„House of the Dragon“: Serienpremiere frei online veröffentlicht

    Sky und HBO Max mit Werbeaktion zum Start ihrer Prestigeserie

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.09.2022, 23:03 Uhr

    Milly Alcock als Prinzessin Rhaenyra Targaryen in „House of the Dragon“ – Bild: © [2022] Home Box Office, Inc. All rights reserved/Sky Deutschland
    Milly Alcock als Prinzessin Rhaenyra Targaryen in „House of the Dragon“

    Kann man das Kampfprogrammierung nennen? Am Tag, an dem Prime Video die Premiere seiner extrem teuren Produktion „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ gestartet hat, machen die Produzenten von „House of the Dragon“ die erste Episode ihrer Serie kostenlos zugänglich.

    Das gilt für Deutschland wie die USA: Während der Streaminganbieter HBO Max die Folge in seinen Verbreitungsgebieten auf der eigenen Plattform anbietet, wurde sie für deutsche Zuschauer auf dem YouTube-Kanal von Sky zur Verfügung gestellt.

    Aus technischen Gründen (die FSK-Altersfreigabe ist 16 Jahre) kann die Folge nur auf YouTube direkt angesehen werden:

    Die Episode „Die Erben des Drachen“ der Serie „House of the Dragon“ bei YouTube anschauen

    Das Ziel der Aktion ist natürlich, potentielle Fans doch schwach werden zu lassen, so dass sie ein bezahltes Abo etwa für WOW oder ein Sky-Paket abschließen – in den USA wird die Online-Veröffentlichung von Auftaktepisoden durch die Pay-TV-Sender häufiger zu Werbezwecken eingesetzt.

    „House of the Dragon“ ist ein Prequel zur erfolgreichen Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Knapp 200 Jahre vor der Rebellion von Robert Baratheon haben die Targaryen Westeros recht fest in der Hand – es ist eine Zeit, in der sie mit ihren gewaltigen Drachen um mehr als ein Dutzend Drachenreiter unangreifbar sind. Nun interne Streitigkeiten können sie in Schwierigkeiten bringen.

    Solch eine Zeit deutet sich an, als König Viserys Targaryen (Paddy Considine) bereits ein hohes Alter erreicht hat, ohne einen standesgemäßen Erben – einen Sohn – zu haben. Während seine Gemahlin Königin Aemma Arryn (Sian Brooke) der Geburt eines weiteren Kindes entgegensieht, in dem der König endlich einen Thronfolger erwartet, bereiten sich zahlreiche andere Mitglieder des Hofes darauf vor, wie es aussehen könnte, wenn der König ohne Sohn bleibt…

    In weiteren Hauptrollen sind Matt Smith als Prinz Daemon Targaryen, Emma D’Arcy als Prinzessin Rhaenyra Targaryen (Milly Alcock als Rhaenyra in jungen Jahren), Olivia Cooke als Alicent Hightower (Emily Carey als Alicent in jungen Jahren), Steve Toussaint als „Seeschlange“ Lord Corlys Velaryon, Rhys Ifans als Otto Hightower, Eve Best als Prinzessin Rhaenys Velaryon, Sonoya Mizuno als Mysaria und Fabien Frankel als Ser Criston Cole zu sehen.

    „House of the Dragon“ basiert auf dem Roman „Fire & Blood“ von George R. R. Martin. Die erste Staffel umfasst zehn Episoden, von denen in der Nacht zum Montag die dritte veröffentlicht wird. Die Serie hat sich international als großer Erfolg erwiesen und bereits nach der Ausstrahlung der ersten Episode die Verlängerung für eine zweite Staffel erhalten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      In den ersten 16 Stunden nur rund 3000 Aufrufe. Das ist erstaunlich wenig. Womöglich geht die Aktion noch unbemerkt an der Zielgruppe vorbei?
      • am

        Statt bei Youtube sollte Sky die Serie lieber endlich mal bei Amazon Prime Video veröffentlichen.


        Andere Serien, wie Westworld wurden auch immer direkt dort nach der TV-Premiere veröffentlicht.

        weitere Meldungen