Hulu: „Love, Victor“ verlängert, Termin für „Animaniacs“-Comeback, Selena Gomez in neuer Comedy

    Neue Trailer zu „Woke“ und „PEN15“

    Glenn Riedmeier – 08.08.2020, 13:45 Uhr

    Michael Cimino (l.) in „Love, Victor“

    Während es Hulu hierzulande nicht gibt, zählt der zum Disney-Konzern gehörige Anbieter in den USA zu den großen Playern am umkämpften Markt der Streamingdienste. Im Rahmen einer Pressetour verkündete Hulu jetzt einige Neuigkeiten rund um aktuelle und kommende Projekte.

    Zweite Staffel für „Love, Victor“

    Für eine zweite Staffel verlängert wurde „Love, Victor“. Das Serien-Spin-Off zum Kinofilm „Love, Simon“ hat sich auf Anhieb zum Kritikerliebling entwickelt und erhält nun eine Fortsetzung. Ursprünglich wurde die Serie für den „familienfreundlichen“ Anbieter Disney+ entwickelt, doch aufgrund von Themen wie Alkohol und Ehebruch wich man letztendlich auf den erwachsenenorientierten Dienst Hulu aus. Michael Cimino spielt die Titelrolle des Victor, der sich als neuer Schüler an der High School den üblichen Herausforderungen eines heranwachsenden Jugendlichen stellen muss. Während für den Jungen in Sachen Liebe und Sex noch alles neu und befremdlich ist, weiß niemand, dass er schwul ist. Die zehnteilige erste Staffel wurde Mitte Juni veröffentlicht – wann und wo die Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist unbekannt.

    Selena Gomez mit Hauptrolle in „Only Murders in the Building“

    Vor längerer Zeit schon gab Hulu grünes Licht für „Only Murders in the Building“. Bereits bekannt war, dass die Comedy-Legenden Steve Martin und Martin Short Hauptrollen übernehmen. Nun wurde Ex-Disney-Sternchen Selena Gomez für die dritte Hauptrolle besetzt. Gemeinsam spielen sie in der Serie drei New Yorker, die sich in einem Apartment-Haus durch ihr gemeinsames Hobby näherkommen: Sie lieben das True-Crime-Genre, in dem „Normalsterbliche“ Verbrechen aufklären. Die Drei tun sich zusammen, um nun selbst etwas aufzuklären – und kommen zu dem Schluss, dass in ihrem Gebäude alles voller Mörder sein muss … 

    Starttermine für „Animaniacs“-Reboot, „Monsterland“ und „No Man’s Land“

    Von Zeichentrickfans mit Spannung erwartet wird das Comeback der „Animaniacs“. 22 Jahre nach der vorerst letzten Folge kehren Yakko, Wakko und Dot am 20. November mit neuen Folgen zurück. Nach ihrer Rückkehr in ihr geliebtes Zuhause, den Warner-Bros.-Wasserturm, sorgen die Drei erneut für ordentlich Chaos und Verwirrung. Ebenfalls zurückkehren werden darin die Kultfiguren Pinky und der Brain, um in jeder der 13 Folgen wieder zu versuchen, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Steven Spielberg ist wieder als Executive Producer an Bord. Bereits bestätigt ist außerdem, dass 2021 eine zweite Staffel mit 13 weiteren Folgen erscheinen wird.

    „Monsterland“ ist eine achtteilige Anthologie-Serie, die auf einer Sammlung von Geschichten aus Nathan Ballingruds „North American Lake Monsters“ basiert und am 2. Oktober veröffentlicht wird. Begegnungen mit Meerjungfrauen, gefallenen Engeln und seltsamen Tieren treiben gebrochene Menschen zu verzweifelten Taten im Monsterland. Im Cast sind unter anderem Kaitlyn Dever, Jonathan Tucker, Charlie Tahan, Nicole Beharie und Taylor Schilling.

    Ebenfalls acht Folgen umfasst die Dramaserie „No Man’s Land“, die am 18. November bei Hulu bereitgestellt wird. Durch die Augen von Antoine, einem jungen Franzosen auf der Suche nach seiner entfremdeten, vermutlich toten Schwester taucht die Serie in die Tiefen des syrischen Bürgerkriegs ein. Auf seiner Suche schließt sich Antoine mit einer Einheit kurdischer Kämpferinnen zusammen und ist der größte Albtraum des IS, als er mit ihnen in das vom IS besetzte Gebiet reist. In den Hauptrollen spielen Félix Moati, Mélanie Thierry und James Purefoy mit.

    Trailer zu „Woke“ und „PEN15“

    Am 9. September geht die neue Comedy „Woke“ an den Start. Die Serie mit „New Girl“-Veteran Lamorne Morris basiert auf der Lebensgeschichte des Künstlers Keith Knight. Der afroamerikanische Cartoon-Zeichner Keef steht kurz vor seinem Mainstream-Durchbruch, als ein unerwarteter Vorfall alles verändert. Er muss sich den neuen Stimmen und Ideen stellen, die ihn herausfordern, ohne alles zu verlieren, was er sich bereits aufgebaut hat.

    Trailer zu „Woke“

    In der Comedyserie „PEN15“ arbeiten die beiden Comediennes Maya Erskine („Insecure“, „Man Seeking Woman“) und Anna Konkle („Rosewood“) rückblickend ihre Jugenderfahrungen auf. Der Ansatz der Serie ist recht ungewöhnlich: Die beiden knapp 30-jährigen Comediennes spielen sich nämlich selber, wie sie als 13-Jährige in der siebten Klasse sind, während die Rollen ihrer Mitschüler eher altersgerecht mit jungen Teenagern besetzt werden. Die erste Staffel der schrägen Serie ist hierzulande bei TVNOW verfügbar, die zweite Staffel wird bei Hulu am 18. September veröffentlicht. Zur Einstimmung ein Trailer zu den neuen Folgen:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen