„Halo“: Showtime bestellt Serie auf Basis des Computerspiel-Franchises

    Grünes Licht nach fünfjähriger Entwicklungszeit

    "Halo": Showtime bestellt Serie auf Basis des Computerspiel-Franchises – Grünes Licht nach fünfjähriger Entwicklungszeit – Bild: Showtime
    „Halo“

    Der amerikanische Pay-TV-Sender Showtime hat eine erste Staffel der Serie „Halo“ (Arbeitstitel) bestellt. Das live action-Drama (= nicht animiert) basiert auf der bekannten und sehr erfolgreichen Xbox-Games-Reihe und wird zunächst zehn Episoden umfassen. Bei Showtime plant man allerdings Großes und verkündet: „Halo ist unsere bisher ambitionierteste Serie, und wir gehen davon aus, dass Fans, die Jahr um Jahr auf eine Serienumsetzung gewartet haben, voll zufriedengestellt werden.“

    In den letzten Jahren war im US-amerikanischen Fernseh- und Streaming-Geschäft häufig die Rede von „der Suche nach dem nächsten ’‚Game of Thrones‘: Der Serienumsetzung eines bekannten Franchises, die von langjährigen Fans begeistert aufgenommen wird und somit auch den Mainstream erobern kann. Während Amazon sich etwa die Rechte zum „Der Herr der Ringe“-Franchise gekauft hat, ist Showtime nun also beim Halo-Franchise fündig geworden.

    Realisiert wird die Serie von Amblin TV von Steven Spielberg. Dort wollte man eigentlich schon 2013 und damals noch für das auf der Suche nach Eigenproduktionen befindliche Xbox-Network eine Serienadaption starten. Nachdem dort jedoch dieser Vorstoß in den Serienmarkt aufgegeben wurde, wechselte das Projekt zu Showtime – wo es vier Jahre in der Development-Hölle steckte. Nun wurde Kyle Killen mit der Umsetzung beauftragt – dessen komplexe Serien „Lone Star“, „Awake“ und „Mind Games“ waren bei den Broadcast-Networks nur kurzlebig.

    Details zur jetzt bestellten Serie sind noch Mangelware. Basierend auf dem 2001 gestarteten Game-Franchise dreht sich die Handlung um die Auseinandersetzung der irdischen Menschheit mit einer außerirdischen Bedrohung, die unter dem Namen Covenant bekannt ist. Die Serie soll die sehr persönlichen Geschichten der Protagonisten mit Action und Abenteuer aus der durch die Spiele schon reichhaltig entwickelten Zukunft kombinieren.

    Das Halo-Franchise hat mehr als 77 Millionen Videospiele verkauft und fünf Milliarden US-Dollar an Umsätzen generiert. Die Dreharbeiten sollen Anfang 2019 beginnen.

    29.06.2018, 12:31 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung