Harald Schmidt sucht Kandidaten für ‚Pssst … ‘

    ‚Haben Sie gar drei Nieren?‘

    Jutta Zniva – 09.11.2006

    Potentielle Kandidaten für die Rateshow „Pssst … “, die 2007 im Vorabendprogramm des Ersten eine Neuauflage mir Harald Schmidt erleben wird, können sich auf haraldschmidt.tv bereits bewerben. Gesucht sind Geheimnisträger, die bereit sind, ihre Geschichte von einem (noch nicht genannten) „Spitzenpanel“ erraten zu lassen.

    Auf einem Online-Fragebogen kann beispielsweise von einem besonderen Hobby (Halten Sie den Weltrekord im Briefmarken-Anlecken?), einer ungewöhnlichen Angewohnheit oder einer ausgefallenen Begabung erzählt werden. Gefragt sind auch etwaige merkwürdige Begegnungen, originelle Studentenjobs (Haben Sie Ihr Praktikum auf einer Rinderbesamungsstation absolviert?) spannenden Anekdoten (Haben Sie vor Jahren ein unfassbar komisches Erlebnis mit einem Krokodil gehabt?) oder ein spezielles Erlebnis mit einem Prominenten (Waren Sie früher einmal Background-Sänger bei Roland Kaiser?). Oder einfach: Haben Sie gar drei Nieren?“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Tja, ich hab tatsächlich 3 Nieren. Ob ich mich bewerben sollte?
      • am via tvforen.demelden

        Warum nicht, Will?!
        Ich bin auch am Überlegen, ob ich meine peinliche Geschichte "einschicken" soll, als ich mich vor ein paar Jahren in einem überfüllten Restaurant im Moment einer kleinen Unachtsamkeit unangemessen schwungvoll einem mir völlig fremdem (also falschen) Herrn auf den Schoß gesetzt habe.
      • am via tvforen.demelden

        Und ich überlege, ob ich mich mit meiner "Ich hab mir beim "Verkehr" mit meiner damaligen Freundin die Schulter ausgekugelt" bewerbe und ob ich damit ne Chance hätte...
      • am via tvforen.demelden

        hahahahaha, ja....die Geschichte muss veröffentlicht werden. Auf geht's Baby!
      • am via tvforen.demelden

        Meinse echt? Ich glaub aber, meine Ex hätte da was gegen... war froh, dass ich ihre Eltern nicht wecken musste ;)
      • am via tvforen.demelden

        Mir kommt vor, die Geschichte mit dem ausgekugelten Schultergelenk ist optimal für Pssst! Mein ich ernst.

        Vielleicht kannst du uns auch Näheres schildern? ;-)
      • am via tvforen.demelden

        Ja, ich will jetzt allerdings auch gerne wissen, wie sowas passieren konnte. Habt ihr vielleicht Turmspringen im Bett gemacht? ;-)
      • am via tvforen.demelden

        Und Baby Jane, wie kann man sich nur dem falschen Mann auf den Schoß werfen?
      • am via tvforen.demelden

        Es war während eines familiären Weihnachtsessens - und der Sessel neben der Garderobe, auf den ich mich gemütlich plumpsen ließ (während mein Bruder etwas zeitintensiv und umständlich nach unser aller Jacken suchte), war drei Sekunden vorher noch leer gewesen. Das schwöre ich. Aber als ich mich dann "niederließ", war unter mir plötzlich der Körper eines mir nicht bekannten, graumelierten Herren.

        Meine Familie stand kreischend vor Lachen daneben - mir war es total peinlich. Als ich mich unter Entschuldigungen wieder "erhob", sagte der freundliche Herr, noch so halb unter mir: "Oh, schade, Sie gehen schon?"
      • am via tvforen.demelden

        :-)

        Na immerhin hat er es mit Humor genommen. Ach Mensch, das hätte ich aber gerne live gesehen. :-))
      • am via tvforen.demelden

        Jane: Genial ;) Das ist echt ne geniale Story.

        Zum "Unfall": Ich habe schon seit einigen Jahren eine Kaputte LINKE (merken) Schulter, die ich mir zuzog, als ich eines frühen Dezemberabends auf meinem getreuen Drahtesel einem entgegenkommendem Radel ausweichen musste und da dann plötzlich ein lustiger und sehr stabiler LKW-Anhänger stand. Da bin ich dann gegen geflogen (10 cm weiter links und mein Kopf hätte die Bekanntschaft einer abstehenden Stange gemacht, sprich: Ich säße hier nicht).
        Folgen: Schulter ausgekugelt, Knorpelfortsatz abgerissen und in OP wieder angenäht. Hat ganze zwei Wochen gehalten. Seitdem hüppt die ab und an mal wieder raus.

        Nun... also gewöhnte ich mir an, meine RECHTE Schulter eher zu belasten, damit mir sowas nich allzu oft passiert. Dat tut nämlich weh wie Hölle.

        So kam es, dass ich vor knapp 4 Jahre eines Abends meine damalige Freundin "beglückte" in der typischen "oben-drauf"-Stellung. Musste also mein Gewicht irgendwo abstützen. Wozu hat man Schultern?

        Und dann, mitten ihm "Spiel" machte es plötzlich sehr laut "Knack" und ich sackte nach unten, konnte mich nicht mehr bewegen. Meine Arme gingen "in die Knie" und ich lag da nun...

        Irgendwie schaffte ich es dann doch, mich aufzuraffen, stand dann aber nun da... mit einem kleinen Latexfortsatz splitternackt in dem Zimmer meiner Freundin, die langsam, wie auch ich, Panik bekam. Denn was sollten wir machen? Beide kein Führerschein, geschweige denn ein Auto. Und ich war unfähig irgendwelche Kleidung anzulegen, mein Arm war sogar für eine Unterhose im weg (der Winkel war sehr, sehr seltsam). Und selbst wenn... wenn wir ihre Eltern wecken würden, würden die sicher wissen wollen, wie das passiert ist...

        So standen wir dann immer noch da, Panik war mitlerweile schon bis unters Dach vorhanden und der Schmerz wollte auch nicht aufhören. Ich versuchte mich gerade unter den schlimmsten "Auas" meines Lebens in eine Unterhose und Hose zu zwängen, als es plötzlich abermals laut knackte. Der Arm war wieder drin... und der Schmerz relativ schnell wieder weg. Naja... Krankenhaus? Nix da... wir hatten ja noch was zu tun. Nur dieses mal wechselten wir die Seiten ;)
      • am via tvforen.demelden

        Nun, eigentlich sollte man ja nicht lachen, wenn jemand verletzt wird oder Schmerzen hat, aber..........so leid es mir tut, NJack........buchstäblich "geile" Story! :-))
      • am via tvforen.demelden

        I know ;) Ich finds ja mitlerweile auch recht witzig ;)
      • am via tvforen.demelden

        :-)
        Mir geht's ganz gleich. Man sollte nicht zuviel lachen, aber NJacks Geschichte, vor allem der Absatz, wo das Wort "Spiel" vorkommt, ist einfach zum Schreien komisch! Und so super erzählt!

        So, Will, jetzt noch ein peinliches Pssst-Erlebnis von dir.
      • am via tvforen.demelden

        Ne peinliche Geschichte? Hm, da fällt mir nur eine ein (obwohl es bestimmt noch mehr gibt, aber die hab ich alle vorerst verdrängt). Also....

        Ich bin früher zu Schulzeiten mit dem Rad zur Schule gefahren. Ich erinnere mich, dass wir immer zu dritt geradelt sind. Eines Tages war ich erster am vereinbarten Treffpunkt. Die anderen beiden hatten sich verspätet. Wir trafen uns immer an nem kleinen Bach, der auf dem Weg zur Schule lag. Ich wollte am Ufer bremsen, aber weil grad Frost war, griffen die Bremsen meines Rads nicht richtig und ich bin die ganzen 4 Meter runter zum Wasser gerodelt ohne dass ich eine Chance hatte das Unglück noch abzuwenden. So plumpste ich mitsamt dem Rad und Schulranzen ins eiskalte Wasser. Das dumme war, dass das Rad auf mir landete und ich kopfüber im Wasser lag. Egal was ich gemacht hab, ich konnte das Rad nicht von mir runterbekommen. Naja, irgendwann hab ichs dann doch geschafft. Ich hab von oben bis unten getropft. Mittlerweile sind meine beiden Kameraden eingetroffen und haben sich einen abgelacht. Ich war natürlich stinkesauer. Aber egal. Und jetzt kommt nochwas Peinliches: Weil ich damals als junger Bub Angst hatte, das meinen Eltern beizubiegen (weil sie es mir übel genommen hätten), bin ich plitschenass zur Schule gefahren. Dummerweise bin ich auch noch zu spät gekommen. Dort hab ich erstmal die ganzen Nassen Schulbücher und Hefte auf die Heizung gelegt, denn die waren wellig bis zum Abwinken. Als mich meine Englisch-Lehrerin gefragt hat, was denn das soll, da hab ich geantwortet: "Ich bin in den Bach gefahren." Alle haben gelacht, nur Frau Lehrerin hatte mir nicht geglaubt. Sie fand, das wäre ne billige Ausrede (Frage: Warum sollte ich die Bücher nass machen????). Auf jeden Fall hat sie mich mir Vorgehalten, ich würde Lügen und hat mir Nachsitzen verpasst. Ein blöder Tag war das. Und peinlich auch.
      • am via tvforen.demelden

        Na, wenn das alles ist ;)

        Nundem, ich denke, wir machen diesen Thread zum Sammelpunkt für peinliche Storys... Es sei denn ein Mod mag mich nicht ;)

        Auch sehr schön war der Fall, als meine Exfreundin wohl aus Wut über das Schlussmachen meinte, sie müsste diverse "natürliche" Fotos mit einem Zettel: "Da sind deine Bilder" in meinen Briefkasten werfen. Natürlich OHNE Umschlag. Und natürlich war es mein Vater, der die "Nachricht" fand. War damals recht peinlich...

        Wo sind eigentlich die anderen User? Sonst niemand peinliche Storys?
      • am via tvforen.demelden

        Baby Jane, eine ähnliche, wenn auch etwas weniger peinliche Story ist mir auch passiert:

        Im einem Winterurlaub war ich mit meinem Freund Schlittenfahren, und es war ganz schön was los. Wir zwei den Berg hoch, der streckenweise recht glatt war. Ich vorneweg, er hinter mir mit dem Schlitten an der Hand. Jedenfalls bin ich schon fast oben angekommen und merke, wie mir jemand an den Ellbogen greift, um sich festzuhalten, weil es eben so rutschig war. Sofort danach komme ich auch ins Rutschen und greife nach hinten, so in Brusthöhe, an die Jacke meines Freundes - dachte ich jedenfalls. Plötzlich höre ich von weiter hinten meinen Freund rufen: "Ähm, das bin ich aber nicht!" Der Typ, den ich erwischt hatte (Gott sei Dank wars keine Frau) musste aber genau so lachen wie ich und irgendwie war's dann doch ganz witzig.
      • am via tvforen.demelden

        Ich hatte mel einen Freund mit Sollbruchstelle, d.h. der kugelte sich einfach so öfter mal den Arm aus (es gibt anscheinend Menschen, die das von Geburt an haben). Aber dass er mich ausgerechnet darauf hinweisen msste, unmittelbar bevor unser erster GV stattfand, fand ich nicht so schön, es beeinträchtigt die Genussfähigkeit doch enorm, wenn man die ganze Zeit ängstlich auf ein verdächtiges Knacken lauscht.
      • am via tvforen.demelden

        Ich seh die Situation bildlich vor mir, Ginnie, die ganze Rutscherei und Festhalterei. :-)
      • am via tvforen.demelden

        Will Parker schrieb:
        > Weil ich damals als junger
        > Bub Angst hatte, das meinen Eltern beizubiegen (weil sie es
        > mir übel genommen hätten), bin ich plitschenass zur Schule
        > gefahren.

        *g* Kann ich bestens verstehen.
        Wir werden eine TV-Foren-Sammelbewerbung für 'Pssst' abgeben und dort dann Ruhm und Ehre für unser erlittenes Leid ernten.
        Und schon sind wir wieder on topic. :-)
      • am via tvforen.demelden

        Zum Schreien!

        Aber was hatte die Lehrerin dazu gesagt, dass du selber ganz nass warst? War es ihr gar nicht aufgefallen, oder wie?
      • am via tvforen.demelden

        Das ist ihr auf jeden Fall aufgefallen, aber sie war felsenfest davon überzeugt, dass ich das nur erfunden hätte, weil ich aufgrund meiner Verspätung eine Ausrede gesucht hätte. Damals hab ich mir auch noch nicht so Gedanken drüber gemacht, warum sie die offensichtliche Nässe ignoriert hat. Heute würde ich wahrscheinlich meine nassen Klamotten über ihrem Kopf auswringen damit sie es glaubt.

    weitere Meldungen