„Herr der Ringe“-Serie von Amazon engagiert erste Hauptdarstellerin

    Australierin Markella Kavenagh zieht es nach Mittelerde

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 23.07.2019, 11:20 Uhr

    Markella Kavenagh – Bild: BBC One
    Markella Kavenagh

    Die kommende „Der Herr der Ringe“-Serie hat ihr erstes Gesicht. Laut US-Medienberichten wurde Markella Kavenagh („The Cry“) für eine Hauptrolle in dem Fantasy-Epos verpflichtet, für das sich Amazon Ende 2017 für einen dreistelligen Millionenbetrag die Rechte gesichert hat.

    Über Kavenaghs Figur ist derzeit nicht viel bekannt, lediglich dass sie Tyra heißen soll. Die Schauspielerin hatte bislang Hauptrollen in der Serienfortsetzung des australischen Films „Romper Stomper“ sowie in „Picnic at Hanging Rock“ und der BBC-Miniserie „The Cry“ (die teilweise in Kavenaghs Heimatland Australien entstand).

    Bekannt über die Serienhandlung ist bislang lediglich, dass sie mit neuen Storylines aufwarten wird, die vor „Die Gefährten“ spielen. Amazon hatte sich für 250 Millionen Dollar die Rechte an diesem Prequel in mehreren Staffeln sowie eines Spin-Offs dazu gesichert.

    Amazon Studios wird die neue Serie in Zusammenarbeit mit dem Verlag HarperCollins, dem Tolkien Estate and Trust sowie New Line Cinema herstellen. Das Filmstudio aus dem Firmenimperium von Time Warner steht hinter Peter Jacksons dreiteiliger Filmadaption aus „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“, „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ und „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“, die zwischen 2001 und 2003 veröffentlicht wurde und sechs Milliarden US-Dollar einspielte.

    Autoren der neuen Serie werden John D. Payne und Patrick McKay sein, die zeitweise auch an einer Fortsetzung der „Star Trek“-Filmreihe gearbeitet haben, nachdem sie schon bei „Star Trek Beyond“ eine Überarbeitung des Drehbuchs verantwortet hatten, die allerdings auch danach noch weiter bearbeitet wurde. Ebenfalls zum Team gehört Autor Bryan Cogman, der zuvor bei „Game of Thrones“ als Autor und Produzent dabei war und unter anderem das Drehbuch der zweiten Episode der achten Staffel verfasst hatte. Er hatte auch eines der fünf möglichen Prequels entwickelt, das aber mittlerweile zu den Akten gelegt wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen