreativen Köpfe hinter dem Konzept in meinen Augen erneut komplett versagt: Geld für einen guten Zweck - das gibt es ja in jeder x-beliebigen Show. Spannend (und unterhaltsam) wird es doch, wenn es um etwas Aussergewöhnliches geht. Hier sehe ich "Joko und Klaas gegen Pro7" als positives Beispiel: beim Sieg winkt ein spezieller Preis (Sendezeit!), oder es gilt für die beiden eine Strafe abzuleisten. An der Stelle sollte RTL noch mal nachsteuern und überlegen, ob man nicht eine bessere Idee hat statt "Geld für einen guten Zweck", die dann z.B. auch für ein bisschen Publicity NACH der Ausstrahlung der Sendung sorgt.

                Ich tippe mal, dass "Ich setz auf dich" in der Form kein Dauerbrenner wird: Top, die Wette gilt!
                • am

                  Die angetackerte Grinsebacke mit dem vorprogrammierten Vollflop. Wenn es Spaß macht.
                  • (geb. 1979) am

                    Rtl Promis, also zur abwechslung mal Pocher, Burdecki und der Rest der z Promis ?
                    • am

                      Wetten Dass..? nachzuahmen, kann ordentlich schiefgehen.


                      Vorallem mit Grinsegesicht Guido Cantz.


                      Seit "Verstehen Sie Spass" kann ich Cantz nicht mehr sehen.
                      • am

                        Och Nö. also Bitte. Denen von RTL fällt wirklich gar nix mehr ein. Kopiert haben sie schon immer und meistens ging es auch voll daneben. Schätze hier wird es ebenso sein. Eine Kipie der Kultshow, neinen, auf keinen Fall!
                        • (geb. 1978) am

                          Geklautes & ausgelutschtes Konzept + Guido Cantz + RTL-"Promis" + Aufzeichnung = Flop-Garantie!

                          weitere Meldungen