[UPDATE] „Haus des Geldes“: Termin und Trailer zur koreanischen Netflix-Adaption gefunden

    Der größte Raub aller Zeiten geht in Kürze weiter

    Vera Tidona – 20.05.2022, 09:30 Uhr (erstmals veröffentlicht am 29.04.2022)

    Erstes Bild zu „Haus des Geldes: Korea“ – Bild: Netflix
    Erstes Bild zu „Haus des Geldes: Korea“

    Netflix hat einen Starttermin für die südkoreanische Adaption des spanischen Serienhits „Haus des Geldes“ gefunden. Am 24. Juni geht die erste zwölfteilige Staffel über einen spektakulären Raubzug auf dem Streamingdienst an den Start. Der Titel lautet „Haus des Geldes: Korea“ (Originaltitel „Money Heist: Korea“) und ist mit „Squid Game“-Star Park Hae-soo prominent besetzt. Ein erster richtiger Trailer lässt weiterhin auf sich warten.

    UPDATE: Mittlerweile gibt es einen Trailer zu „Haus des Geldes: Korea“. Der enthüllt den Rahmen, in dem hier der Überfall gestartet wird, der die Welt verändern kann: Nord- und Südkorea haben sich in einem alternativen Geschichtsverlauf wiedervereint, die Einführung einer neuen, gemeinsamen Währung führt zum weiteren Auseinanderklaffen der „sozialen Schere“ – und der Professor schmiedet seinen Plan.

    BISHER: Angelehnt an das spanische Original folgt die Handlung dem genialen Professor (Yoo Ji-tae, „Oldboy“), der einen gewagten Raub plant. Zu seiner illustren Crew gehören Berlin (Park Hae-soo), Tokyo (Jun Jong-seo, „Burning“), Moscow (Lee Won-jong, „Das Mädchen, das Gerüche sieht“) und dessen Sohn Denver (Kim Ji-hoon, „Luz – The Flower of Evil“) sowie Nairobi (Jang Yoon-ju), die unter einer einheitlichen Maskierung agieren.

    Der spektakuläre Raub ruft Seon Woo-jin (Kim Yunjin, „Lost“) und Cho Moo-hyuk (Kim Sung-oh, „A Korean Odyssey“) als Leiter einer Taskforce der Polizei auf den Plan, die dem Professor und seinem Team das Handwerk legen soll. Die beiden Geiseln werden von Park Myung-hoon („Parasite“) als Cho Young-min und Lee Joo-bin („Find Me in Your Memory“) als Youn Misun dargestellt.

    Hinter der koreanischen Adaption stehen Regisseur Hong-sun Kim („Son: The Guest“) und Autor Ryu Yong-jae, der bereits für die Netflix-Serie „My Holo Love“ verantwortlich zeichnete.

    Inzwischen wurde das spanische Original „Haus des Geldes“ von Álex Pina nach fünf Teilen/​Staffeln als eine der erfolgreichsten Netflix-Serien beendet. Die letzten Folgen gingen im September letzten Jahres auf dem Streamingdienst an den Start (fernsehserien.de berichtete). Bereits frühzeitig wurde ein erstes Spin-Off namens „Berlin: A New Series“ angekündigt, das der Figur von Andrés de Fonollosa Gonzalves alias Berlin in den Fokus rückt. Die Premiere soll nächstes Jahr stattfinden.

    Ein Teaser-Trailer enthüllt weitere erste Szenenbilder zur neuen Serie:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Nochmal dasselbe mit anderen Leute in einem anderen Land? Man wird immer unkreativer...
      • am

        zwingt dich keiner zu gucken -.-

    weitere Meldungen