„Heldt“: ZDF beendet Krimi-Comedy nach der achten Staffel

    Letzte Folgen mit Kai Schumann und Janine Kunze ab Herbst

    Ralf Döbele – 11.03.2020, 17:46 Uhr

    „Heldt“ geht im Herbst in die achte und letzte Staffel

    Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht? Das war für Fans der ZDF-Dramedy „Heldt“ über Jahre hinweg die entscheidende Frage. Inzwischen sind Ermittler Nikolas Heldt (Kai Schumann) und Staatsanwältin Ellen Bannenberg (Janine Kunze) zwar ein Paar, doch ein Happy End ist damit noch längst nicht garantiert. Ob es tatsächlich eines geben wird, dürfte sich nun ab Herbst zeigen. Die kommende achte Staffel von „Heldt“ wird auch die letzte sein, wie das ZDF nun gegenüber DWDL bestätigte.

    Grund für das Aus der unkonventionellen Krimi-Comedy seien laut Sender die Einschaltquoten. Trotz kontinuierlicher und intensiver Weiterentwicklung sei „Heldt“ auf dem Sendeplatz am Mittwochabend um 19:25 Uhr zuletzt nicht mehr auf die entsprechende Resonanz gestoßen. Aktuell ist an gleicher Stelle der Krimi „Blutige Anfänger“ um eine Gruppe Polizeischüler aus Halle zu sehen. Bislang vermag das Format aber weder auf Quotenebene, noch inhaltlich zu überzeugen.

    Mit einer ganz ähnlichen Begründung trennte sich das ZDF bereits im vergangenen April von einer anderen Mittwochsserie. „Die Spezialisten“, angeführt von Valerie Niehaus und Katy Karrenbauer, mussten nach vier Staffeln ihren Hut nehmen. Auch hier waren die Quoten zuletzt leicht unter Senderschnitt gefallen (fernsehserien.de berichtete).

    „Heldt“ startete im Januar 2013 und schilderte seitdem die turbulente Liebesgeschichte zwischen dem ungestümen, gerne Regeln überschreitenden Ermittler Nikolas Heldt und der linientreuen, disziplinierten Staatsanwältin Ellen Bannenberg. Unterstützt werden die beiden in ihren Fällen durch den beamtig-herzlichen Hauptkommissar Detlev Grün (Timo Dierkes), den nerdigen und loyalen Mario Korthals (Steffen Will), der zupackenden Gerichtsmedizinerin Dr. Hanna Holle (Angelika Bartsch) und mitunter auch durch Ellens zielstrebige Tochter Emily (Lili Budach). Hinter der Serie steht Headautor Lorenz Lau-Uhle für die Sony Pictures Film und Fernseh Produktions GmbH.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1935) am melden

      Schade. Ich fand die Serie immer gut,
        hier antworten
      • am melden

        Wieso schielt das öffentlich-rechtliche Fernsehen so auf Zuschauerzahlen? Werbeeinnahmen sind doch so gut wie gar nicht tangiert - die können doch im Prinzip machen, was sie wollen, oder? Ganz abgesehen davon finde ich auch, die x-te Krimiserie lockt mittlerweile keinen mehr hinter dem Ofen hervor, es sei denn es ist irgendwo eine gewisse Originalität zu bemerken. Ich jedensfalls schaue mir gerne Serien an, die aus dem Einerlei herausragen, auch wenn der krimirelevante Plot vielleicht nicht so herausragend und neu ist.

        Des weiteren wird gerne argumentiert "die Serie wurde ja weiter entwickelt, aber trotzdem sinken die Zuschauerzahlen". Mich interessiert ja vielleicht eine wie auch immer geartete "Weiterentwicklung" gar nicht - ich möchte die Serie, Handlung, Personen, usw. ja vielleicht genau so erleben, wie es zu Beginn der Serie gewesen ist. Wegen dem, was da gezeigt wurde, schaue ich doch die Serie. Eine Weiterentwicklung führt mich unter Umständen davon weg. Es hat schon einige Serien gegeben, die ich wegen der intensiven Weiterentwicklung irgendwann nicht mehr geschaut habe.
          hier antworten
        • am melden

          Ja, da zeigt sich wieder: Zuviel ist ungesund. Zuviel Gummibärchen, zuviel Getränke, zuviel Krimis. Das muss auch endlich mal das ZDF einsehen, dass damit nicht nur Blumentöpfe sondern auch Strohzweige zu gewinnen sind, wo doch an jeder Ecke Krimis lauern. Vielleicht sollte man sich in Mainz - bevor man ganz abgeschaltet wird - wieder an die guten alten Zeiten mit Blockbustern ala Landarzt, Forsthaus Falkenau oder anderen familientauglichen Sendungen erinnern.
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            Schade, ich sehe das immer ganz gerne. Und die "Blutigen Anfänger" fand ich auch nicht schlecht.
            • am via tvforen.demelden

              Sehr schade....hätte gerne noch mehrere Staffeln davon gesehen. Aber OK, denn kann man das ZDF meinetwegen jetzt auch ruhig abschalten ^^ ;)

              weitere Meldungen