„Herzogpark“: Free-TV-Premiere der prominent besetzten Miniserie wenige Wochen nach Start bei RTL+

    Schräge Gesellschaftskomödie mit Heike Makatsch und Heiner Lauterbach

    Vera Tidona – 31.05.2022, 14:06 Uhr

    „Herzogpark“ mit Felicitas Woll, Antje Traue, Heike Makatsch und Maria Potthoff (v. l.) – Bild: RTL
    „Herzogpark“ mit Felicitas Woll, Antje Traue, Heike Makatsch und Maria Potthoff (v. l.)

    VOX kündigt die Free-TV-Premiere der hochkarätig besetzten Miniserie „Herzogpark“ über die Münchner High-Society mit Heike Makatsch und Heiner Lauterbach an. Am Mittwoch, den 29. Juni ab 20:15 Uhr werden die ersten drei Folgen der schrägen Gesellschaftskomödie erstmals im Free-TV gezeigt, gefolgt von den restlichen drei Folgen eine Woche später am 6. Juli ebenso ab 20:15 Uhr – nur wenige Wochen nach der Premiere beim Streamingdienst RTL+. In weiteren Hauptrollen sind Felicitas Woll, Antje Traue und Lisa Maria Potthoff dabei.

    Im Zentrum steht die Auseinandersetzung von vier Frauen aus dem Münchner Nobelviertel Herzogpark mit dem örtlichen Bau-Mogul Nikolaus van der Bruck (Lauterbach). Der hat für den Herzogpark sein großes Meisterwerk geplant: den Herzogtower. Zusammen mit seiner Frau Helene (Jeanette Hain) hat der ungekrönte König der Nobel-Siedlung lange daran gearbeitet, doch nun droht die örtliche Politik das Projekt zu kippen.

    So setzt van der Bruck bei drei Bewohnerinnen, gegen die er belastendes Material in der Hand hat, die Daumenschrauben an: Er erpresst sie, damit sie ihren eigenen Einfluss für sein Bauprojekt stark machen. Doch wer hier lebt, lässt sich nicht so einfach herumschubsen oder mit dem Verlust von Status und Wohlstand bedrohen – und so schmieden Annabelle (Felicitas Woll), Elisabeth (Antje Traue) und Hannah (Lisa Maria Potthoff) schnell mit feuriger Wut finsterste Rachepläne. Als van der Brucks ehemalige Partnerin Maria (Heike Makatsch) aus dem Gefängnis entlassen wird und ebenfalls auf dem Pfad der Rache den anderen drei Gegenspielerinnen des Platzhirschen begegnet, beginnen die Pläne, tödliche Realität zu werden…

    Zur weiteren Besetzung gehören außerdem Trystan Pütter, Lukas Spisser sowie Francis Fulton-Smith in einer Gastrolle.

    „Herzogpark“ ist eine Produktion der Letterbox Filmproduktion und Amalia Film im Auftrag von RTL. Für die Umsetzung der sechsteiligen Miniserie zeichnen Regisseur Jochen Alexander Freydank und Drehbuchautorin Regina Dietl verantwortlich.

    Für die Entwicklung der Miniserie hat sich der Sender „fachkundige“ Unterstützung bei Patricia Riekel geholt, langjährige Chefredakteurin des Burda-Blattes Bunte, um einen Blick hinter die Kulissen der oberen Zehntausend zu werfen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen